Filter711.463 Hotelsauf 197 WebseitenFavoriten
Von Dienstag, 29.04.14 bis Mittwoch, 30.04.14

Pension Lange

Bed & Breakfast 3
Endertstraße 52 56812 Cochem Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Pension Lange

Hotel Pension Lange
Das zentral gelegene Pension Lange Hotel befindet sich in der Nhe vieler Touristenattraktionen und Business-Adressen in Cochem. Um den Gsten ein Hchstma an Komfort zu bieten, verfgen alle Zimmer des Hotels ber die umfassende Ausstattung, die man in einem Hotel dieser Kategorie erwartet. Alle Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet und mit Nichtraucherzimmer, Tageszeitung, Fhn, Dusche, Separate Dusche/Badewanne, Balkon, Kabelfernsehen ausgestattet. Zur Standard-Ausstattung des Hotels in Cochem gehren Geschfte, Business Center. Sie werden Ihren Aufenthalt in diesem eleganten und einladenden Hotel in bester Erinnerung behalten. Fr die Buchung im Pension Lange Hotel Cochem whlen Sie bitte die gewnschte Aufenthaltsdauer und senden Sie das sichere Online-Buchungsformular ab.

address

  • Pension Lange
  • Endertstraße 52
  • 56812Cochem
  • Deutschland
  • Telefon: +49(2671)7173
  • Fax:+49(3221)108991722
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma

Zimmerausstattung Pension Lange

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Lärmschutzfenster
  • Sitzecke
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Pension Lange

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Terrasse
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • WLAN in der Lobby
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Leseraum

Sportmöglichkeiten

  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege
  • Fahrradverleih
  • Bootsverleih
  • Golfplatz
  • Minigolf
  • Reiten
  • Tennishalle
  • Tennisplatz
  • Squash

Unterkunftsart

  • Bed & Breakfast
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 99 Bewertungen im Internet
90/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (61) 61 Bewertungen
    86/100
90 von 100 basierend auf 99 Bewertungen
  • Burgruine Bosselstein

    Burgruine Bosselstein

    Die Burgruine Bosselstein steht oberhalb des Stadtteils Oberstein auf dem Kirchenfelsen. Unterhalb des schroffen Felsenriffs befindet sich die Felsenkirche über dem Nahetal. Das Schloss Oberstein ist direkt benachbart. Die Herren von Stein (Oberstein) erbauten die Gipfelburg, auch Burg Stein genannt, im 12. Jahrhundert. Urkundlich wurde sie 1197 erstmals erwähnt. Nachdem sie seit 1600 nicht mehr bewohnt wurde, verfiel die Burg und wurde als Ruine 1945 vom Land Rheinland-Pfalz übernommen. Der Stumpf eines mächtigen runden Bergfrieds ist ebenso erhalten wie Reste des Palas und der Ringmauer. Der Aufstieg ist vom Marktplatz aus, an der Felsenkirche vorbei, möglich. Von oben hat man einen guten Ausblick auf die Stadt und das Nahetal. Parkplätze für Busse und PKW sind vorhanden. Eine Sage erzählt, dass die Burg Bosselstein einst von den Brüdern Emich und Wyrich bewohnt worden sei, die sich beide in Berta von der Lichterburg verliebt hätten. Nachdem sich Emich heimlich mit Berta verlobt hatte, soll Wyrich ihn von der Burg auf die Felsen gestoßen und somit ermordet haben. Aus Buße, so die Sage weiter, verschenkte er später sein Hab und Gut und baute die Felsenkirche. Die Burgruine Bosselstein steht am Rheinischen Sagenweg. Wyrich lebte tatsächlich hier im 15. Jahrhundert und ließ nachweislich 1482-84 die Felsenkirche erbauen.
    mehr
    weniger
  • Gefängnisturm

    Gefängnisturm

    Als 1553 die Unkeler Befestigungsanlage gebaut wurde, errichtete man den Gefängnisturm als runden Turm mit einem kegelförmigen Dach. Etwa 1700 ersetzte man dieses Dach durch das noch heute vorhandene barocke Dach. Der Turm ist insgesamt 19 Meter hoch. An der Nordseite sind die Mauern einen Meter dick, an der Südseite 1,20 Meter. Im inneren Durchmesser misst der Turm 4,50 Meter. Im Kellergewölbe befand sich früher das Gefängnis von Ungel. Nach seiner Restaurierung wurde 1986 der Gefängnisturm als Museum eingerichtet. Besichtigungen sind nach Vereinbarung möglich. Prominenter Gefängnisgast war der Überlieferung nach Beethoven, der 1792 als Gast an einer Verlobungsfeier teilnahm und zur Ausnüchterung ins Gefängnis gesteckt wurde. Dort schrieb er ein Lied zu Ehren der Braut, das er 20 Jahre später am Rande des "Wiener Kongresses" öffentlich vorspielte. Der Gefängnisturm liegt am Rheinischen Sagenweg.
    mehr
    weniger
  • Freiligrathhaus

    Freiligrathhaus

    Das Freiligrathhaus ist ein Barockbau und wurde um 1750 errichtet. Die Rheinfront des Hauses ist in fünf Pilaster gegliedert und besitzt eine schmiedeeiserne Balkonbrüstung. Die drei mittleren Achsen befinden sich in einem ausgebauten Mansardendach und werden von einem geschweiften Giebel überfangen. Im Keller finden sich Reste der Stadtmauer aus dem 15./16. Jahrhundert. 1839/1840 wohnte hier der Dichter Ferdinand Freiligrath. Er stand in Verbindung mit Karl Simrock, der ähnlich wie die Brüder Grimm, Sagen und Märchen des Rheinlandes sammelte. Zwischen Bad Honnef und Unkel wurde im Jahr 2000 der Simrock-Freiligrath-Weg zum Nacherleben der rheinischen Spätromantik angelegt. Das Freiligrathhaus liegt zudem am Rheinischen Sagenweg. Später war hier die Familie des Komponisten Carl Löwe ansässig. Heute fungiert es zeitweise als Gebäude für Ausstellungen zur Archäologie und Baugeschichte, verschiedene Sammlungen, Informationen über Ferdinand Freiligrath etc.
    mehr
    weniger
  • Gasthaus Dockendorff

    Gasthaus Dockendorff

    Das Gasthaus besitzt neben der Speisegaststätte auch einen Wein- und Biergarten. Hier wird deutsche Küche geboten. Spezialitäten sind regionale Gerichte wie "Finsel" oder auch Bratkartoffeln von Kartoffeln aus eigenem Anbau. Für Feiern steht eine Kapazität für bis zu 50 Personen zur Verfügung. Im Sommer werden bei schönem Wetter im Freien zusätzliche Tische und Stühle aufgebaut. Das Gasthaus wird auf dem Ellerbach-Gräfenbachtal-Radwanderweg von Bad Kreuznach aus nach etwa einer Stunde erreicht. Öffnungszeiten: täglich (außer montags und donnerstags) ab 17.00 Uhr (sonntags ab 10.00 Uhr.
    mehr
    weniger
  • Burg Rittersdorf

    Burg Rittersdorf

    Die Wasserburg Rittersdorf ist circa 700 Jahre alt und befindet sich etwa drei Kilometer nördlich von Bitburg. Die Burg beheimatet ein Heimatmuseum, einen gotischen Rittersaal, ein Restaurant sowie eine Außenstelle des Standesamtes für Trauungen. Im Burgsaal werden einmal im Monat so genannte "Rittermahle" veranstaltet - ein Bankett nach mittelalterlicher Art. Die Besucher werden dabei zuerst durch den Burgherren und sein Gesinde begrüßt und danach werden ihnen mittelalterliche Speisen und Getränke serviert. Während des Mahls treten Gaukler, Bänkelsänger und andere Künstler auf. Kosten: Rittermahl 56,00 Euro pro Person inkl. 3,5 Std. Zeremonie, 4-Gang-Menü und Getränke. Die genauen Termine für die Rittermahle (Anfang immer um 19.00 Uhr) kann man der Webseite entnehmen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag : 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr Wochenende und Feiertage durchgehend geöffnet Montag und Dienstag nach Vereinbarung
    mehr
    weniger
  • Felsenkirche

    Felsenkirche

    Die Reue für einen Brudermord des Ritters vom Oberen Stein, so die Sage der Felsenkirche, war Anlaß zum Bau der Felsenkirche in den Jahren 1482 bis 1484. Die Felsenkirche liegt am "Rheinischen Sagenweg". Eine Quelle, die heute noch in der Kirche sprudelt, erklärt die Entstehung der Felsennische, in der die Kirche rund 60 Meter über dem Erdboden errichtet wurde. Im Innern der Felsenkirche befindet sich ein Altarbild eines unbekannten Meisters der "Mainzer Schule". Tafelmalereien, kunstvolle Ornamentschnitzereien, ein naturgewachsenes Achatkreuz und eine original Stumm-Orgel runden das Interieur ab. ERREICHBARKEIT: Vom Bahnhof oder von den Parkhäusern Austraße, Festhalle und Karstadt aus erreicht man die Felsenkirche zu Fuß durch die Fußgängerzone Oberstein. Der Aufstieg vom Marktplatz aus führt über ca. 230 Treppenstufen. BEHINDERTE: Aufgrund der besonderen geographischen Lage der Kirche gibt es für Pkws oder Rollstuhlfahrer keine geeignete Zufahrt. ÖFFNUNGSZEITEN: vom 15.03. bis 31.10. täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr vom 01.11. bis 15.11. täglich von 11.00 bis 16.00 Uhr Während Trauungen und Gottesdiensten geschlossen. EINTRITT: Erwachsene: 2 Euro Schüler/Jugendliche: 50 Cent
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben