Filter712.764 Hotelsauf 206 WebseitenFavoriten
Fr, 07.11
Sa, 08.11
Von Freitag07.11.14 bis Samstag08.11.14

Celler Hof

Hotel3
Stechbahn 11 29221 Celle Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Celler Hof

Beschreibung

Das 3-Sterne-Hotel Celler Hof liegt im Stadtzentrum von Celle, die auch als Residenzstadt bekannt ist. Sehenswürdigkeiten, wie das Celler Schloss mit dazugehörigem Barocktheater, die Stadtkirche oder das Bomann Museum, liegen daher in der direkten Umgebung. Das Hotel verfügt über eine Rezeption, deren Mitarbeiter sich ebenfalls um Buchung von Stadtführungen kümmern oder die Organisation von Eintrittskarten annehmen. Ein Hotelsafe bietet die Möglichkeit, seine privaten Wertsachen zu deponieren. Im Eingangsbereich steht ein kostenloses Online-Terminal, mit dem eine Verbindung zum Internet hergestellt werden kann. Haustiere sind ebenfalls gestattet. Die Zimmer verfügen über Haartrockner, Badewanne oder Dusche und ein WC. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein TV mit Satellitenfernsehen sowie Telefon. Die technische Einrichtung umfasst des Weiteren WLAN und ein Fax-/Modemanschluss. Eine weitere Annehmlichkeit ist die vorhandene Minibar. Nichtraucherzimmer und Baby-sowie Kinderbetten für die kleineren Gäste sind auch vorhanden. Ein Frühstücksbuffet steht für die Hotelgäste im hoteleigenen Frühstücksrestaurant bereit.

Preiskalender

150
130
110
90
Oktober Mi
1
 Do
2
 Fr
3
 Sa
4
 So
5
 Mo
6
 Di
7
 Mi
8
 Do
9
 Fr
10
 Sa
11
 So
12
 Mo
13
 Di
14
 Mi
15
 Do
16
 Fr
17
 Sa
18
 So
19
 Mo
20
 Di
21
 Mi
22
 Do
23
 Fr
24
 Sa
25
 So
26
 Mo
27
 Di
28
 Mi
29
 Do
30
 Fr
31
NovemberNovember Sa
1
 So
2
 Mo
3
 Di
4
 Mi
5
 Do
6
 Fr
7
 Sa
8
 So
9
 Mo
10
 Di
11
 Mi
12
 Do
13
 Fr
14
 Sa
15
 So
16
 Mo
17
 Di
18
 Mi
19
 Do
20
 Fr
21
 Sa
22
 So
23
 Mo
24
 Di
25
 Mi
26
 Do
27
 Fr
28
 Sa
29
 So
30
DezemberDezember Mo
1
 Di
2
 Mi
3
 Do
4
 Fr
5
 Sa
6
 So
7
 Mo
8
 Di
9
 Mi
10
 Do
11
 Fr
12
 Sa
13
 So
14
 Mo
15
 Di
16
 Mi
17
 Do
18
 Fr
19
 Sa
20
 So
21
 Mo
22
 Di
23
 Mi
24
 Do
25
 Fr
26
 Sa
27

Preisspanne

von 116€ bis 116€

Name

Celler Hof

Adresse

Stechbahn 11, 29221, Celle Deutschland | 1,2 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(5141)911960 | Fax:+49(5141)9119644 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma
  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Große Gruppen

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Bügeleisen & -brett,
  • Fax,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Kaffee-/ Teekocher,
  • Kosmetikspiegel,
  • Minibar,
  • Radio,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Telefon,
  • Kabel-TV,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Gepäckträgerservice,
  • Haustiere erlaubt,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Kinderbetreuung,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Ruhige Zimmer vorhanden,
  • Sauna,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Schuhputzservice/ -maschine

Sportmöglichkeiten

  • Badminton,
  • Bowling/ Kegeln,
  • Golfplatz,
  • Reiten,
  • Billard,
  • Bootsverleih,
  • Fahrradverleih,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Minigolf,
  • Squash,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz,
  • Wanderwege,
  • Gymnastik/ Aerobic

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 457 Bewertungen im Internet
82/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (333) 333 basierend auf $ratings Bewertungen
    81/100
82 von 100 basierend auf 457 basierend auf $ratings Bewertungen
Altes Rathaus

Altes Rathaus

Das Alte Rathaus in Celle ist im Schnittpunkt der Straßen Stechbahn und Am Markt in der Altstadt von Celle beheimatet. Das im Weserrenaissance Stil gebaute ist eines der ältesten Gebäude und stammt aus dem 13. Jahrhundert in der Herrschaft von Herzog Otto dem Strengen. Im 16. Jahrhundert erhielt es einen Anbau, der durch einen Knick in der Front gekennzeichnet ist. Dieser Anbau wird auch Hochzeitshaus genannt. Aus dieser Zeit stammen auch die Wappen des Herzogs Wilhelm d.J. und Dorothea von Dänemark die über dem Eingang am Markt angebracht sind. Bei der Herstellung wurde der ältere Teil modernisiert. Die Fassadenmalerei ist 1985 aufgedeckt und wiederhergestellt worden. Im älteren Teil ist der Keller, der geprägt ist durch ein gotisches Kreuzrippengewölbe. In ihm ist heute der Historische Ratskeller untergebracht, während im Keller des neueren Teils die Prangerschänke untergebracht ist. Der Ratskeller erhielt am 8. Juni 1378 das herzogliche Recht, Wein und auswärtige Biere auszuschenken und ist somit die älteste niedersächsische Gaststätte. Die Touristinformation Celle hat im Erdgeschoss ihr Domizil. Trauen lassen kann man sich entweder im Bürgerzimmer oder im Ratsherrensaal.

mehr
weniger
Hoppener Haus

Hoppener Haus

Das Hoppener Haus gilt als das prächtigste Fachwerkgebäude der Stadt Celle. Das sechsgeschossige Gebäude liegt direkt in der Einkaufsstraße der Innenstadt. Bis in den Giebel des 1532 entstandenen Hauses sind Schnitzereien und andere Dekorationselemente zu erkennen. Hier treffen Planetengötter auf närrische Gestalten, Fabelwesen, Fratzen und Reptilien bevölkern die Balken. Vor dem Haus steht ein sogenannter Pipenposten - ein Brauchwasserbrunnen, auf dem das Löwenwappen zu erkennen ist.

mehr
weniger
Synagoge Celle

Synagoge Celle

Die Synagoge liegt nahe der Innenstadt von Celle. Im Jahr 1737 erhielten die Juden der Stadt die Erlaubnis hier eine Synagoge zu bauen. Die jüdische Gemeinde erwarb die beiden Grundstücke und errichtete im Hinterhaus des Fachwerkgebäudes eine Synagoge. Die beiden Häuser zur Straßenfront wurden als Schulgebäude und Wohnhaus genutzt. Der älteste erhaltene Teil im Inneren ist ein Opferstock mit der Jahreszahl 1740. Ende des 18. Jahrhunderts wurde das Gotteshaus umfangreich restauriert. Dabei wurde die Frauenempore erweitert, die Fenster bekamen eine farbige Bleiverglasung und die Malereien im Inneren wurden erneuert. Die Synagoge ist heute ein Museum und kann von Dienstag bis Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr , sowie freitags von 9.00 bis 16.00 besichtigt werden. Sonntags ist ebenfalls von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

mehr
weniger
Evangelisch - lutherische Stadtkirche Sankt Marien

Evangelisch - lutherische Stadtkirche Sankt Marien

Die Stadtkirche wurde im Jahr 1300 im gotischen Stil erbaut, aus dieser Zeit sind noch Chor und Sakristei erhalten. Der 74 m hohe Glockenturm ist im Sommer für Besucher geöffnet, die hier einen Ausblick über die Stadt haben. Der Altar stammt aus dem Jahr 1613, die Epitaphen der Herrscher und ihrer Frauen entstanden zwischen 1576 und 1707. Geöffnet hat die Kirche Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Januar bis März von 10.00 bis 17.00 Uhr und sonntags nach dem Gottesdienst. Führungen in die Fürstengruft finden Mittwoch und Donnerstag jeweils um 16.00 und 16.30 statt.

mehr
weniger
Celler Schloss

Celler Schloss

Das älteste Gebäude von Celle ist das Schloss, der ehemaligen Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg. Die ältesten Teile des Gebäudes stammen aus dem 13. Jahrhundert und um 1700 bekam das Schloss sein heutiges Aussehen. In dem Schloss befinden sich heute das Residenzmuseum. Führungen werden angeboten. Öffnungszeiten: April - Oktober: Dienstags - Sonntags: 11-15 Uhr stündlich November - März: Dienstags - Freitags: 11 und 15 Uhr Samstags und Sonntags: 11, 13 und 15 Uhr Eintritt: Erwachsene 3,00 € Ermäßigung: 2,00 € Familienkarte 6,00 €

mehr
weniger
LICHTART Celle Sprechende Laternen

LICHTART Celle Sprechende Laternen

Die Sprechenden Laternen in Celle bilden in der Fußgängerzone seit 2008 eine Gruppe von Straßenleuchten, die den Besuchern spannende, lustige und aufschlussreiche Begebenheiten rund um das Celler Stadtleben erzählen. Schräg gegenüber vom Kaufhaus Karstadt in der Runde Straße / Ecke Poststraße, mitten in der historischen Altstadt von Celle gelegen, steht diese Gruppe von fünf Lichtquellen, die in ihren Konturen menschlichen Körpern nachgebildet sind. Diese Laternenfamilie hat auch Namen, und zwar die leicht gebeugte „Oma Lilo“ mit Spazierstock und ihr Enkel „Jonas“. Den Part der Oma Lila spricht die in Celle gebürtige Künstlerin Lilo Wanders. Weitere Familienmitglieder sind der „Besserwisser“, der „Lange Lulatsch Olli” und die „Dicke Laterne“. Diese Figuren fangen an zu sprechen, sobald man sich in die Mitte der Laternen-Gruppe stellt und man dadurch Sensoren auslöst. Je nach Tageszeit werden Kurzgeschichten erzählt, am Abend werden die Passanten begrüßt und beim Vorbeigehen wird ein Gutenacht-Lied gespielt. Die sprechenden Laternen sind Teil eines Rundgangs zu den Celler Lichtobjekten in der Fachwerkstadt Celle. Für Gäste mit eigenem Auto, stehen Parkhäuser zur Verfügung.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben