Filter730.535 Hotelsauf 208 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
208 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 09.11
Mo, 10.11
Von Sonntag09.11.14 bis Montag10.11.14

Katharinen-Hof Braunschweig

Hotel0
An der Katharinenkirche 12-15 38100 Braunschweig Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Okerhaus

Okerhaus

Das Restaurant Okerhaus befindet sich in Braunschweig, direkt am Europaplatz. Der türkische Inhaber serviert vorwiegend Gerichte seiner Heimat. Dazu gehören auch die Meze, die typischen Vorspeisen aus der Türkei. Von Montag bis Freitag zwischen 12.00 und 14.00 Uhr kann der Gast von der Mittagskarte wählen. Außerdem werden Familienfeiern ausgerichtet und an bestimmten Terminen gibt es Themenbuffets. Ein Brunchbuffet wird zudem samstags und sonntags bereitgestellt.

mehr
weniger
Achtermannsches Haus

Achtermannsches Haus

Das Achtermannsche Haus befindet sich in Braunschweig. Das Gebäude ließ Georg Achtermann im Jahr 1626 errichten. Das Haus verfügt über dem Portal mit Fassadenschmuck, den man ebenso in dem Erker im ersten Stock findet. Hier sieht man Allegorien, die Liebe, Glaube und Hoffnung darstellen. Ursprünglich war im Obergeschoss Fachwerk zu sehen, das nach der Restaurierung allerdings nicht wieder hergestellt wurde.

mehr
weniger
Sankt Andreas Braunschweig

Sankt Andreas Braunschweig

Die Sankt Andreas Kirche wurde ca. 1230 als dreischiffige Pfarrkirche auf den Grundmauern einer noch älteren Kirche errichtet. Als Vorbild zum Bau der Kirche diente der nur unwesentlich ältere Braunschweiger Dom. Auffallend an der Kirche sind ihre zwei Türme. Mit seinen 93 Metern ist der Südturm der St. Andreas Kirche immer noch der höchste Kirchturm in Braunschweig. Im Gegensatz zum Südturm blieb der Nordturm über mehrere Jahrhunderte unvollendet. Im Jahre 1544 hatte der Südturm mit seinem damals spitzen gotischen Turmhelm 122 Meter und zählte damit zu einem der höchsten Türme seiner Zeit. Durch Unwetter, Brände und Kriege wurden die Turmhauben mehrfach zerstört aber immer wieder aufgebaut. Erst in den Jahren 1740 bis1742 wurden die heute charakteristischen Barockhauben errichtet. In den Jahren 1999 bis 2000 wurde der Südturm im Inneren völlig neu ausgebaut und ist seit Sommer 2000 zur Besteigung freigegeben. Sehenswert sind die gesamte Innenausstattung der Kirche mit Altar, Kruzifix , Taufbecken, der Skulptur „Kreuzigung des St. Andreas“ sowie die Glasfenster mit Darstellungen aus dem Alten und Neuen Testament von Charles Crodel aus den Jahren 1964/1965 und 1972.

mehr
weniger
Braunschweiger Dom

Braunschweiger Dom

Initiator zum Bau des Braunschweiger Doms war der Welfenfürst Heinrich der Löwe, Herzog von Sachsen und Bayern. Nach seiner Pilgerreise in den nahen Osten begann 1173 der Bau der dreischiffigen romanischen Basilika. Die erste Altarweihe war 1188 nach der Fertigstellung des hohen Doms. Schon vorher verstarb die zweite Ehefrau Heinrich des Löwen und wurde im unvollendeten Dom beigesetzt. Nachdem der Herzog 1195 verstarb und ebenfalls im Dom beigesetzt wurde, sorgten seine Söhne für den Weiterbau, der mit der Schlussweihe 1226 beendet war. Der kurz darauf erfolgte Anbau des Glockenhauses gab dem Dom sein bis heute erhaltenes Aussehen. Während der Reformation blieb er zunächst als katholisches Gotteshaus erhalten und wurde erst 1543 zu einer evangelischen Kirche und 1923 mit der Einführung des ersten Landesbischofs zur Bischofskirche. Da der Dom während des Zweiten Weltkrieges nicht zu sehr zerstört wurde, konnte er bald nach Kriegsende wieder als Gotteshaus genutzt werden. Besonders sehenswert im Dom sind u. a. das in Eichenholz geschnitzte Imervard-Kreuz, der Marienaltar aus dem Jahr 1188, ein siebenarmiger bronzener Leuchter aus dem gleichen Jahr und das Grabmal Heinrich des Löwen.

mehr
weniger
Am Marstall

Am Marstall

Das rustikale Restaurant in der Innenstadt bietet regionale klassische Speisen an und an der langen Eichentheke werden frisch gezapftes Bier, Cocktails oder Weine ausgeschenkt. Im vorderen Bereich befindet sich ein Wintergarten. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 17:00 bis 2:00 Uhr und Freitag und Samstag von 17:00 bis 3:00 Uhr, wobei die Küche um 1:00 Uhr schließt. Zahlungsmittel: Bargeld, Maestro (EC), Kreditkarten von American Express, Visa und Eurocard/Mastercard

mehr
weniger
Block House Braunschweig

Block House Braunschweig

Rustikales Steakrestaurant ganz in der Nähe vom Theater in Braunschweig. Täglich geöffnet von 11:30 Uhr bis 24:00 Uhr. Akzeptierte Kreditkarten: Visa, American Express, Eurocard/Mastercard und EC Karte.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben