Filter730.535 Hotelsauf 207 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
207 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
Mo, 03.11
Di, 04.11
Von Montag03.11.14 bis Dienstag04.11.14

Eichenborn

Ferienhaus/ Apartment0
Windmühlenstraße 1 31812 Bad Pyrmont Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 21 Bewertungen im Internet
84/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (11) 11 basierend auf $ratings Bewertungen
    81/100
84 von 100 basierend auf 21 basierend auf $ratings Bewertungen
Gasthof Schellental

Gasthof Schellental

Der Gasthof Schellental liegt nordöstlich von Bad Pyrmont im Weserbergland am Fuße des Schellenbergs am Pyrmonter Campingplatz. Es ist ein Restaurant mitten im Grünen am Waldesrand mit Biergarten, Terrasse und Garten mit behindertengerechtem Zugang und die Kinder erfreuen sich eines extra Spielezimmers. Die gutbürgerliche deutsche Küche hält saisonale Angebote bereit und bietet am Mittwoch, dem Schnitzeltag, diese in vielerlei Variationen zu zivilen Preisen an. Am Wochenende werden den Wanderern und Kurgästen hausgemachte Torten gereicht und in der schönen Jahreszeit kommen samstags ab 17:00 Uhr fangfrische Forellen, Bratwurst, Steaks, die Jägerroulade oder Spanferkel auf den Grill, dazu werden hausgemachte Salate und diverse Beilagen gereicht. Für Vegetarier werden entsprechende Speisen bereitgehalten. Events zu den Festtagen und das obligatorische Oktoberfest sind die Höhepunkte der Saison. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und dem Getränke- und Speisenangebot sind den Internetseiten zu entnehmen.

mehr
weniger
Sankt Petri

Sankt Petri

Die Sankt Petri Kirche in der Kurstadt Bad Pyrmont liegt im Stadtteil Oesdorf im Weserbergland. Ursprünglich gab es an der heutigen Stelle schon einen Kirchenbau aus dem elften Jahrhundert. Man nimmt an, dass es sich hierbei um eine Wehrkirche gehandelt hat. Nach Einführung der Reformation im Jahre 1552 wurde die Kirche protestantisch. Das kleine mittelalterliche Gotteshaus wurde 1667 durch einen Brand zerstört. Der Folgebau, eine kleine Dorfkirche, wurde bis 1880 genutzt. Da die Dörfer Löwensen, Thal, Holzhausen und Hagen die Kirchengemeinde erweiterten, wurde unter der Bauleitung des hannoverschen Kirchenbaumeisters Conrad Wilhelm Hase der Turm erhalten aber der Kirchenraum zu einer dreischiffigen Pfeilerbasilika vergrößert und äußerlich in den heutigen Zustand versetzt. Der jetzige Turm stammt aus dem Jahre 1921. Beim Einbau neuer Glocken erwies sich der alte als baufällig. Der neue Turm wurde höher gebaut und dem Aussehen des Kirchenschiffs angepasst.

mehr
weniger
Flugplatz Hameln-Pyrmont

Flugplatz Hameln-Pyrmont

Der Flugplatz Hameln-Pyrmont liegt im Stadtteil Kleinenberg südöstlich von der Kurstadt Bad Pyrmont inmitten des Weserberglandes in Niedersachsen. Das auf einer Hochebene gelegene Flugfeld ist die Heimat der Luftsportgemeinschaft Bad Pyrmont-Lügde. Neben dem Tower zur Flugüberwachung findet man hier ein Flugplatzrestaurant mit Fremdenzimmern, einen Campingplatz, Schulungsräume und drei Hallen für die Unterbringung der Flugzeuge. Eine Werkstatt zur Wartung der Flugzeuge ist am Platz vorhanden. Auf vier Bahnen, darunter eine Asphaltbahn, kann gestartet und gelandet werden. Der Flugplatz Hameln-Pyrmont ist mit seinen Ausmaßen von etwa 150 000 Quadratmetern der größte in der näheren Umgebung und ist für Segelflugzeuge, Motorflugzeuge, Hubschrauber, Motorsegler, Ultralights und für Fallschirmabsprünge und Ballonstarts zugelassen. Am Samstag und am Sonntag werden nach Absprache Rundflüge angeboten. Weitere Informationen sind den Internetseiten zu entnehmen.

mehr
weniger
Pyrmonter Fürstentreff

Pyrmonter Fürstentreff

Grundstein für den Pyrmonter Fürstentreff in Bad Pyrmont war die Errichtung eines Brunnentempels am Hylligen Born und Anpflanzung der Hauptallee im Jahre 1668. Damit wurde die erste Kurparkanlage der Welt aus der Taufe gehoben. Entscheidend für das alljährliche Spektakel war aber der Juni 1681. Zu dieser Zeit waren nicht weniger als 34 gekrönte Könige und Zaren sowie Fürsten zur Kur. Von da an war Pyrmont ein Treffpunkt des Hochadels und ungekrönter Häupter. Zur Erinnerung an dieses geschichtliche Ereignis lustwandeln die Königinnen Luise und Emma, Zar Peter der Große, der Alte Fritz, Goethe, der Rattenfänger von Hameln und weitere Persönlichkeiten in historischen Kostümen durch den Kurpark und die Brunnenstraße. An drei Tagen wird am Hylligen Born für ein Spektakel gesorgt, an dem nicht nur eine Schlemmermeile mit Musikprogramm eingerichtet ist, sondern auch Rennhochräder, historische Fechtszenen, fürstliche Damenwalzer und der Aufmarsch der Grenadiergarde von 1740 mit Exerzierschau dargeboten werden. Höhepunkt des Wochenendes ist am Sonntag das „Fürstenfrühstück“ und der „Große Historische Festumzug“ am Nachmittag mit Kapellen, Kutschen und etwa 300 Mitwirkenden.

mehr
weniger
Ehemalige Franziskanerkloster

Ehemalige Franziskanerkloster

Das ehemalige Franziskanerkloster ist in Lügde im Kreis Lippe von Nordrhein-Westfalen im Weserbergland an der Grenze zu Niedersachsen beheimatet. Lügde liegt am Fluss Emmer, der bei Emmerthal in die Weser mündet. In der Mitte des 18. Jahrhunderts wurde das im Barockstil gebaute Klostergebäude errichtet. Ursprünglich war es ein unverputztes Bauwerk aus Bruchsteinmauerwerk. Nach der Säkularisation im Jahre 1812 wurde das Kloster durch die westfälische Regierung aufgehoben und einer bäuerlichen Verwendung wie Viehstall und Strohlager zugeführt. Im Jahre 1859 ging es in den Besitz der der Katholischen Kirchengemeinde über und diente zunächst als Krankenhaus und Altenheim. Heute ist es neben einer Kindertagesstätte und Bücherei ein Kulturzentrum für Veranstaltungen der Pfarrgemeinde Sankt Marien und der Stadt Lügde. Der ehemalige Klostersaal wird für „Kultur im Kloster“ genutzt. Das Kulturzentrum ist mit Bahnen und Bussen im öffentlichen Nahverkehr erreichbar. Weitere Informationen über das Veranstaltungsprogramm sind den Internetseiten zu entnehmen.

mehr
weniger
Brunnenstraße

Brunnenstraße

Die Brunnenstra8e ist die wichtigste Einkaufsmeile im Zentrum der Kurstadt Bad Pyrmont. Sie erstreckt sich von der Oesdorfer Straße bis zum Brunnenplatz mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem „Hylligen Born“. Der größere Teil dieser Promenade ist eine breite Fußgängerzone mit altem Baumbestand. Der Baustil der Straße mit ihren Hotels, Pensionen, Restaurants und Cafes ist geprägt von Bauten aus der Gründerzeit bis ins Moderne. Modehäuser und Geschäfte aller Art laden zum Flanieren und Shoppen ein. Berühmte Persönlichkeiten wie König Georg I. von Großbritannien und Hannover, Zar Peter der I. von Russland und König Friedrich II. von Preußen, auch der Alte Fritz genannt, wohnten in dieser Straße als Kurgäste. Diese ist 1668 als Pyrmonter Neustadt angelegt worden.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben