Filter718.294 Hotelsauf 218 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
218 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 23.11
Mo, 24.11
Von Sonntag23.11.14 bis Montag24.11.14

Agriresidence Il Castelluccio

Via Ariano - Località Castelluccio 50031 Barberino di Mugello Italien
Hotel0
Lade Daten...
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 130 Bewertungen im Internet
80/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
80 von 100 basierend auf 130 basierend auf $ratings Bewertungen
Museo Civico Archeologico

Museo Civico Archeologico

Das Städtische Archäologisches Museum befindet sich in Laufnähe zum Ortskern Piazza Mino da Fiesole in Fiesole und in Nachbarschaft zum Dom. Es werden dort archäologische Gegenstände aufbewahrt und ausgestellt aus Fiesole und anderen Orten. Das Museum ist in zwei Sektionen aufgeteilt. Die topographische Abteilung befindet sich in den acht Räumen des Erdgeschosses, die Antiquitätenabteilung in den fünf Räumen des ersten Stockwerkes. Es werden die verschiedenen historischen Phasen der Stadt dokumentiert, von den ältesten vorhistorischen Einsiedlungen des zweiten Jahrtausend v. C. und die etruskische und römische Zeit, bis zu den Einsiedlungen in die langobardische Zeit von denen während der letzten Ausgrabungen Spuren gefunden wurden. Die Eintrittspreise können der Webseite des Museums entnommen werden.

mehr
weniger
San Romolo

San Romolo

Die Kirche San Romolo befindet sich im Ortskern von Fiesole an der Piazza Mino da Fiesole und in Nachbarschaft zum Bandini Museum. Der Turm ist 42 Meter hoch. Im Jahre 1028 wurde mit dem Bau des Doms begonnen, danach ständig erweitert und 1878 bis 1883 saniert und restauriert. Der Innenraum weist das Schema einer Basilika auf, besteht aus drei Schiffen, die durch runde Pfeiler voneinander getrennt sind - einige mit wieder gefundenen römischen Kapitellen - und wird durch eine große halbrunde Apsis abgeschlossen. Eine Krypta befindet sich unterhalb des Chorraumes.

mehr
weniger
Autodromo Internazionale del Mugello

Autodromo Internazionale del Mugello

Die italienische Rennstrecke Autodromo Internazionale del Mugello befindet sich nördlich von Florenz, in der Gemeinde Scarperia. Am 23. Juni 1974 wurde die Rundkursbasis für diese Strecke in Betrieb genommen und in den folgenden Jahren erfolgten weitere Modifizierungen, bis zur heutigen 5,245m langen Strecke. Die 5,245m entsprechen dabei genau 3 Meilen. Eigentümer ist die Firma Ferrari, welche das Autodromo gerne für Testfahrten nutzen. Ansonsten wird regelmäßig der Große Preis von Italien, im Rahmen der Motorrad Weltmeisterschaft, hier ausgefahren.

mehr
weniger
Chiesa di San Francesco

Chiesa di San Francesco

Der Ziegelsteinbau mit der romanisch -gotischen Fassade wurde im Jahr 1281 begonnen. Im Inneren befindet sich vor dem Altar das Grabmal des Prateser Kaufmanns Datini, das Anfang des 15. Jahhunderts von dem Florentiner Künstler Lamberti geschaffen wurde. In den Kapellen im Kreuzgang befinden sich Fresken von Gerini, die Anfang des 15. Jahrhunderts entstanden.

mehr
weniger
Santo Stefano

Santo Stefano

Die dem heiligen Stephanus geweihte Kathedrale ist eine der ältesten Kirchen der Stadt Prato. Der Glockenturm stammt aus dem 13. Jahrhundert. 1386 wurde gleichzeitig mit dem Bau der Cappella della sacra cintola, die im ersten Teil des linken Schiffes liegt, die spätgotische Fassade aus weißen Alberese-Marmor und den grünen Serpentino-Marmor von Lorenzo di Filippo geschaffen. Die Arbeiten an der heute noch sichtbaren Fassade wurde zusammen mit dem Portal erst ein Jahrhundert später abgeschlossen, ebenso wie das Terrakotta-Hochrelief von Andrea della Robbia und die Außenkanzel von Donatello. Von dieser Kanzel wird zu verschiedenen Feierlichkeiten der heilige Gürtel (Sacra Cintola della Madonna) gezeigt, den Maria bei ihrer Himmelfahrt zurückgelassen haben soll.

mehr
weniger
Museo del Tessuto

Museo del Tessuto

Seit dem 13. Jahrhundert werden in Prato kostbare Stoffe gewebt und noch heute lebt die Stadt von der Textilindustrie. Das Museum gibt einen Überblick über die Tuchherstellung früher und heute. Gezeigt werden kostbare Stoffe und alte Webstühle, Maschinen zum Filzen und Pressen der Stoffe und Spinnräder. Die Ausstellungsstücke decken den Zeitraum vom 5.Jahrhundert bis in die heutige Zeit ab. Das Museum hat von Montag bis Freitag außer Donnerstag von 10:00 bis 18:00 Uhr, am Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr und am Sonntag von 16:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis beträgt 6.- € (Stand 2008).

mehr
weniger
Zurück nach oben