Buda Castle

Úri utca 39 1014 Budapest Ungarn
Hotel4
Lade Daten...
  • Buda Castle

    • 4 Hotel
    • Budapest, 1,4 km bis Zentrum
    • Tui.com
    • 7ideas
    • Prestigia
    • roomsXXL
    • Mondial
    • ebookers
    • Snoozee.com
    • 90 90 / 100 Punkte 1534 Bewertungen
    • Keine Angebote
    zum Angebot
    Keine Verfügbarkeit von 20 Webseiten.
  • Diese Hotels könnten Sie auch interessieren...
Hotel Buda Castle

Beschreibung

Das Hotel Buda Castle wurde mit vier Sternen klassifiziert und liegt in der ungarischen Hauptstadt Budapest. Das ungarische Nationalmuseum, die königliche Burg sowie der Roosevelt Square gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Die rund 20 Zimmer des Hotels verteilen sich auf ein mehrstöckiges Gebäude. Zur Grundausstattung zählen Badezimmer mit Dusche oder Badewanne, Haartrockner und Pflegeaccessoires. Das technische Interieur besteht aus individuell regelbarer Klimaanlage und Heizung, Satellitenfernsehen, elektronischen Zimmersafe in Laptopgröße, Direktwahltelefon und Minibar. Ein Schreibtisch, eine Sitzecke, gratis Internetzugang sowie Fenster zum Öffnen mit Blick auf die Stadt komplettieren die Zimmerausstattung. Diese Unterkunft wird als Nichtraucherhotel geführt. Wer mit dem Auto anreisen möchte, kann dieses auf öffentlichen Parkplätzen in der Umgebung abstellen. Nach einem ereignisreichen Tag kann man an der Bar, die auch kleine Snacks anbietet, den Abend ausklingen lassen. Ein historischer Keller steht für Events und Feiern aller Art zur Verfügung. Die 24-Stunden-Rezeption steht bei Fragen und Wünschen mit Rat und Tat zur Seite.

Preisspanne

von ‎ 87€ bis ‎ 116€

Name

Buda Castle

Adresse

Úri utca 39, 1014, Budapest Ungarn | 1,4 km vom Zentrum entfernt | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +36(1)2247900 | Fax:+36(1)2014903 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Familien

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Klimaanlage,
  • Kosmetikspiegel,
  • Minibar,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer,
  • WLAN-Kosten in Zimmern

Hotelausstattung

  • Fahrstuhl,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Nichtraucherzimmer,
  • Rezeption 24h,
  • Snackbar,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice

Sportmöglichkeiten

  • Wanderwege

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 1566 Bewertungen im Internet
90/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mithilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Mehr erfahren
  • andere Quellen (789) 789 basierend auf $ratings Bewertungen
    87/100
90 von 100 basierend auf 1534 Bewertungen
Szent Anna Templom

Szent Anna Templom

Die Sankt Annen Kirche befindet sich in Budapest, im Stadtteil Buda. Das Bauwerk wurde im Stil des Barock zwischen 1741 und 1761 errichtet. Die Kirche verfügt über zwei identische Türme und über dem Poratl sind zwei Heiligenfiguren der Anna und Maria zu sehen. Als sehenswert gilt der Baldachin-Altar, der um 1770 entstand. Zu erreichen ist das Bauwerk mit der Metro-Linie 2.

mehr
weniger
Màtyàs templom

Màtyàs templom

Bei dem Màtyàs templom handelt es sich um die Krönungskirche der Buda- er Burg, welche das Heiligtum des Ungartums darstellt. Erstmalige Erwähnung war im 13. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert wurde sie im gotischen Stil restauriert. Im Jahr 2000 wurde die Marienstatue auf dem Hochaltar gekrönt, die Krone hierfür spendete Papst Johannes Paul II. In der Loretokapelle sowie in den Seitenkapellen befinden sich mehrere Statuen sowie Grabmäler. Zur Kirchenausstattung gehören auch Malereien und bunte Glasfenster. Im angeschlossenen Museum erwarten den Besucher wechselnde Ausstellungen über die Geschichte der Kirche sowie Meisterwerke der Schatzkammer. Sonntags finden hier Konzerte mit Kirchenmusik statt.

mehr
weniger
Maria Magdalena Turm

Maria Magdalena Turm

Der Maria Magdalena Turm ist der Überreste der gleichnamigen Kirche, die einst an diesem Platz stand. Sie wurde um 1250 erbaut und während der Türkenherrschaft zu einer Moschee umgewidmet. Im zweiten Weltkrieg wurde sie bis auf den Glockenturm vernichtet. Aus den Trümmern hat man ein gotisches Fenster wiederhergestellt, ansonsten sind nur noch die Reste der Grundmauern im Pflaster zu erkennen. Über 163 Stufen gelangt man zur Aussichtsplatform auf der Spitze des Turms.

mehr
weniger
Budai Vár

Budai Vár

Várhegy, das sind der Schlossberg und die Varhegy-Burg. Der Stadtteil wurde im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und später wieder aufgebaut. Heute kann man wieder durch die engen Gassen und Straßen wandeln und die alte Architektur der Häuser bewundern. Vom Schlossberg aus hat man einen Ausblick auf die Stadt.

mehr
weniger
Budavári Labirintus

Budavári Labirintus

In tiefen Kellern innerhalb des Burgberges liegt das Labyrinth der Budaer Burg. Ein Ausbruch warmer Quellen erschuf die einzigartigen Kalktuffhöhlen, welche den Budaer Urjägern vor einer halben Million Jahren als Schutz- und Jagdgebiet diente. Die Höhlen wurden später aus militärischen und wirtschaftlichen Gründen miteinander verbunden, wobei die Keller der Häuser der Burg auch mit angeschlossen wurden. Damit entstand ein Labyrinth, welches mal als Luftschutzraum für zehntausend Personen oder auch als geheimes militärisches Objekt während des "Kalten Krieges" benutzt wurde. Zwischen und nach den militärischen Nutzungen wurde dort ein Höhlenmuseum und zu Beginn der 80er Jahre das erste ungarische Panoptikum untergebracht. In den Jahren 1996/97 bekam das mehr als 4000 m2 große Labyrinth durch Rekonstruktionsarbeiten sein ursprüngliches Gesicht zurück. Heute stellt die Ausstellung des Labyrinths die Weltgeschichte dar, die beim Mittelpunkt beginnt und bis zum Endpunkt führt, wobei immer wieder auf begangene Gebiete zurück geblickt werden kann. Eine rote Gestalt, der Seelenführer, erscheint auf dem Weg durch das persönliche, urzeitliche, historische, neuzeitliche und das Labyrinth einer anderen Welt immer wieder. Öffnungszeiten: 9.30 bis 19.30 Uhr Abendliches Labyrinth (mit Öllampen) 18.00 bis 19.30 Uhr Persönliches Labyrinth (im Dunkeln und mit Voranmeldung) ab 20.00 Uhr Projektionsraum (Kurzfilme in ungarischer, deutscher, englischer und japanischer Sprache) 10.00 bis 20.00 Uhr

mehr
weniger
Sándor Palota

Sándor Palota

Der Sándor Palast befindet sich im Burgviertel von Budapest. Diesen Palast ließ Graf Vincent Sándor im Jahr 1806 von dem Architekten Pollack erbauen. Der Bau im Stil des Klassizismus diente dem Grafen als Stadtpalais und Rahmen für seine Feste. Zu seinen Gästen zählten unter anderem gekrönte Häupter, wie Zar Alexander, Kaiser Franz von Österreich und der preußische Kaiser Friedrich Wilhelm. Bis 1944 diente das Gebäude als Regierungssitz. Nach langjährigen Restaurierungen ist es heute der Sitz des ungarischen Staatspräsidenten. Wer sich hier um 12.00 Uhr mittags aufhält, kann der Wachablösung beiwohnen.

mehr
weniger