Filter722.899 Hotelsauf 209 WebseitenFavoriten
So, 14.09
Mo, 15.09
Von Sonntag, 14.09.14 bis Montag, 15.09.14

Park Hotel Berlin Bad Fallingbostel

Hotel3
Düshorner Straße 7 29683 Bad Fallingbostel Deutschland
Lade Daten...
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 253 Bewertungen im Internet
83/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (229) 229 Bewertungen
    82/100
83 von 100 basierend auf 253 Bewertungen
Sankt Thomas und Maria

Sankt Thomas und Maria

Die evangelische Sankt Thomas- und Maria Kapelle in Hodenhagen-Hudemühlen, gehört zum Kirchenkreis Ahlden und wird von dort aus auch seelsorgerisch betreut. Hodenhagen liegt im Städtedreieck Bremen-Hamburg-Hannover in Aller-Leine-Tal in der Nähe der Autobahnen A7 und A27. Vorgängerversionen der heutigen Kapelle haben ihren Ursprung aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Die Veste Hodenhagen wird das erste Mal 1244 erwähnt und aus dieser Zeit stammt auch die ursprünglich um 1300 errichtete Burgkapelle. Der Neubau von der Familie von Hodenberg im Jahre 1424 veränderte die Andachtsstätte mit dem Anbau des gewölbten Chores wesentlich. Im Jahre 1768 kam das Gotteshaus zu seinem Kirchturm mit Glocke und Uhr. Sehenswert sind die Wappentafeln derer von Hodenbergs, der Kanzelaltar im Rokokostil, das Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert und die klassizistische Orgel von 1842, ein Geschenk eines Generals von Hodenberg. Der desolate Zustand der Kapelle in Hudemühlen und deren möglicher Abriss wurde durch eine gründliche Renovierung im 20. Jahrhundert gestoppt, die Orgel restauriert, auf die Empore versetzt und ein neuer Altar eingebaut. Weitere Informationen sind der Internetseite zu entnehmen.

mehr
weniger
Sankt Maria vom heiligen Rosenkranz

Sankt Maria vom heiligen Rosenkranz

Die römisch-katholische Kirche Sankt Maria vom heiligen Rosenkranz im niedersächsischen Walsrode ist im Jahre 1951 errichtet worden und ist seit 2004 die Pfarrkirche der Großgemeinde Sankt Maria im Dekanat Verden des Bistums Hildesheim. Nach dem Übergang des Religionsglaubens von der katholischen zur protestantischen Kirche nach der Reformation im Jahre 1528 erlosch das katholische Leben im Heidestädtchen Walsrode. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges stieg die Zahl der Katholiken durch Flüchtlinge und Heimatvertriebene auf ungefähr 3000 Personen an, wovon etwa die Hälfte in der Stadt selbst lebte. Vorrangig wurde der Bau einer eigenen Kirche betrieben und am 15. Oktober 1950 wurde der Grundstein zum Kirchenbau gelegt. Am 23. Juni 1951 wurde die Notkirche vom Hildesheimer Bischof Dr. Josef Godehard Machens eingeweiht. Dieser Behelfsbau ist im Jahre 1962 total umgebaut und vergrößert worden. Das Kirchenschiff, die Decken und die angrenzenden Räume wurden neu konzipiert und gestaltet. Ende 1963 konnte im Gotteshaus in seiner heutigen Erscheinungsform die Heilige Messe gefeiert werden. Weitere Informationen sind der Internetseite zu entnehmen.

mehr
weniger
Sans Souci

Sans Souci

Das Lokal ist ein altes barockes Gebäude inmitten eines großen Naturparks. Es liegt direkt am Eingang zum Hermann Löns Grab und unmittelbar am Golfplatz Tietlingen. Das Lokal selber ist auch im Inneren barock gehalten und lichtdurchflutet. Eine große Außenterrasse kann im Sommer zum Kaffee genutzt werden. Kinder haben die Möglichkeit im Park an Spielgeräten zu toben. Die Speisekarte ist umfangreich und bietet Spezialitäten aus der Heideregion. Eigene Teiche liefern Forellen, Zander und Karpfen, täglich frisch. Kuchen wird in der eigenen Bäckerei frisch gebacken.

mehr
weniger
Das Kloster Walsrode

Das Kloster Walsrode

Das Kloster Walsrode ist ein mittelalterliches Frauenkloster, was in einen evangelistischen Damenstift umgewandelt wurde. Komplett umgeben von einer roten Backsteinmauer gewährt das Kloster von außen keinen Einblick. Durch Barocktüren und einem langen Gang gelangt man zur Kapelle. Interessant ist die Rokoko-Holzdecke. Die eindruckvollen Glasgemälde gehören zu den beeindruckensten im norddeutschen Raum. Kapelle, nebengebäude und die Gartenanlage sind gepflegt und spiegeln das Klosterleben wieder. Direkt angrenzend befindet sich der Klostersee mit seinen weitläufigen Wegen, die zum Spaziergehen einladen.

mehr
weniger
Heidemuseum Rischmannshof

Heidemuseum Rischmannshof

Am Rande des Walsroder Stadtwaldes, der "Eckernworth " liegt eines der ältesten Freilichtmuseen in Deutschland. Der "Rischmannshof" besteht aus einem Zweiständer-Rauchhaus, einem Treppenspeicher und einem Häuslingshaus. Eine heidebäuerliche Hofstelle wurde kürzlich durch einen Bienenzaun,Ziehbrunnern,Bauerngarten und Wagenscheune erweitert. In landschaftlich schöner Atmosphäre erfährt der Besucher die Lebensweise und Kultur unserer Vorfahren. Die Gebäude sind vollständig eingerichtet und spiegeln das Leben des 18. Jh. wieder. Jährliche Backtage mit Beiprogramm zeigen das Leben und Arbeiten der damaligen Zeit auf. Spaziergänge am Klostersee und in dem Wald der "Eckernworth", in wenigen Minuten erreichbar, runden das Ausflugsziel ab.

mehr
weniger
Golf Club Tietlingen

Golf Club Tietlingen

Der 18-Loch Golfplatz des 1979 gegründeten GC Tietlingen liegt etwas ausserhalb des Ortes Bad Fallingbostel an der sehr naturbelassenen, bewaldeten Umgebung des Tietlinger Lönsparks. Die nur leicht ondulierte Heidelandschaft fordert trotzdessen Golfer aller Spielstärken zu cleverem Spiel heraus. Viele Bäume und Büsche als auch strategisch platzierte Wasserhindernisse bieten Herausforderung. Vor Ort verfügbar: Driving Range mit einigen überdachten Abschlagplätzen, grosses Putting Green, Pitch-/Chipbereich, Pro Shop, Leihmöglichkeit von Golfequipment, Schlägerreinigungsautomat, Clubhaus mit Umkleideräumen und Sanitäreinrichtungen, Restaurant mit Terrasse (Aussengastronomie), Einzelunterricht. Spielmöglichkeitsanfrage sinnvoll (Turniere, Platzsperren). VcG-Spieler zugelassen. Ganzjährig bespielbar. Handicapbeschränkung: ab -54

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben