Filter712.764 Hotelsauf 208 WebseitenFavoriten
So, 19.10
Mo, 20.10
Von Sonntag19.10.14 bis Montag20.10.14

Bäckeralm

Hotel0
Tiroler Straße 94 83735 Bayrischzell Deutschland
Lade Daten...
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 29 Bewertungen im Internet
70/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (22) 22 basierend auf $ratings Bewertungen
    72/100
70 von 100 basierend auf 29 basierend auf $ratings Bewertungen
Walleralm

Walleralm

Die Walleralm befindet sich oberhalb des Ortes Bayrischzell im Oberen Sudelfeld. Mit dem Auto kann man die auf 1.412 Metern liegende Alm direkt erreichen. Der Parkplatz ist kostenlos. Im Winter kommt man mit einem 4er-Sessellift oder dem Ski-Schlepplift Oberes Sudelfeld direkt zur Alm. Im Inneren der Walleralm sind Plätze für 100 Personen und in einem Nebenraum noch einmal für 25 Personen. Dazu kommen Plätze auf der Terrasse und auf der Sonnenterrasse vor der Alm. Die Alm wird ganzjährig bewirtschaftet und liegt inmitten eines Wander-bzw. Skigebietes. An einer Bergkuppe mit Blick auf die Rosengasse werden regelmäßig Modellflüge gestartet. Von hier aus können leichte bis mittelschwere Wanderungen zur Spitze Vogelsang, zum Fellalmsattel, zum Kleinen und zum Großen Traithen sowie zum Unterberger Joch unternommen werden.

mehr
weniger
Spitzingsee

Spitzingsee

Der Spitzingsee ist ein Bergsee und befindet sich 5 km südlich des Schliersees in 1084 m Höhe im Landkreis Miesbach. Der See bedeckt eine Fläche von 33,6 ha, hat eine Länge von 950 m und eine Breite von ca. 300 m. Sein Wasservolumen beträgt 2049000 Kubikmeter und er ist an der tiefsten Stelle ca.16 m tief. Umgeben ist der See von den Schlierseer Bergen, dem Mangfallgebirge und den bayerischen Alpen. Der Ort Spitzingsee befindet sich direkt am Südufer und hat ca. 200 Einwohner. Rund um den See befinden sich Wanderwege, in den Wintermonaten wird das Umland um den See als Skigebiet genutzt. Es besteht aus zwei Teilgebieten, dem Stümpfling-Rosskopf im Südwesten und Taubenstein im Osten des Sees. Beide Skigebiete können mit einer Kabinenumlaufbahn bzw. mit einem Sessellift erreicht werden. Parkmöglichkeiten stehen im Ort Spitzingsee zu Verfügung. Zudem befinden sich Hotels, Gaststätten und Cafes in unmittelbarer Nähe des Sees.

mehr
weniger
Klausenhütte

Klausenhütte

Das Cafe-Restaurant Klausenhütte befindet sich direkt am Südufer des Spitzingsees in 1.100 m Höhe. Direkt vor dem Haus beginnt ein Waldlehrpfad, Bänke am Seeufer bieten Ruhe und Enspannung. Zur Klausenhütte gehört ein eigener Bootsverleih. Vor dem Cafe-Restaurant ist in den Sommermonaten und bei gutem Wetter ein Biergarten geöffnet. Auf der Speisekarte werden neben warmen Mittagsgerichten und Fischgerichten auch Brotzeiten, kleine Gerichte, Salate, Kuchen und Süßspeisen angeboten. Aus der Getränkekarte kann der Gast neben den üblichen Getränken auch Kaffeespezialitäten auswählen. Zu Feiern und Veranstaltungen können nach Rücksprache Plätze im Restaurant reserviert werden. Alle Gerichte werden nach Möglichkeit frisch zubereitet und die Zutaten aus der Region um den Spitzingsee bezogen. Auf Anfrage kann zudem die Berghütte des Restaurants genutzt werden. Parkmöglichkeiten sind in der näherern Umgebung des Cafe-Restaurantes vorhanden.

mehr
weniger
Taubensteinbahn

Taubensteinbahn

Die Taubensteinbahn ist eine Vierer-Kabinenbahn und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Spitzingssees im bayerischen Oberland. Die Talstation liegt direkt am Ufer des Spitzingsees in 1100 Meter Höhe. Gebaut wurde die Bergbahn 1971. Auf einer Strecke von 2500 m wird ein Höhenunterschied von 520 m überwunden. Die Fahrzeit von der Talstation bis zur Bergstation beträgt 12-15 Minuten die Fahrgeschwindigkeit erreicht 3m/s . Die Vierer-Kabinen der Bergbahn sind wetterfest und ganzjährig in Betrieb. Es können bis zu 800 Personen in der Stunde in beiden Richtungen befördert werden. Die Bergstation befindet sich in auf 1600 m Höhe unterhalb des Taubensteingipfels und bildet den Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen rund um den Taubenstein. Zudem befindet sich neben der Bergstation eine Gaststätte. Die Betriebszeiten und Wetterinformationen werden über die Hompage der Bergbahn bekanntgegeben. An der Talstation stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

mehr
weniger
Wendelstein

Wendelstein

Der Wendelstein ist ein Berg in den Bayerischen Alpen mit einer Höhe von 1838 m. Er gehört zum Mangfallgebirge und ist höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs. Der Wendelstein liegt zwischen den Tälern von Leitzach und Inn und kann mit der Wendelstein-Seilbahn von Osterhofen und der Wendelstein-Zahnradbahn von Brannenburg bis auf den Gipfel befahren werden. Zudem gibt es mehrere Wanderwege bis zur Bergstation. Auf dem Gipfel des Berges befinden sich eine Bergkirche, ein Observatorium, ein Geopark, eine Wetterwarte, ein Bergrestaurant und ein Sendemast des bayerischen Rundfunks. Die Bergwacht hat Diensträume unterhalb des 1939 gegründeten Observatoriums. In der Nähe der Bergstation der Zahnradbahn befindet sich die Wendelsteinhöhle. Rund um das Bergmassiv befinden sich Skigebiete die durch zwei Schlepplifte erschlossen sind. Der Grundstein für das Kircherl auf einem Felsrücken 100 Meter unterhalb des Gipfels wurde am 1. Juli 1889 gelegt, sie ist die höchstgelegene Kirche Deutschlands. Über Treppen und Serpentinen sind alle Gebäude erreichbar. Im Winter sind einige Anlagen und die Kirche geschlossen. Die Fahrpläne der Bahnen sind auf deren Homepage ersichtlich.

mehr
weniger
Sankt Margareth

Sankt Margareth

Die katholische Pfarrkirche Sankt Margareth wurde 1733 im frühbarocken Stil erbaut. Der Turm und der Hauptaltar stammen aus der Zeit um 1075 und wurden in den Neubau der Kirche integriert. Baumeister der Kirche war Abraham Millauer. Die Arbeiten an der Innenausstattung zogen sich jedoch bis in das 18. Jahrhundert hinein. 1876 wurde eine Erneuerung der Kirche unter Pfarrer Forstmair vorgenommen. Aus dieser Zeit stammen die Rokkoko Stukkaturen und Freskengemälde im Innenraum der Kirche. In den Jahren 1992/93 wurde die Kirche saniert beziehungsweise renoviert und nach alten Bauplänen des Baumeisters originalgetreu aufgearbeitet. Neben Gottesdiensten werden auch Kirchenkonzerte in der Kirche durchgeführt. Um die Kirche herum befindet sich ein kleiner Friedhof mit einer Seelenkapelle.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben