Filter720.460 Hotelsauf 197 WebseitenFavoriten
Von Dienstag, 22.04.14 bis Mittwoch, 23.04.14

Drei Könige

Hotel 3
Bahnhofstraße 1 54470 Bernkastel-Kues Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Drei Könige

Hotel Drei Könige
Das 3 Sterne Hotel Drei Könige ist direkt am Moselufer in Bernkastel-Kues gelegen. Zur Altstadt sind es nur wenige Meter und auch die Burg Landshut liegt in der Nähe. Das über 100 Jahre alte Hotel ist in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht. Die Zimmer unterteilen sich in Einzel-, Doppel-, Komfort- und Dreibettzimmer sowie Suiten, die alle über Badezimmer mit WC und Dusche oder Wanne verfügen und mit Telefon, Föhn und teilweise Balkon ausgestattet sind. Die Suiten haben außerdem einen separaten Wohnraum. Mit einem Lift kann man die einzelnen Etagen erreichen. Zu dem Hotel gehört auch das 70 qm große Apartment Am Markt das neben einem Schlafzimmer mit Doppelbett auch einen großen Wohnraum mit zusätzlichem Schlafplatz und Kabelfernsehen sowie eine komplett eingerichtete Küche mit Spülmaschine besitzt. Das Badezimmer ist mit Föhn, Dusche und WC ausgestattet. Das Frühstück wird im Speisesaal serviert. Daneben gibt es die historische Weinstube Brückenkeller, in der Weine, Liköre und auch alkoholfreie Getränke angeboten werden. Weinproben für größere Gesellschaften können von dem Hotel ebenfalls arrangiert werden.

Preiskalender

120
110
100
90
April Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7

address

  • Drei Könige
  • Bahnhofstraße 1
  • 54470Bernkastel-Kues
  • Deutschland
  • Telefon: +49(6531)2035
  • Fax:+49(6531)7815
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Zimmerausstattung Drei Könige

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Schreibtisch
  • Telefon

Hotelausstattung Drei Könige

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fahrstuhl
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Hotelbar
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Wanderwege
  • Billard
  • Bowling/ Kegeln
  • Fahrradverleih
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Minigolf
  • Reiten
  • Tennisplatz

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 109 Bewertungen im Internet
77/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (96) 96 Bewertungen
    78/100
77 von 100 basierend auf 110 Bewertungen
  • Wendalinusbasilika

    Wendalinusbasilika

    Die Wendalinusbasilika befindet sich am Fruchtmarkt, in der Oberstadt von St. Wendel, im nördlichen Saarland. Die spätgotische Hallenkirche stammt aus dem 14. Jahrhundert. Die Basilika zählt vor allem wegen des Grabmals des heiligen Wendelin zu den herausragenden Sakralbauten des Saarlandes. Die markanten drei Türme der Basilika sind mit ihrem fast 70 m hohen Mittelturm weithin sichtbar. Die gotische Basilika hat eine Länge von 52 m und das Mittelschiff mit seinem Netzgewölbe hat eine Höhe von 17 m. Die aus dem Jahr 1462 stammende Kanzel gilt als zweit älteste Steinkanzel Deutschlands. Sehenswert sind, die um das Jahr 1500 geschaffene Lade mit den Gebeinen des hl. Wendelin, das “Heilige Grab“, eine Gruppe von acht Tonfiguren aus dem 15. Jahrhundert und die barocke Klais-Orgel. In der Kirche befinden sich mehrere gotische Seitenaltäre und eine bekannte Pieta. Im Jahr 1960 wurde die Kirche durch Papst Johannes XXIII. zur Basilica minor erhoben.
    mehr
    weniger
  • Park der Vierjahreszeiten

    Park der Vierjahreszeiten

    Der Park der Vierjahreszeiten befindet sich unmittelbar am Rundwanderweg um den Stausee Losheim. Direkt am Ufer des Stausees in Losheim wurde auf über 50.000 qm ein weiterer Garten für das grenzüberschreitende Touristenobjekt "Gärten ohne Grenzen" errichtet. Der Park der Vierjahreszeiten ist ein Paradies für Gartenfreunde. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, zu jeder Jahreszeit bieten die Bäume, Sträucher, Blumen, Gräser und Stauden des Parks ein Wechselspiel der Jahreszeiten. Der Garten erstreckt sich vom Hang unterhalb des Seehotels bis zum Uferbereich des Sees. Auch unterschiedliche Kleinstbiotope nach dem Vorbild der Natur wurden im Uferbereich angelegt. Im Eingangsgebäude des Parks befindet sich ein Shop, in dem unterschiedliche Pflanzen aber auch Kunsthandwerk angeboten werden. Das Bistro hält für die Besucher des Parks der Vierjahreszeiten ein gastronomisches Angebot bereit. Neben dem Park der Vierjahreszeiten gibt es eine neu gestaltete Minigolf-Anlage. Öffnungszeiten und Eintrittspreise gibt es immer aktuell auf der Homepage des Parks.
    mehr
    weniger
  • Stromburg

    Stromburg

    Die Stromburg bei Stromberg im Hunsrück entstand vermutlich im 11. Jahrhundert und wurde 1056 erstmals urkundlich erwähnt. Anfang des 12. Jahrhunderts wurde sie zerstört und unter dem Namen Stromburg vom Pfalzgrafen wieder aufgebaut. Sie liegt oberhalb der Gemeinde Stromberg und befindet sich auf einem langgestreckten Bergsporn am Rande des Soonwalds. Hans Michael Elias von Obentraut, geboren am 2. Oktober 1574, verlebte seine Kindheit auf der Burg, die sein Vater verwaltete. 1618 zog er mit 500 Mann kurpfälzischer Kavallerie in den Dreißigjährigen Krieg und schlug eine für den Kaiser eingesetzte spanische Reitertruppe vernichtend. 1622 siegte er gegen General Tilly und 1625 kämpfte er westlich von Hannover erneut gegen ihn. Michel wurde tödlich verletzt, als eine feindliche Kugel seine Brust traf. Feldherr Tilly ließ sofort das Gefecht stoppen und ehrte den Sterbenden, indem er ihn aufsuchte. Hans Michael Elias von Obentraut wurde der "Deutsche Michel" genannt, wobei den Namen zuerst die Spanier aufbrachten. Einer Sage nach soll der letzte Angriff so überraschend und im Morgengrauen erfolgt sein, dass Michael von Obentraut sich ohne Helm, sofort in den Kampf stürzend, nur mit einem Stiefel und noch mit der Schlafmütze auf seinem Kopf bekleidet gewesen sein soll. Hiervon könnte das Bild des "Deutschen Michel" als spießiger und schlafmütziger Deutscher entstanden sein, das bis heute, die Tatsachen verkennend, erhalten geblieben ist. Die Stromburg liegt am Rheinischen Sagenweg. Während der Orléanschen Erbfolgekriege wurde die Burg 1689 zerstört. In den Jahren 1977 bis 1981 wurde die Burgruine teilweise saniert. Sie wurde zum Burghotel erweitert und beherbergt heute Johann Lafer's Feinschmeckerestaurant Stromburg.
    mehr
    weniger
  • zum mühlchen

    zum mühlchen

    Gleich neben der Talstation des Bopparder Sesselliftes an der Wassermühle findet man den Landgasthof "zum mühlchen". Auf der Speisekarte stehen Gerichte der nationalen Küche, zu denen Wein aus der Region oder Bier serviert werden. Seine rustikal eingerichteten Nichtraucherräume werden auch für private Feiern zur Verfügung gestellt. Im Sommer finden die Gäste auf einer großen Terrasse Platz. Das Restaurant hat im Sommer dienstags bis sonntags von 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr und im Winter dienstags bis donnerstags von 17.00 Uhr bis 23.00 Uhr sowie freitags bis sonntags von 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr bei durchgehend warmer Küche geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Sesselbahn

    Sesselbahn

    Die Bopparder Sesselbahn befindet sich am Eingang zum Mühltal. Sie wurde am 26.05.1954 eröffnet und überwindet auf einer Länge von 914 Metern einen Höhenunterschied von 232 Metern. Mit 80 Doppelsesseln werden ca. 220 Personen in der Stunde in eine Richtung befördert. Die Fahrzeit beträgt ca. 20 Minuten. Mit speziell angefertigten Haken können seit Neuesten auch Fahrräder transportiert werden. Über die Sesselbahn sind der "Vierseenblick", das "Gedeonseck", die Bopparder Mountainbikestrecke, der Klettersteig, diverse Wanderwege und ein Gleitschirmstartplatz zu erreichen. In Betrieb ist die Sesselbahn in der Zeit vom 01.04 bis zum 31.10.
    mehr
    weniger
  • Forsthaus Lauschhuette

    Forsthaus Lauschhuette

    Die Lauschhütte ist jährlich vom 27.03.-01.11. geöffnet. Neben ihr befindet sich der Hochseil-Kletterwald, welcher auch von Geschäftsgruppen und Familien benutzt wird. Sie befindet sich im Binger Wald. Die Lauschhütte war einst eine Unterkunft für Waldarbeiter. Die große Wiese vor der Lauschhütte diente als Platz für gefälltes Holz. Heute ist sie ein Restaurant mit großem Speisenangebot (Schnitzel, Steaks, Lachs, Wurst aber auch Vegetarisches). Vor oder nach dem Wandern oder Klettern hält man sich dort nach Bedarf auf. Von dort kann man außerdem den Qualitätswanderweg Soonwaldsteig gehen. Dieser schließt die Lücke zwischen dem Saar-Hunsrück-Steig und dem Reheinsteig am Osthang des Mittelrheintales. Kinder unter 8 Jahren dürfen den Hochseilgarten nicht benutzen, daher wird ihnen ein Geo-Cache-Spiel angeboten, um den Soonwaldsteig näher kennen zu lernen.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben