Filter712.631 Hotelsauf 192 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Bavaria Dachau

Hotel 3
Rudolf-Diesel-Straße 16 85221 Dachau Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Bavaria Dachau

Hotel Bavaria Dachau

Preiskalender

150
130
110
90
April Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Bavaria Dachau
  • Rudolf-Diesel-Straße 16
  • 85221Dachau
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8131)539188
  • Fax:+49(8131)26958
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma
  • EC/ Maestro
  • Mastercard
  • Visa

Zimmerausstattung Bavaria Dachau

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Heizung
  • Sitzecke
  • Telefon
  • DVD Player/ Videorekorder
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung Bavaria Dachau

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fahrstuhl
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Nichtraucherzimmer
  • Rezeption 24h
  • WLAN in der Lobby
  • Zimmerservice

Sportmöglichkeiten

  • Billard
  • Bowling/ Kegeln
  • Golfplatz
  • Squash
  • Reiten

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 145 Bewertungen im Internet
80/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (143) 143 Bewertungen
    82/100
80 von 100 basierend auf 146 Bewertungen
  • Marktkirche Sankt Veit

    Marktkirche Sankt Veit

    Die Marktkirche Sankt Veit ist das älteste Gotteshaus in der Pfarrei Maria Dorfen. Sie befindet sich an der Römerstrasse in der Nähe des Marienplatzes der Stadt Dorfen. Die Geschichte der Kirche geht bis in das Jahr 1390 zurück. Damals wurde der Kirchenbau als Petruspatrozinium errichtet. Vor einigen Jahren wurden bei Luftaufnahmen die Umrisse eines römischen Kastells festgestellt. Diese Aufnahmen passen mit Geschichtsschreibungen und Bodenfunden in der Stadt Dorfen überein. Die Kirche erstreckt sich über ein dreiachsiges Langhaus, einem eingezogenen Chor und einer nördlich angebauten Sakristei. Der Kirchturm ist westlich vorgelagert. Das Geläut im Kirchturm besteht aus 5 Glocken. Der Innenraum ist mit einem spätgotischen Tonnengewölbe errichtet worden. An der Decke im Langhauses befindet sich ein Gemälde des Malers Johann Evangelist Mang aus dem Jahr 1799.Der Hochaltar stammt aus der Zeit um 1730 mit einer Skulptur des Heiligen Vitus. Die hochbarocken Seitenaltäre stammen aus den Jahren 1676 und 1681 und stammen von Hieronymus Reizer. Neben den Gottesdiensten werden auch Konzerte und Lesungen in der Kirche durchgeführt.
    mehr
    weniger
  • Herkomer Museum

    Herkomer Museum

    Das Herkomer Museum ist dem englischen Maler Prof. Sir Hubert Ritter von Herkomer gewidmet, der 1849 in Waal bei Landsberg geboren wurde. Herkomer zählt zu den bekanntesten Portraitmalern in Europa. Neben der Malerei betätigte er sich aber auch als Komponist, Schriftsteller und Filmemacher und förderte die Entwicklung des Automobilwesens in seiner Zeit. 1884 baute er nach eigenen Plänen einen Ateliertturm, den er seiner Mutter zu Ehren dann Mutterturm nannte. In dem ehemaligen Wohnhaus seiner Eltern neben dem Mutterturm befindet sich seit 1990 das Museum. In den Räumen des Museums werden Werke seines Schaffens gezeigt. Bilder, Skulpturen und Grafiken des Malers zeugen von der Vielfältigkeit seines Schaffens. Geöffnet ist das Museum Dienstag bis Sonntag von 14 Uhr bis 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung. Führungen sind möglich.
    mehr
    weniger
  • Neues Stadtmuseum

    Neues Stadtmuseum

    Das Neue Stadtmuseum befindet sich in unmittelbarer Nähe der Heilig-Kreuz Kirche in der Innenstadt von Landsberg. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1693 und wurde von den Jesuiten erbaut. Auf 4 Etagen wird ein Querschnitt der Landsberger Geschichte für den Besucher des Museums dargestellt. In der obersten Etage werden Fundstücke aus der Siedlungsgeschichte in zwei Ausstellungsräumen gezeigt. In der zweiten Etage gibt es Einblicke in die Wohnkultur der Landsberger Bürger. Ob Vereinsleben oder Ruehtenfest, die Menschen zeigten einen Sinn für Geselligkeit. Die originale Ausstattung der Marienapotheke und die Werkstatt des Schusters aus dem 19. Jahrhundert bieten ebenso einen Einblick in das Leben der Bürger von Landsberg wie die alte Zinngießerei oder die Gold- und Silberschmiede. Das Museum ist Dienstag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet, an den Wochenenden und Feiertagen von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Im Februar und März ist das Museum geschlossen. Führungen werden auf Anfrage organisiert.
    mehr
    weniger
  • Sandauertor

    Sandauertor

    Das Sandauertor bildet den nördlichen Abschluss des Stadtmauerringes um die Stadt Landsberg. Die Stadtmauer wurde zwischen dem 13. bis 15. Jahrhundert errichtet und diente der Bevölkerung als Schutz vor feindlichen Überfällen. Das Tor wurde nach einem kleinen Ort benannt, welcher in einem Städtekrieg im 14. Jahrhundert teilweise zerstört wurde. Der Ort liegt etwa 15 Minuten flussabwärts des Lechs. Aufgrund der vielen Überfälle siedelten sich die Menschen von Sandau auf den Angern vor der Stadt Landsberg an. Damit die Menschen ebenfalls den Schutz innerhalb der Stadtmauer genießen konnten musste die Stadtmauer erweitert werden. So wurde um 1630 das Sandauertor errichtet. Heute kann die Stadtmauer mit ihren Türmen um Landsberg noch auf einer Strecke von etwa 2 Kilometern besichtigt werden. Das Sandauertor bildet einen Eingang zur Altstadt von Landsberg.
    mehr
    weniger
  • Historisches Schuhmuseum

    Historisches Schuhmuseum

    Das historische Schuhmuseum wurde 1995 durch den Schuhmachermeister Pflanz als privates Museum eröffnet. In 2 Räumen mit 18 Vitrinen kann der Besucher zirka 1500 Paar Schuhe aus 8 Jahrhunderten sehen. Schuhe aus den verschiedensten Materialien wie Seegras, Schilf oder Autoreifen sind genauso zu besichtigen wie Schuhe von prominenten Persönlichkeiten wie zum Beispiel die Stiefelletten der Kaiserin Elisabeth. Die Schuhsammlung umfasst auch Trachtenschuhe aus aller Welt, Hochzeitsschuhe und Schnabelschuhe aus dem Orient. Neben der Schuhsammlung wird auch die größte Schuhlöffelsammlung der Welt gezeigt. Geöffnet ist das Museum nach Vereinbarung. Der Eintritt kostet 2 Euro für Erwachsene und 1,00 Euro für Kinder bis 15 Jahre.
    mehr
    weniger
  • Lechwehr

    Lechwehr

    Der Fluss Lech hat seine Quelle in den Lechtaler Alpen. Über den Formarin See, durch das Tiroler Land bis nach Bayern wird aus dem Gebirgsfluss ein reißender Strom. Durch die Steilhänge und den Kiesbänken wurde der Fluss in seinem Flussbett eingezwängt und so kam es oft zu Hochwasser. Der Fluss wurde bis in das 19. Jahrhundert aber auch als Transportweg und zur Energiegewinnung genutzt. Das Lechwehr in Landsberg wurde bereits im 14. Jahrhundert erbaut. Vor der Erbauung floss das Wasser über einen Flinsfelsen in das tiefer gelegene Flussbett. Das Treibgut, welches der Fluss mitbrachte, blieb an dem Felsen hängen und musste immer wieder beseitigt werden. Der Felsen wurde mit fünf Holzstufen überbaut und somit konnte das Wasser zum einen angestaut werden und zum anderen einen normalen Abfluss finden.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben