Filter730.316 Hotelsauf 228 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
228 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 14.12
Mo, 15.12
Von Sonntag14.12.14 bis Montag15.12.14

Großer Wirt

Am Griesberg 2 83052 Bruckmühl Deutschland
Hotel0
Lade Daten...

Name

Großer Wirt

Adresse

Am Griesberg 2, 83052, Bruckmühl Deutschland | 1,0 km miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(8062)908980 | Fax:+49(8062)5888 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Heizung,
  • Sitzecke,
  • Telefon

Hotelausstattung

  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Garten oder Park,
  • Terrasse,
  • Tagungsräume,
  • Restaurant,
  • Ruhige Zimmer vorhanden,
  • Kinderspielplatz

Sportmöglichkeiten

  • Billard,
  • Golfplatz,
  • Tennishalle,
  • Bowling/ Kegeln,
  • Gymnastik/ Aerobic,
  • Reiten,
  • Squash,
  • Tennisplatz,
  • Tauchen,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Wanderwege

Kapelle Sankt Veit

Kapelle Sankt Veit

Die Kapelle Sankt Veit befindet sich östlich neben der Wallfahrtskirche Sankt Marinus und Anianus in Wilparting. Der Legende nach steht die Kapelle an einem historischen Ort. An dieser Stelle befand sich ehemals die Zelle des Heiligen Marinus. Der heutige achteckige barocke Bau wurde 1697 errichtet. Die Kuppel der Kapelle ist eine Arbeit von Andreas Hauser. Der barocke Altar stammt aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts und zeigt im Mittelteil eine Skulptur des Kapellenpartrons Sankt Veit. Die Assistenzfiguren stellen die beiden Heiligen Marinus und Anianus dar. Das Kanzelkreuz stammt aus der Zeit um 1530. Die Schnitzereien in der Kapelle werden der Werkstatt Hans Leinbergers zugeschrieben. Das Deckengemälde wurde Ende des 17. Jahrhunderts gemalt, eine Restaurierung erfolgte 1968. Die Kapelle ist verschlossen und wird nur zu besonderen Anlässen geöffnet. In der Tür befinden sich jedoch Öffnungen für einen Blick in die Kapelle.

mehr
weniger
Neujahrsanschießen und Perchtenlauf

Neujahrsanschießen und Perchtenlauf

Seit 2006 finden alljährlich am 1. Januar um 14:00 Uhr auf dem Platz vor dem Schloss Maxlrain das Neujahrsanschießen und ein Perchtenlauf statt. Zünächst werden von etwa zwanzig Böllerschützen aus Mietraching, Waldheim und Riedering die Böllerschüsse gleichzeitig abgegeben. Anschließend kommt die Gruppe der Perchten mit Glocken und Ruten in den Händen. Sie bestehen aus Schönperchten und Schiachperchten. Die Schönperchten spielen Musik und die Schiachperchten singen und tanzen. Veranstaltet wird der Perchtenlauf von dem "Perschtenbund Soj" aus Kirchseeon. Zu Beginn wird das Brauchtum sowie die Bedeutung der verschiedenen Perchten kurz erläutert. Während des Perchtenlaufes werden dreimal erneut Böllerschüsse abgegeben, die gleichmäßig nacheinander erfolgen. Nach Ende des Perchtenlaufes erfolgt erneut ein gleichzeitiges Schießen. Vor dem Schlosseingang befindet sich ein Getränkestand mit Glühwein, Bier und Cola.

mehr
weniger
Golfplatz Maxlrain

Golfplatz Maxlrain

Der Golfplatz Maxlrain breitet sich auf einer Fläche von 140 Hektar aus. Der größte Teil der Bahnen führt durch den im 19. Jahrhundert angelegten Schlosspark des nahegelegenen Schlosses Maxlrain. Auf dem Areal befinden sich mehrere Teiche, Wasserläufe und Biotope, dazu ein sehr alter Baumbestand an Eichen, Fichten und Tannen. Es gibt mehrere 9 Loch und 18 Loch Bahnen. Die Bahnen sind sportlich anspruchsvoll ausgelegt. Für Übungszwecke steht eine überdachte Driving Range zur Verfügung. Es können Schläger und Trolleys gemietet werden. Für die gastonomische Versorgung befindet sich ein Restaurant direkt am Golfplatz. Es ist täglich geöffnet. Für die Benutzung des Golfplatzes ist eine Anmeldung erforderlich.

mehr
weniger
Golfclub-Restaurant Bella Vista

Golfclub-Restaurant Bella Vista

Das Golfclub Restaurant liegt inmitten eines 140 Hektar großen Golfplatzes mit Blick auf die bayrischen Alpen und auf den Golfplatz.. Neben dem Restaurant befindet sich eine Sonnenterrasse, die in den Sommermonaten und bei gutem Wetter geöffnet ist. Auf der Speisekarte wird regionale und italienische Küche angeboten. Zudem gibt es eine Pizzakarte. An Getränken werden eine Vielzahl von Bieren aus der Brauerei Maxlrain und italienische Weine serviert. In der hauseigenen Konditorei werden Kuchen und Nachspeisen selbst hergestellt. Das Golfclub Restaurant ist täglich geöffnet.

mehr
weniger
Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit

Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit

Ursprung der Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit war eine Kapelle, die zwischen 1643-1645 erbaut wurde. In dieser Kapelle wurde eine Madonna im spätgotischen Stil aufgestellt und verehrt. Durch die Entdeckung einer Heilquelle wurde der Ort bekannt und im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Madonna in der Kapelle zum Gnadenbild. Die Kapelle wurde zu einem Wallfahrtsort. Noch heute kommen Wallfahrer aus der weiteren Umgebung und aus Tirol hierher. 1653 wurde mit dem Bau einer Barock- Kirche um die Kapelle herum begonnen. Der zweigeschossige Hochaltar im Innenraum der Kirche stammt aus dem Jahr 1698. Der untere Teil des Altars ist dem Heiligen Joseph gewidmet, der obere Teil der Heiligen Dreifaltigkeit. Hinter dem Hochaltar befindet sich eine Gnadenkapelle im Rokoko- Stil, die 1761 erbaut wurde. Neben den Gottesdiensten und Heiligen Messen werden in dieser Kirche auch Taufen und Hochzeiten durchgeführt. Ein kleines Wallfahrtsmuseum ist der Kirche angeschlossen.

mehr
weniger
Pfarrkirche Sankt Laurentius

Pfarrkirche Sankt Laurentius

Eine erste hölzerne Taufkirche gab es bereits um 795 in Feldkirchen. Die heutige Kirche wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Architekten Hans Schurr im Renaissancestil erbaut. Der Turm jedoch stammt aus der Zeit um 1468 und ist im gotischen Stil erbaut worden. Da die Turmspitze nicht erhalten werden konnte, wurde sie durch eine Kuppel ersetzt. Der römische Märtyrer-Diakon Laurentius ist der Schutzpatron der Kirche. Die Figur des Laurentius stammt aus der Zeit um 1515 und stellt den Diakon auf einer Bank sitzend dar. Der Hochaltar und die Seitenaltäre wurden durch den Münchner Altarbauer Anselm Sickinger geschaffen. An die Kirche schließt sich ein großer Pfarrhof an, der um 1642 erbaut wurde. In der Kirche finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

mehr
weniger
Zurück nach oben