Filter720.460 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 11.05.14 bis Montag, 12.05.14

Martlschuster

Bed & Breakfast 0
Aschauer Straße 23 83233 Bernau a. Chiemsee Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Martlschuster

Hotel Martlschuster

Adresse

  • Martlschuster
  • Aschauer Straße 23
  • 83233Bernau a. Chiemsee
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8051)8638
  • Fax:+49(8051)89140
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro

Zimmerausstattung Martlschuster

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Heizung
  • Radio
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Zimmersafe

Hotelausstattung Martlschuster

  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Haustiere erlaubt
  • Kinder-/ Babybetten
  • Nichtraucherzimmer
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sonnenschirme
  • Liegestühle
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Fahrradverleih
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Tennisplatz
  • Wanderwege
  • Golfplatz
  • Minigolf
  • Segeln
  • Skifahren

Unterkunftsart

  • Bed & Breakfast
  • Salzburger Marionettentheater

    Salzburger Marionettentheater

    Das Salzburger Marionettentheater liegt im Zentrum, unweit des Kapuzinerbergs, in Salzburg. Das Repertoire der Darsteller ist vielfältig und wird schon seit rund hundert Jahren Erwachsenen und Kindern gleichermaßen dargeboten. Zum Programm gehört unter anderem die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart aber auch Le Nozze di Figaro. Alle Aufführungen werden mehrsprachig untertitelt. Tickets können direkt im Ticketshop vor Ort oder aber auch online über die Homepage gekauft werden. Auch weitere Informationen sind auf der Webseite vorzufinden.
    mehr
    weniger
  • Getreidegasse

    Getreidegasse

    Die Getreidegasse liegt in der Mozartstadt Salzburg in dem gleichnamigen österreichischen Bundesland. Sehenswürdigkeiten der Stadt, die sich in der Gasse befinden, sind das Geburtshaus von Mozart und die historischen Häuser mit deren Fassaden. Das spezielle an den Häusern sind die vom ersten Stock an kleiner werdenden Fenster. Heutzutage befinden sich hier viele Geschäfte wie zum Beispiel der Swarowski Shop, eine Nespresso Boutique und diverse Modegeschäfte. Nähere Informationen und geschichtliche Hintergründe findet man auf der Homepage oder bei der Salzburg Info.
    mehr
    weniger
  • Schloss Mirabell und Mirabellgarten

    Schloss Mirabell und Mirabellgarten

    Das Schloss Mirabell und der Mirabellgarten in Salzburg wurden im Jahr 1606 im Auftrag von Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau für Salome Alt erbaut. Das ursprünglich Schloss Altenau genannte Gebäude wurde nach dem Tod des Fürsterzbischofs von seinem Nachfolger umbenannt und hieß nun Schloss Mirabell. In den Jahren 1721 bis 1727 wurde das Schloss vom Barockbaumeister Lukas von Hildebrandt umgebaut. Ein Brand im Jahr 1818 beschädigte Teile des Schlosses und dabei wurden die Fresken im Schloss zerstört. Erhalten geblieben ist unter anderem die große Mamortreppe und der Mamorsaal welche heute besichtigt werden können. Der Mirabellgarten wurde mehrfach umgestaltet bis er seine heutige Form erhielt. Im Jahr 1854 wurde er für die Öffentlichkeit geöffnet. Der Mirabellgarten ist täglich ab 6.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Im Garten befindet sich das zwischen 1704 und 1718 angelegte Heckentheater, dass als eines der ältesten Heckentheatern nördlich der Alpen gilt. Die aktuellen Öffnungszeiten des Schlosses und des Gartens können auf der Homepage eingesehen werden.
    mehr
    weniger
  • Sternbräu

    Sternbräu

    Das Gasthaus "Sternbräu" gehört zu den Traditionsgasthäusern in der Altstadt Salzburgs. Es blickt auf eine langjährige Geschichte zurück, selbst Mozart soll viele Stunden im "Sternbräu" verbracht haben. Heute zählt das Restaurant zwischen Gries- und Getreidegasse mit 780 Sitzplätzen und 670 Gartenplätzen zu den größten Gastronomiebetrieben Österreichs. Das Lokal bietet klassische einheimische Küche mit Spezialitäten aus dem Salzburger Land. Über die Homepage kann eine Tischreservierung online durchgeführt werden.
    mehr
    weniger
  • Kollegienkirche

    Kollegienkirche

    Mit dem Bau einer Universitätskirche befasste sich schon 1623 Fürsterzbischof Paris Lodron, als er die Benediktiner-Universität in Salzburg gründete. Gebaut wurde die Kirche jedoch erst 1694. Baumeister und Architekt war Johann Bernhard Fischer, der die Kirche in einem barocken Stil erbauen lies. Im Jahr 1707 wurde die Kirche geweiht. Die Kapellen in der Kirche sind den Heiligen der 4 Fakultäten gewidmet: Thomas von Aquin für die Theologie, Ivo für die Rechtswissenschaft, Lukas für die Medizin und Katharina für die Philosophie. Im Jahr 1800 besetzte Napoleon die Stadt und verwendete die Kirche als Heumagazin. 1810 wurde die Universität geschlossen und die Kirche verlor damit ihre Bestimmung. Während der österreichisch-ungarischen Monarchie diente die Kirche als Akademisches Gymnasium und war zugleich Garnisonskirche. 1964 wurde die Salzburger Universität neu gegründet und die Kirche wurde ihrer alten Bestimmung wieder übergeben. In der Kirche werden heute neben Gottesdiensten in verschiedenen Sprachen auch Konzerte und andere Veranstaltungen durchgeführt. Die Kirche ist täglich bis zur Dämmerung geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Café Sacher

    Café Sacher

    Das Café Sacher gehört zum Hotel Sacher in Salzburg. Ebenso wie im Stammhaus in Wien wird hier die Original Sacher Torte serviert. Das Haus verfügt über Raucher-sowie Nichtraucherräume. Außer Kuchen kann der Gast unter kleinen Speisen wählen, die während der warmen Jahreszeit auch auf der Terrasse serviert wird werden. Von diesen Außenplätzen hat man einen weiten Blick auf die Salzach und die historische Altstadt Salzburgs. Geöffnet hat das Café von 7.30 bis 24.00 Uhr
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben