Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 11.05.14 bis Montag, 12.05.14

Hotel An der Therme

Hotel 3
Wunderwaldstraße 2 99518 Bad Sulza Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Hotel An der Therme

Hotel Hotel An der Therme
Das Weimarer Land ist geprägt durch seine landschaftliche Schönheit. Erleben Sie die wunderbare Natur und die einzigartige Kultur. Bad Sulza ist immer wieder eine Reise wert. Schon die alten Kelten und Römer schätzten das milde Klima und die Heilkraft der Solequellen und betrachteten das nördlichste Weinbaugebiet Deutschlands als die Toskana des Ostens. Ihr Hotel liegt ruhig, ca. 10 Gehminuten von der Altstadt entfernt und verfügt über einen Verbindungsgang zur Toskana Therme und zur Saunaerlebnislandschaft.

Preiskalender

120
100
80
60
April Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6

Adresse

  • Hotel An der Therme
  • Wunderwaldstraße 2
  • 99518Bad Sulza
  • Deutschland
  • Telefon: +49(3646)192000
  • Fax:+49(3646)192002
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Zimmerausstattung Hotel An der Therme

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fax
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Radio
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Telefon

Hotelausstattung Hotel An der Therme

  • Beauty-Center
  • Business Center
  • Cafe/ Bistro
  • Dampfbad
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fahrstuhl
  • Fernsehraum
  • Fitnessraum
  • Friseur
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Gepäckträgerservice
  • Hotelbar
  • Hoteleigenes Hallenbad
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Kinderbetreuung
  • Minimarkt/ Kiosk
  • Tagungsräume
  • Massage
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Rollstuhlgerecht
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sauna
  • Solarium
  • Liegestühle
  • Wäschereiservice
  • Wellness-Center/ Spa
  • Whirlpool/ Jacuzzi
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Gymnastik/ Aerobic
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege
  • Fahrradverleih
  • Minigolf
  • Reiten
  • Tennisplatz

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 718 Bewertungen im Internet
79/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • trivago (1) 1 Bewertung
    80/100
  • andere Quellen (336) 336 Bewertungen
    74/100
Bewertungen Hotel An der Therme
Die totale Entspannung
Von sportmum (46) (07.06.2011)
Die Gegend um Bad Sulza ist Idylle pur - bewaldete Berge, Burgen, Ruhe. Im "Hotel an der Therme" zu wohnen ist nur zu empfehlen, liegt es doch direkt am Kurpark, wo auch der Ilm-Radwanderweg entlang führt. Fahrräder kann man mitbringen und im hoteleigenen "Radzimmer" abstellen oder auch ausleihen. Wandertouren oder Ausflüge in die naturnahe Umgebung oder auch ins Umland (Naumburg, Weimar) bieten sich an. Bei schlechtem oder auch schönem Wetter ...
79 von 100 basierend auf 838 Bewertungen
  • Kloster St Wigbert

    Kloster St Wigbert

    Das Kloster St. Wigbert auf dem Michelsberg in Göllingen entstand Bauforschungen zufolge im Jahr 992. Versorgt hat es sich aus Holzgeschäften, Weinanbau und Fischzucht. In der Mitte des 13. Jahrhunderts wurde die Klosterkirche umgebaut und ist in diesem Zustand heute noch zu sehen. Das Kloster wurde 1606 aufgelöst, aus ihm wurde eine Domäne der Landgrafschaft Hessen. 1946 beherbergte das Gelände eine Konservenfabrik. Heute ist nur noch eine Klosterruine mit musealem Nutzen zu besichtigen. Auch Veranstaltungen finden hier statt. Weitere Besucherinformtionen findet man auf der Homepage des Fördervereins des Klosters.
    mehr
    weniger
  • Herz-Jesu-Kirche

    Herz-Jesu-Kirche

    Die katholische Herz-Jesu-Kirche liegt in der Ortsmitte von Unterwellenborn. Der Architekt Franz Linzbach entwarf sie im Auftrag des Würzburger Bischofs Julius Döpfner. Die Kirchweihe fand am 13. September 1953 statt. Im Inneren der Kirche findet man zentriert ein lichtvolles Kreuzgobelin. Außerdem steht dort ein Mensa-Altar. Der Kreuzweg ist eine Putz-Ritz-Arbeit von Professor Brückner-Ruhlrott.
    mehr
    weniger
  • Reichsburg Kyffhausen

    Reichsburg Kyffhausen

    Die ehemalige Reichsburg Kyffhausen ist ein Objekt der Route "Transromanica", die romanische Bauwerke in ganz Europa verbindet. Die Ruine liegt auf dem Kyffhäuserburgberg bei Bad Frankenhausen in Thüringen. Mit einer Längenerstreckung von rund 600 Metern gehörte die ehemalige Reichsburg zu den größten deutschen Burgen des Mittelalters. Erbaut wurde die Anlage seit Beginn des 12. Jahrhunderts, aber erst unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa erfolgte der Ausbau, vor allem zum Schutz der benachbarten Pfalz Tilleda. Die auf einem Höhenzug liegende Anlage gliedert sich in drei durch Gräben getrennte Burgen: Unter-, Mittel- und Oberburg. Von ihnen sind lediglich mehrere Bergfrite und Teile von Wohngebäuden sowie der Ringmauern erhalten. In den östlichen Teil der Oberburg wurde zwischen 1891 und 1896 das Kyffhäuser-Denkmal eingebaut. Außerdem befindet sich hier noch das Burgmuseum und der 176 Meter tiefe Burgbrunnen. Öffnungszeiten April - Oktober 9.30 bis 18.00 Uhr November - März 10.00 bis 17.00 Uhr Am 24. Dezember geschlossen Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung.
    mehr
    weniger
  • Amtsgarten

    Amtsgarten

    Der Amtsgarten liegt zwischen dem Stadtzentrum von Halle und dem Stadtteil Trotha unterhalb der Burg Giebichenstein. Er gehört zur Route "Gartenträume Sachsen-Anhalt". Ursprünglich befand sich an dieser Stelle der Obst- und Ziergarten der Erzbischöfe von Magdeburg. 1740 wurde er unter dem Amtmann Johann Christoph Ochs von Ochsenstein als prächtiger Barockgarten angelegt, mit streng orthogonalen Wegeachsen, Alleen und Springbrunnen sowie seltenen Gehölzen. Nach einem Hochwasser der Saale zerstört, wurde er 1773 von dem Amtmann Heinrich Remigius Bartels im Stil eines Landschaftgartens umgestaltet, in dem sich Teiche, Grotten und andere künstlerische Elemente wiederfanden. Im 20. Jahrhundert ließ die Stadt Halle die Burg und den 3,78 Hektar großen Garten von Grund auf erneuern. Viele Bereiche wurden dabei zerstört, es entstanden neue Wege und Treppen sowie Themengärten. Öffnungszeiten Park ganzjährig frei zugänglich
    mehr
    weniger
  • Rathaus Zwenkau

    Rathaus Zwenkau

    Das Rathaus von Zwenkau ist ein ehemaliges Schloss und Amtsgericht. Es bildet gegenüber der Stadtkirche Sankt Laurentius einen Hauptakzent in der Stadt. Bereits im 9. Jahrhundert existierte ein slawischer Ringwall. Um 950 stand hier schon eine Burg, die mehrmals, unter anderem durch Hussiten 1430 und wenig später im "Sächsischen Bruderkrieg", zerstört wurde. 1544 wurde die Anlage mit drei Flügeln neu aufgebaut. Im Jahr 1712 wurde sie bei einem Stadtbrand erneut, allerdings wurde 1823 - 1825 die "Amtsfrohnveste" wiederaufgebaut und erhielt ein Gefängnis und Gerichtsamt. Von 1900 - 1904 stammen größere Abriss- und Umbaumaßnahmen; zuletzt sanierte man 2004 - 2005 die Umfassungsmauer und gestaltete den Innenhof, der sich heute als Standort von Krämer- und Wochenmärkten darstellt.
    mehr
    weniger
  • Max

    Max

    Die Gaststätte Max liegt gegenüber dem Bahnhof von Unterwellenborn. Die Küche bietet regionale Gerichte. Bei warmer Witterung kann man auf einer kleinen Terrasse im Freien sitzen. Sonntags und an Feiertagen ist die Gaststätte geschlossen.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben