Filter718.294 Hotelsauf 217 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
217 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
Mo, 10.11
Di, 11.11
Von Montag10.11.14 bis Dienstag11.11.14

Vital Resort Mühl

Ritscherstraße 1-3 37431 Bad Lauterberg Deutschland
Hotel5
Lade Daten...
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 335 Bewertungen im Internet
78/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • Expedia (10) 10 basierend auf $ratings Bewertungen
    70/100
  • andere Quellen (58) 58 basierend auf $ratings Bewertungen
    80/100
Bewertungen Vital Resort Mühl
Bereitgestellt vontrivago
Mein Lieblings-Wellness-Hotel !!!
Bewertet im März 2013 von trivago Reisender
Mein absolutes Lieblingshotel!!!!! Nach 4 Tagen Aufenthalt ist Körper-Geist und Seele wieder im Einklang und ich habe für den stressigen Alltag toll "aufgetankt" !!! Alle sind so freundlich und bemühen sich das man alle Wünsche erfüllt bekommt!!! Danke--Danke--Danke, wir kommen gerne immer wieder!!!
Bereitgestellt vontrivago
Immer wieder gerne!!!
Bewertet im September 2010 von DieReisende
  • #Wellnessurlaub
  • #Halbpension
  • #Kurztrip (2-3 Tage)
  • #Alleine
Ich komme immer wieder gerne in dieses schöne und gemütliche Hotel. Für mich stimmt hier wirklich alles: Überall sehr freundliches, aufmerksames Personal, eine vorzügliche Küche (ich bevorzuge à la carte) , ein umfangreiches Wellness- und Beautyprogramm, der schöne Pools mit viel Sonne durch die großen Fenster, die nette Bar. Ich empfehle die Doppelzimmer zum Wasser oder die riesigen Suiten. Zusätzlich punktet das Haus für mich durch seine ...
Bereitgestellt vontrivago
perfekt!
Bewertet im August 2010 von Toyota1985
Wir waren drei Tage in diesem wirklich perfekten Hotel also wenn das immer und überall so super wäre wie in diesem Hotel dann wären wir froh. Super Service und Freundliches Personal
78 von 100 basierend auf 335 basierend auf $ratings Bewertungen
Großer Knollen

Großer Knollen

Der Große Knollen ist 687m hoch und liegt im südwestlichen Harz. Der ehemalige Vulkan ist ein bewaldeter Berg und erhebt sich zwischen Herzberg am Harz, Bad Lauterberg und St. Andreasberg. Auf dem Gipfel des Großen Knollen stehen ein steinerner Aussichtsturm, der eine Höhe von 20 Metern hat und ein Restaurant (Knollenbaude). Bei gutem Wetter kann man bis zum Weserbergland und zum Thüringer Wald sehen. Erwandern lässt sich der Große Knollen von den Orten Sieber, St. Andreasberg, Scharzfeld, Herzberg und Bad Lauterberg. Das Restaurant ist täglich außer montags geöffnet. Wenn der Montag ein Feiertag ist, ist es auch montags geöffnet.

mehr
weniger
Kaffeestube am Röhrholz

Kaffeestube am Röhrholz

Die Kaffeestube liegt etwas versteckt in einer Sackgasse in Sankt Andreasberg. Neben Kaffee, Kuchen und im Winter Gorg, finden Besucher hier eine Kaffeekannensammlung mit über 300 verschiedenen Kannenarten vor. Selbst gemacht ist der Kuchen, den ein gelernter Konditor herstellt. Im Sommer haben Gäste die Möglichkeit im Freien auf der Terrasse zu sitzen. Öffnungszeiten Donnerstag bis Sonntag 14 bis 18 Uhr

mehr
weniger
Nationalpark Harz

Nationalpark Harz

Mitten in Deutschland gelegen, schützt und entwickelt der 1990 in Sachsen-Anhalt gegründete und 1994 nach Niedersachsen erweiterte, 24.700 ha große Nationalpark Harz eine einzigartige Mittelgebirgslandschaft mit Wäldern, Mooren und Fließgewässern. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die anderswo selten geworden sind, kommen hier vor. Der Nationalpark Harz ist seit dem 1.1.2006 der erste länderübergreifend fusionierte Nationalpark in Deutschland. Mitten drin liegt der sagenumwobene Brocken. Der Nationalpark Harz besticht besonders durch die Vielfalt seiner Naturausstattung. An seinem Nord- und Südrand finden Besucher ausgedehnte Buchenwälder, die vor allem im Frühjahr und Herbst zu einer Wanderung einladen. In den Hochlagen des Harzes prägen Moore, Fichtenwälder und Felsen das Bild. Die Oberharzer Moore zählen zu den besterhaltenen und beeindruckendsten Deutschlands. Einen Einblick in den Extremlebensraum Hochmoor mit seinen hochspezialisierten Pflanzen, wie z.B. Torfmoosen und Sonnentau, bieten Bohlenstege für Besucher. In den Fichtenwäldern der Hochlagen ist der Waldboden häufig kniehoch von einem dicken Teppich üppigen Grüns bedeckt ist. Bedingt durch die hohe Luftfeuchtigkeit wachsen hier dicke Moospolster und bizarre Flechtenkrusten und überziehen die Bäume am Wegesrand. Die eingestreuten Felsformationen und Blockhalden Meere aus Stein beeindrucken dagegen durch ihre Kargheit. Überall im Harz spielte und spielt Wasser eine entscheidende Rolle. In früheren Zeiten wurde es in großem Umfang für den Bergbau genutzt. Heute kommt es wieder verstärkt der Natur zu Gute, sprudelt in vielen naturnahen Harzer Bächen zu Tal und bietet vielen Tieren, wie z.B. dem Schwarzstorch oder der Wasseramsel, Lebensraum. Der Nationalpark Harz hat bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit viel zu bieten. Im Sommer laden die Nationalpark-Waldgaststätten oder der Oderteich zum Verweilen ein. Aber auch bei nebeligem Wetter im Herbst hat die Landschaft ihren Reiz. In den urigen Bergfichtenwäldern des Ober- und Hochharzes hat man dann das Gefühl, in eine andere Welt einzutauchen. Im Nationalpark gibt es verschiedene Besuchereinrichtungen, wie das Brockenhaus, das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg und das Haus der Natur in Bad Harzburg. Außerdem gibt es Rangerstationen auf dem Brocken und in Altenau-Torfhaus, Bad Harzburg, Braunlage, Drei-Annen-Hohne, Ilsenburg, Lonau, Schierke und an der Waldgaststätte Scharfenstein. Zahlreiche Nationalpark-Waldgaststätten mit guter Wanderanbindung sind außerdem vorhanden. Für die Tier-Beobachtung bietet sich das Auerhuhngehege nahe dem Nationalpark-Luftkurort Lonau bei Herzberg im Südharz und das Luchsgehege an der Nationalpark-Waldgaststätte Rabenklippe bei Bad Harzburg an. Aktuelle Wander und Loipenkarten sind im Buchhandel oder vor Ort in den Nationalparkhäusern erhältlich. Es empfiehlt sich die neuesten Auflagen zu verwenden, da es ständig Aktualisierungen des Wegenetzes gibt Aktuelle Infobroschüren mit Daten, Fakten und Details zum Nationalpark Harz sind in den Nationalparkhäusern erhältlich.

mehr
weniger
Grenzland-Museum

Grenzland-Museum

Das Museum stellt Exponate aus, welche die Entwicklung an der innerdeutschen Grenze im Südharz von 1945 bis 1989 zeigen. Dazu gibt es viele Ausstellungsstücke aus der ehemaligen DDR und Berichte des Staatssicherheitsdienstes über Fluchtversuche. Öffnungszeiten: Das Museum hat Sonntags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Mittwochs von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr und meist auch an Feiertagen geöffnet. Eintrittspreise: Erwachsene 2,50 € Erwachsene mit Kurkarte 2,00 € Jugendliche (10-16 Jahre) 1,50 € Kinder frei

mehr
weniger
Kloster Walkenried

Kloster Walkenried

Das Kloster Walkenried gehört zu den ersten Zisterzieinserklostern in Deutschland und wurde 1127 erbaut. Zwischenzeitlich als Steinbruch mißbraucht, sind heute noch der Kreuzgang, das Brunnenhaus, sowie Kapitel-und Brüdersaal erhalten. Zur Saison finden dort Veranstaltungen sowie Konzerte statt. Eine Führung - zu jeder vollen Stunde während der Öffnungszeiten- ist durchaus empfehlenswert. Öffnungszeiten: 10-12Uhr, 14-17 Uhr, sonntags von 12-17 Uhr

mehr
weniger
Besucherbergwerk Grube Samson

Besucherbergwerk Grube Samson

Bei der Grube Samson handelt es sich um eine Schauanlage im Harz. Zwischen 1521 und 1910 war die Silbergrube in Betrieb. Bis 810 Meter reichen die Schächte in die Erde hinein und somit war sie zu Betriebszeiten die tiefste Grube der Welt. Auch die letzte, noch funktionstüchtige Fahrkunst befindet sich in diesem Berg. Man kann sie bei Führungen besichtigen. Diese Führungen werden täglich durchgeführt und es die Ausrüstung wird gestellt. Zur Grube gehört auch ein Museum, welches verschiedene Mineralien zeigt. Preise und Öffnungszeiten sowie die genauen Zeiten der Führung kann man der Webseite entnehmen.

mehr
weniger
Zurück nach oben