Filter723.979 Hotelsauf 251 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
251 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
Sa, 27.12
So, 28.12
Von Samstag27.12.14 bis Sonntag28.12.14

Famissimo Das Fahrrad-Wander- und Freizeithotel

Erlenbachweg 17 97980 Bad Mergentheim Deutschland
Hotel4
Lade Daten...
  • +<!––>0Gewinner
    +

    Famissimo Das Fahrrad-Wander- und Freizeithotel

    4
    • Expedia
    • otel.com
    • Hotels.com
    • Booking.com
    • Venere.com
    • hotel.de
    • 84
    • 0km
    • Info
    • Keine Angebote
    Keine Verfügbarkeit von 8 Webseiten.
Hotel Famissimo Das Fahrrad-Wander- und Freizeithotel

Beschreibung

Schönes Wellnesshotel mit vielen Beautyanwendungen. Rezeption ist 24 h geöffnet! 20 Gehminunten durch den Kurpark in das Stadtzentrum. Kinderbetreuung, Außenspielplatz, Liegewiese. Der Schwimm- und Saunabereich ist in der Zeit vom 25.02. - 01.03.2007 aufgrund von Wartungsarbeiten geschlossen.

Preiskalender

200
160
120
80
Dezember Do
25
 Fr
26
 Sa
27
 So
28
 Mo
29
 Di
30
 Mi
31
JanuarJanuar Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
FebruarFebruar So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
MärzMärz So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23

Preisspanne

von 94€ bis 104€

Name

Famissimo Das Fahrrad-Wander- und Freizeithotel

Adresse

Erlenbachweg 17, 97980, Bad Mergentheim Deutschland | 1,7 km miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(7931)5990 | Fax:+49(7931)599999 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma
  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Familien

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fax,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Klimaanlage,
  • Kosmetikspiegel,
  • Minibar,
  • Radio,
  • Schreibtisch,
  • Telefon,
  • Kabel-TV

Hotelausstattung

  • Beauty Center,
  • Business Center,
  • Dampfbad,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Garten oder Park,
  • Terrasse,
  • Hotelbar,
  • Hoteleigenes Hallenbad,
  • Hotelsafe,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Kinderbetreuung,
  • Tagungsräume,
  • Massage,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Rollstuhlgerecht,
  • Ruhige Zimmer vorhanden,
  • Sauna,
  • Solarium,
  • Liegestühle,
  • Wäscheservice,
  • Wellness-Center/ Spa,
  • Zimmerservice,
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer),
  • Kinderspielplatz,
  • Leseraum

Sportmöglichkeiten

  • Bootsverleih,
  • Golfplatz,
  • Minigolf,
  • Reiten,
  • Squash,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 1062 Bewertungen im Internet
84/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (626) 626 basierend auf $ratings Bewertungen
    82/100
Bewertungen Famissimo Das Fahrrad-Wander- und Freizeithotel
Bereitgestellt vontrivago
War alles Top Sehr Gut Vielen Dank
Bewertet im Juli 2014 von iiQ-Check
War alles Top Sehr Gut Vielen Dank
Bereitgestellt vontrivago
Wir hatten sehr schöne angenehme Urlaubstage. ...
Bewertet im Juli 2014 von iiQ-Check
Wir hatten sehr schöne angenehme Urlaubstage. Es war bereits unser zweiter Aufenthalt und wahrscheinlich folgt auch noch ein dritter.
Bereitgestellt vontrivago
Im großen und ganzen war alles Top! Überragen...
Bewertet im Juli 2014 von iiQ-Check
Im großen und ganzen war alles Top! Überragendes Essen, ein sehr hilfreicher und motivierter Chef. Kinderbetreuung perfekt, Zimmer sauber und gemütlich. Selbstbedienung in der Bar war für uns ok. Beim WM Eröffnungsspiel war jemand hinter der Theke. Bei Problemen wurde sofort Abhilfe geschaffen. Trotzdem war es ein teurer Spaß für 5 Tage All in. Negativ: Saunaruheräume und Schwimmbadbereich viel zu warm. Unsere Tochter wurde am Tag der Abreise ...
Bereitgestellt vontrivago
Sehr sehr gut. Unsere Kinder haben sich sofort...
Bewertet im Juni 2014 von iiQ-Check
Sehr sehr gut. Unsere Kinder haben sich sofort wohl gefühlt. Alle waren super nettund sschauten immer nach den Kindern. Wir kommen auf jeden Fall wieder!
Bereitgestellt vontrivago
Der Aufenthalt im Granfamissimo hat uns gut gef...
Bewertet im Juni 2014 von iiQ-Check
Der Aufenthalt im Granfamissimo hat uns gut gefallen. Das Personal war immer freundlich und hilfsbereit. Die Essens- und Getränkeauswahl reichlich. Wir werden sicherlich nochmal wiederkommen, vor allem da unsere Tochter das Schwimmbad so liebt und der Reiterhof auch in der Nähe ist!
mehr Bewertungen
84 von 100 basierend auf 1061 basierend auf $ratings Bewertungen
Schloss-Café

Schloss-Café

Das Schloss-Café liegt in der Altstadt am Deutschordenplatz gegenüber dem Bad Mergentheimer Schloss. Platz nehmen kann man sowohl auf der Terrasse vor dem Café, als auch im Inneren des Gebäudes. Das Speisen- und Getränkeangebot umfasst heiße und kalte Getränke, Eis-Spezialitäten und Kuchen sowie kleinere Gerichte wie Salate und Flammkuchen.

mehr
weniger
Ottmar Mergenthaler Gedenkstätte

Ottmar Mergenthaler Gedenkstätte

Ottmar Mergenthaler lebte von 1854 bis 1899 in Bad Mergentheim und war Uhrmacher. Er ist Erfinder der Linotype“ als der ersten Zeilensetz-, Gieß- und Ablegemaschine von Schriftzeichen. Durch diese Erfindung konnten erstmals Schriften wie Bücher und Zeitschriften in mehrfacher Ausführung hergestellt und somit auch verbreitet werden. Zu seinen Ehren wurde im Rathaus von Hachtel eine Gedenkstätte eröffnet. Hier erfährt der Besucher alles Wissenswerte zur Setztechnik. Zu sehen ist unter anderem eine der ältesten Linotype-Setzmaschinen. In der Gedenkstätte finden regelmäßig Führungen statt, die von gelernten Schriftsetzern durchgeführt werden. Nach der Führung können sich Besucher selbst am Handsetzkasten versuchen. Die Führungen dauern 1 bis 1,5 Stunden. Die Eintrittpreise und Öffnungszeiten kann man der Homepage der Stadt Bad Mergentheim entnehmen.

mehr
weniger
Solymar

Solymar

Das Badeparadies Solymar besteht aus einem Wasserpark und einer Saunalandschaft. Im Bad erwartet die Besucher ein entspannendes Thermal-Mineralbewegungsbad, ein Wellenbad, sowie ein extra Sportbad. Mutige können die beeindruckenden Sound- und Lichteffekten in der 'žBlack Hole' Röhre testen. Für die kleineren Besucher gibt es einen separaten Wasserspielplatz. Die Saunalandschaft bietet drei verschiedenen Saunavariationen: eine finnische Blockhaus Sauna, ein Dampfbad und ein Caldarium mit 10-20% Luftfeuchtigkeit. Zwischen den Saunagängen kann man im Innen- oder Außenbecken abtauchen. Der Eintritt kostet für Erwachsene 14,50 Euro und für Kinder bis zu 16 Jahren 7,25 Euro. Es gibt auch separate Karten, die nur Zugang zu einem Bereich des Bades erlauben.

mehr
weniger
Schloss Mergentheim

Schloss Mergentheim

Das Deutschordensschloss Mergentheim war über 300 Jahre bis 1809 Sitz der Hochmeister des deutschen Ordens. Es ist ein Gebäudekomplex, der über 800 Jahre entstanden ist. Unter anderem befindet sich ein Museum in dem Schloss. 1219 schenkten drei Brüder derer von Hohenlohe die Wasserburg und zugehörige Besitzungen in Mergentheim dem Deutschen Orden. Die Deutschmeister empfingen hier ihre Gäste, wie z.B. den Kaiser und einflußreiche Fürsten. Die Wasserburg wurde ständig erweitert, bis alle Gebäude zu einem geschlossenen Gebäudekranz zusammengefasst waren. So wurde sie zur repräsentativen Renaissance-Anlage. Im 18. Jahrhundert wurde die Schlosskirche neu gebaut. Das Museum beschreibt die achthundertjährige Ordensgeschichte. Mit vielen Exponaten wird von der Gründung des Ordens bis heute berichtet. Man kann auch die Ausstellung über die Geschichte der Stadt und Region Mergentheim besichtigen. Ebenso findet man hier eine Puppenstubensammlung, an der man die Kulturgeschichte des Wohnens dokumentiert bekommt. Das Museum ist geöffnet: April-Oktober: Dienstag-Sonntag und Feiertage 10.30-17 Uhr November-März: Dienstag-Samstag 14-17 Uhr, Sonntag und Feiertage 10.30-17 Uhr geschlossen: Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Silvester Führungen bekommt man Samstags, Sonn- und Feiertags 15.00 Uhr, sowie Donnerstags 15.30 Uhr. Diverse Räume können für Festivitäten gemietet werden.

mehr
weniger
Stuppacher Madonna

Stuppacher Madonna

Die Stuppacher Madonna ist ein Marienbild von Matthias Grünewald. Es ist ein Werk der mittelalterlichen Tafelmalerei. Sie steht heute in einer Seitenkapelle der Pfarrkirche Mariä Krönung. Die Tafel wurde von 1516 bis 1519 angefertigt als Mittelstück eines drei-flügeligen Altarwerks für die Stiftskirche in Aschaffenburg. Nachdem die Madonna einige Jahre in der Schloßkapelle von Mergentheim zu besichtigen war kam sie 1812 nach Stuppach. Die Eintrittspreise, die Öffnungszeiten und die Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel, die zur Kirche fahren, kann man der Homepage entnehmen. Führungen finden täglich nach Bedarf oder Vereinbarung statt.

mehr
weniger
Rathaus

Rathaus

Das Alte Rathaus in Bad Mergentheim wurde in den Jahren 1562 bis 1564 im Renaissancestil erbaut und war mit dem Deutschen Orden verbunden. Im unteren Stockwerk befanden sich unter anderem Krämerläden, im ersten Obergeschoss der prächtige Ratsaal. Dieser wurde während des 16. Jahrhunderts einerseits als Festsaal und zum anderen für Bürger und Ritterversammlungen genutzt. Im zweiten Obergeschoss waren ein Beratungssaal, Kanzleien, ein Archiv sowie die städtische Altertumssammlung untergebracht, die heute die Basis für das Deutschordensmuseum darstellt. Im Laufe der Jahre wurden einige Umbauten am Rathaus vorgenommen, 1720 wurde die äußere Treppe entfernt und durch einen Balkon ersetzt und eine neue Treppe wurde im Gebäude gebaut. Ab 1809 nutzte man das Rathaus für zahlreiche staatliche Ämter und im Jahre 1838 kaufte es die Stadt auf. In den Folgejahren wurde es mehrmals renoviert, wodurch es aber seine besondere architektonische Ausstrahlung nicht verlor.

mehr
weniger
Zurück nach oben