Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Dienstag, 29.04.14 bis Mittwoch, 30.04.14

Marienhof

Hotel 3
Bergweg 3 83646 Bad Tölz Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Marienhof

Hotel Marienhof
Der Marienhof in Bad Tölz ist ein familiär geführter 3-Sterne-Betrieb. Die Wandelhalle sowie die Johanneskirche, die zu den Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung zählen, können fußläufig erreicht werden. Die 14 Doppel- und 9 Einzelzimmer des Hauses verteilen sich auf mehrere Etagen und verfügen zum Teil über einen Balkon. Am Morgen kann man sich im Duschbad samt sanitären Einrichtungen, Haartrockner und Pflegeaccessoires frisch machen. Zur technischen Ausstattung gehört ein Telefon, ein Kabel-TV sowie ein kostenfreier W-LAN Zugang. Am Schreibtisch lässt sich der nächste Tag planen und die individuell steuerbare Heizung sorgt nicht nur nachts für ein angenehmes Raumklima. Auch ein Ferienhäuschen kann für einen längeren Aufenthalt angemietet werden. Für Gäste, die mit dem eigenen Auto anreisen, stehen direkt am Haus Parkplätze zur Verfügung. Ein Fahrradverleih (ohne Gebühr) ist ebenso Teil der Serviceleistungen. Ein Hallenbad im Nachbarhaus kann zur Entspannung aufgesucht werden. Haustiere sind gegen eine Reinigungspauschale in den Zimmern erlaubt. Die Rezeptionsmitarbeiter helfen bei Fragen mit Rat weiter und geben auch Tipps für den Urlaub weiter.

Preiskalender

100
90
80
70
April Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Marienhof
  • Bergweg 3
  • 83646Bad Tölz
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8041)7630
  • Fax:+49(8041)763163
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Wintersportler

Zimmerausstattung Marienhof

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Heizung
  • Radio
  • Sitzecke
  • Telefon
  • Zimmersafe
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Marienhof

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Hoteleigenes Hallenbad
  • Hotelsafe
  • PC mit Internet-Zugang
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Fahrradverleih
  • Golfplatz
  • Reiten
  • Tennisplatz
  • Skifahren
  • Squash

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 217 Bewertungen im Internet
81/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (178) 178 Bewertungen
    82/100
81 von 100 basierend auf 217 Bewertungen
  • Dreifaltigkeitskirche

    Dreifaltigkeitskirche

    Die Dreifaltigkeitskirche befindet sich in unmittelbarer Nähe der Pfarrkirche Sankt Vitus in der Innenstadt von Kufstein. Die Geschichte der Kirche geht bis in das Jahr 1502 zurück. Christian Weinräntl stiftete eine "ewige und tägliche Meß". Sein Grabstein befindet sich in der Gruft der Kirche. Nach einem Brand im Jahr 1703 mußte der Kirchenbau neu errichtet werden. Den Bau leitete Martin Bock. Die Augustiner die Kirche als Hauskapelle. Der Pfarrhof hinter der Kirche diente von 1681 bis 1810 als Hospiz der Augustiner. An der Außenfassade des Kirchenbaues befinden sich Wappengrabsteine aus dem 16. und dem frühen 17. Jahrhundert. Ein Rokoko-Badachinaltar bildet den Mittelpunkt des Chorraumes. Er ist eine Arbeit von Franz Stitz und wurde um 1765 gefertigt. Das Altarbild mit einem Bildnis der Gottesmutter schuf Johann Michael Greiter. Unterhalb der Kirche befindet sich die Totengruft mit einem neugotischen Altar aus dem Jahr 1855. Die Statue des Heiligen Josef schuf Josef Kronthaler im Jahr 1880.
    mehr
    weniger
  • Wirtshaus Gröbenzell

    Wirtshaus Gröbenzell

    Das Wirtshaus Gröbenzell befindet sich direkt an der Hauptstraße durch den Ort Gröbenzell. Auf der Speisekarten stehen bayerische Schmankerl, Wildgerichte, Brotzeiten, Suppen und Salate. Für kleine Gäste werden spezielle Kindergerichte angeboten. Alle Gerichte werden frisch zubereitet, die Zutaten stammen nach Möglichkeit aus der Region. Zudem gibt es Tagesgerichte der Jahreszeit entsprechend. Auf der Getränkekarte werden u. a. frische Biere vom Fass von Brauereien aus der Region angeboten. Alle Räumlichkeiten können für Veranstaltungen und Feierlichkeiten nach Absprache genutzt werden. In den Sommermonaten und bei gutem Wetter ist der Biergarten hinter dem Wirtshaus geöffnet. Das Gasthaus hat täglich geöffnet und bietet durchgehend warme Küche an. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
    mehr
    weniger
  • Johannes der Täufer

    Johannes der Täufer

    Die katholische Pfarrkirche Johannes der Täufer befindet sich etwas außerhalb des Ortes Grainau auf einer Erhebung mit Blick auf die Zugspitze und das Wetterstein- Massiv. Die Geschichte der Kirche beginnt im 17. Jahrhundert mit dem Bau einer Kapelle. Diese Kapelle ist einem Brand 1779 zum Opfer gefallen. 1781/82 wurde die neue Kirche gebaut und 1849 -1849 erweitert. Im Laufe der Jahre wurde die Kirche jedoch zu klein und ein Kirchenbauverein beschloss 1925 den Naubau der Kirche. Bauarchitekt war Gustav Reuther. Die Kirche wurde in einem neubarocken Baustil errichtet. 1927 wurde die Kirche von Erzbischof Kardinal Michael von Faulhaber geweiht. Schutzpatron der Kirche ist Täufer Johannes. Zwischen 1992 und 1997 wurde die Kirche grundlegend restauriert und saniert. Die Fresken in der Kirche wurde durch den Lüftlmaler Franz Seraph Zwinck geschaffen und sind teilweise bis heute noch im Originalzustand erhalten geblieben. Eine Besonderheit sind die Fenster in Glasmalerei, geschaffen von Michael Dorfleitner in den Jahren 19777/78, ein Geschenk zum 50. Jahrestag des Kirchenneubaus. Um die Kirche herum befindet sich ein Friedhof.
    mehr
    weniger
  • Krampuslauf

    Krampuslauf

    Jedes Jahr am 5. Dezember findet der traditionelle Krampuslauf im Kufsteiner Zentrum statt. Dabei ziehen verschiedene Krampusse hinter dem Nikolaus und seinen Engeln durch die Straßen der Innenstadt. Wegen der Zunahme von Körperverletzungen in den letzten Jahren werden seit 2009 alle Krampusse namentlich registriert und mit Nummern versehen. Ihre Anzahl ist gleichzeitig auf 100 reduziert worden. Der Krampus ist der teuflische Gegenpart zum gütigen Nikolaus. Eine Gruppe, die aus dem Nikolaus, mindestens einem Krampus und anderen Begleitern besteht, wird als Pass bezeichnet. In Kufstein gibt es unter anderen beispielsweise den Ferus Pass, der sich als Verein organisiert hat. Der Heilige Nikolaus beschenkt die braven Kinder und die unartigen werden vom Krampus bestraft. Der Krampusbrauch soll mehr als 500 Jahre alt sein und wurde damals teilweise wegen der Verkleidung in einen Teufel von der katholischen Kirche verboten. Mit dem Krampuslauf lebt ein altes Brauchtum der Alpenländer wieder auf. In Kufstein wird dieses Brauchtum auch Teufeltreiben genannt.
    mehr
    weniger
  • Pfarrkirche Sankt Vitus

    Pfarrkirche Sankt Vitus

    Die kleine Pfarrkirche St. Vitus befindet sich am oberen Stadtplatz in Kufstein direkt unterhalb der Festung Kufstein. Sie wurde im 14. Jahrhundert erbaut und nach dem Dreißigjährigen Krieg barockisiert. Jedoch entschloss man sich im Jahre 1840 aufgrund des hohen Bevölkerungswachstums den barocken mit dem klassischen Stil zu ersetzen und ein Joch hinzuzufügen. Auch versuchte man im 19. Jahrundert, der Kirche ihr ursprüngliches Aussehen durch weitere Restaurierungen wiederzugeben. Im Inneren der Kirche findet man einen klassischen Hochaltar, der von Josef Stumpf geschaffen wurde und das Kreuz des Kufsteiner Künstlers Kaspar Bichler trägt. Dieser ist angeblich ebenfalls für die beiden Statuen von den Heiligen Petrus und Paulus verantwortlich.
    mehr
    weniger
  • Pfarrkirche Sankt Peter und Paul Marinus und Anianus

    Pfarrkirche Sankt Peter und Paul Marinus und Anianus

    Pfalzgraf Kuno von Rott stiftete 1083 in Gedenken an seinen gefallenen Sohn den Benediktinern ein Kloster. Immer wieder war das Kloster in den folgenden Jahrhunderten in Kriege verwickelt, doch die Abtei entwickelte sich zu einem kirchlichen Zentrum in Bayern. 1763 wurde mit dem Umbau der Basilika begonnen und es entstand die heutige Kirche im Rokokostil. Um 1803 wurden Teile des Klosters aufgelöst und verkauft. Durch einen Großbrand 1937 wurde das Kloster fast vollständig vernichtet, nur die Abtei blieb verschont. Von 1994 bis 2002 wurde die erhaltene Pfarrkirche vollständig saniert. Heute finden neben den Gottesdiensten auch festliche Konzerte und andere Veranstaltungen in der Kirche statt. Die Kirche kann besichtigt werden. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul, Marinus und Anianus gehört zum Katholischen Pfarramt St. Peter und Paul in Rott. Die Öffnungszeiten sind der Homepage zu entnehmen.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben