Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 18.05.14 bis Montag, 19.05.14

Haus Schönbrunn

Aparthotel/ Boardinghouse 0
Sudelfeldstraße 21-23 83735 Bayrischzell Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Haus Schönbrunn

Hotel Haus Schönbrunn

Adresse

  • Haus Schönbrunn
  • Sudelfeldstraße 21-23
  • 83735Bayrischzell
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8023)1496
  • Fax:+49(8023)1007
  • Offizielle Homepage

Zimmerausstattung Haus Schönbrunn

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kaffee-/ Teekocher
  • Radio
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Hi-Fi-Anlage/ CD-Spieler
  • Kabel-TV
  • Internet
  • WLAN im Zimmer
  • Küche/ Küchenzeile
  • Kühlschrank

Hotelausstattung Haus Schönbrunn

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fernsehraum
  • Fitnessraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Haustiere erlaubt
  • Kinder-/ Babybetten
  • Sauna
  • Solarium
  • Whirlpool/ Jacuzzi
  • WLAN in der Lobby
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Waschmaschine
  • Kinderspielplatz
  • Leseraum

Sportmöglichkeiten

  • Tischtennis
  • Fahrradverleih
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege

Unterkunftsart

  • Aparthotel/ Boardinghouse
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 26 Bewertungen im Internet
85/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (11) 11 Bewertungen
    80/100
85 von 100 basierend auf 26 Bewertungen
  • Florian

    Florian

    Das Restaurant wurde 1992 eröffnet. Die Gasträume bieten Platz für etwa 110 Personen. Zu dem Restaurant gehört ein Biergarten unter Bäumen mit etwa 100 Plätzen und eine Terrasse, auf der bei gutem Wetter ebenfalls serviert wird. Die verschiedenen Gasträume können für Feierlichkeiten oder Veranstaltungen reserviert und genutzt werden. Parkplätze befinden sich vor dem Restaurant. Angeboten wird klassische und moderne italienische Küche und Fischspezialitäten. Warme Küche gibt es bis 23 Uhr. Am Nachmittag gibt es hausgemachte Kuchen und Kaffee. Zu dem Rastaurant gehört eine Kegelbahnanlage. Die Kosten für die Nutzung betragen 8 Euro pro Stunde und Bahn. In der Kegelbahnanlage werden ebenfalls Speisen und Getränke angeboten. Geöffnet ist das Restaurant von Montag bis Samstag von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr und von 17.30 Uhr bis 1 Uhr, am Sonntag ist durchgehend geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Walchenseemuseum

    Walchenseemuseum

    Nach Renovierungsarbeiten im Jahr 2008 wurde das Museum neu eröffnet. Früher war das Gebäude ein Hotel und heute wird es nach dem Umbau für Ausstellungen und als Museum genutzt. In 16 Ausstellungsräumen kann man heimatkundliche Sammlungen rund um den Walchensee sehen. Zusätzlich sind Räume mit Werken des Malers Prof. Lovis Corinth zu sehen. Der Maler bewohnte dieses Haus von 1918- 1925. Ein Raum ist dem Atomphysiker und Nobelpreisträger Werner Karl Heisenberg gewidmet der das Haus 1939 vom Maler Corinth kaufte. Das Haus ist saisonal geöffnet, die aktuellen Öffnungszeiten können auf der Homepage eingesehen werden. Die Eintrittspreise liegen für Erwachsene bei 5,00 Euro, Jugendliche ab 12 Jahre zahlen 3,00 Euro Eintritt (Stand 2009).
    mehr
    weniger
  • Kesselbergstrasse

    Kesselbergstrasse

    Von 1492 bis 1495 wurde die Kesselbergstrasse gebaut, um Reisen nach Tirol und Italien zu verkürzen. Der Handel florierte, jedoch zog dies auch Übergriffe der Tiroler nach sich. In den Jahren 1893 bis 1897 wurde die Kesselbergstrasse auf ihrer heutigen Strecke neu erbaut. Anfang 1900 wurde sie auch als Rennstrecke genutzt, aber aufgrund der zahlreichen und tödlichen Unfälle wurden die Rennen dann eingestellt. Die Kesselbergstrasse stellt die Verbindung vom Kochel- zum Walchensee dar. Sie beginnt beim Abzweig zum Ortsteil Altjoch und verläuft bis zum Ort Urfeld. In zahlreichen Serpentinen schlängelt sich die Strasse von 605 Meter auf 859 Meter über den Meeresspiegel nach oben. Bei Motorradfahrern ist die Strecke sehr beliebt, da hier aber immer wieder schwere Unfälle stattfinden, welche auch oft tödlich enden, wurde die Strecke vor ein paar Jahren für Motorradfahrer am Wochenende und Feiertags von Kochel Richtung Walchensee gesperrt. Von der Fernglaskurve aus kann man Kochel, den Kochelsee und die umliegenden Gemeinden überblicken und hat bei entsprechendem Wetter eine gute Weitsicht. Ein Fernglas steht dort auch für die Besucher bereit und nach Einwurf einer Münze kann man dieses nutzen.
    mehr
    weniger
  • Wintersportschule Krimml

    Wintersportschule Krimml

    In der Wintersportschule Krimml gibt es ein ideales Trainingsgelände für jede Könnensstufe, vom Anfänger bis zum Carver. Ein extra abgesichertes Trainingsgelände für Groß und Klein mit Gratislift und "Zauberteppich"( Förderband) ist vorhanden. Die Wintersportschule hat sich auf den Kinderunterricht spezialisiert. Darüber hinaus werden aber auch u. a. die Beherrschung von Carving und Snowboard als Kurse angeboten. Der Unterricht ist in Deutsch, Englisch und Holländisch. Angebote und Preise sind der Hompage zu entnehmen.
    mehr
    weniger
  • Gerlos Alpenstraße

    Gerlos Alpenstraße

    Die Gerlos Alpenstrasse ist eine mautpflichtige Panoramastraße und wurde zwischen 1960 und 1962 erbaut. Sie umfaßt eine Strecke von 12 km Länge und verbindet das Zillertal mit dem Salzachtal. Mit einer maximalen Steigung von 9% schraubt sich die Panoramastraße bis auf eine Höhe von 1630 m. Die Straße ist ganzjährig befahrbar. Mautgebühr PKW-Tageskarte 7€ PKW- Jahreskarte 43 € Motorrad-Tageskarte 4€ Motorrad-Jahreskarte 25€ Bustour pro Person 1,30€
    mehr
    weniger
  • Sankt Johannes der Täufer

    Sankt Johannes der Täufer

    Die katholische Pfarrkirche Sankt Johannes d.T. liegt direkt im Ortskern von Alt-Taufkirchen im Landkreis München. Die Geschichte der Kirche geht zurück bis in das Jahr 1150, aus dieser Zeit stammt der spätromanische Kirchturm. Der gotische Dachstuhl muss um 1333 errichtet worden sein, einige Balken tragen Bundzeichen aus dem 14. Jahrhundert. Im Vorraum der Kirche ist die Grabplatte des Ritter Hilprand eingelassen, er starb 18. September 1381 in Taufkirchen. Von der gotischen Innenausstattung sind drei Figuren erhalten, Maria mit dem Jesuskind, Johannes der Täufer und Johannes der Evangelist. Im 17. Jahrhundert erfolgte die Umgestaltung des gotischen Kreuzgewölbes im Altarraum mit barockem Stuck im Miesbacher Stil. In den Jahren 1737/38 entschlossen sich die Jesuiten die Kirche in einem barocken Stil umzubauen. Die Deckenfresken sind Arbeiten von Ignaz Schilling, die Altäre schuf Ignaz Hauber. Die Altäre wurden jedoch in den folgenden Jahrhunderten bei Renovierungen umgestaltet. Die Kirche kann nur zu bestimmten Zeiten und während der Gottesdienste besichtigt werden.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben