Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 11.05.14 bis Montag, 12.05.14

Hotel Mi Bohio

Hotel 3
Costado este de la Policia Nacional Diriamba Nicaragua
Lade Daten...

Beschreibung Hotel Mi Bohio

Hotel Hotel Mi Bohio

Preiskalender

60
50
40
30
April So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25

Adresse

  • Hotel Mi Bohio
  • Costado este de la Policia Nacional
  • Diriamba
  • Nicaragua
  • Telefon: 505 25343300
  • Fax:
  • Offizielle Homepage

Besucher dieses Hotels interessierten sich auch für ...

  • Hervideros de San Jacinto

    Hervideros de San Jacinto

    Die kochenden Schlammlöcher "Hervideros de San Jacinto" liegen an der südöstlichen Flanke des Vulkans Telica etwa 20 Kilometer nordöstlich von León an der Straße León - San Isidro. Das Feld besteht aus acht Lüftungsöffnungen der Vulkane San Isidro und Santa Clara, aus denen kontinuierlich Wasserdampf, Kohlendioxid und schwefelhaltige Gase mit einer Durchschnittstemperatur von knapp 100 Grad Celsius ausgestoßen werden. Aufgrund der unterschiedlich starken Emissionen und der darin enthaltenenen verschiedenen Mineralien unterscheiden sich die Löcher in Größe und Farbe. Dem vulkanischen Schlamm, der unter anderem Kieselsäure, Phosphat-, Eisen-, Kalzium-, Magnesium-, Natrium- und Kaliumverbindungen enthält, wird eine gute Heilwirkung bei Hauterkrankungen nachgesagt. Außerdem wird er bei Schönheitsbehandlungen verwendet. Die in den tieferen Schichten erreichte Wassertemperatur von mehr als 290 Grad Celsius soll zukünftig für die geothermische Energiegewinnung genutzt werden.
    mehr
    weniger
  • Iglesia de San Francisco León

    Iglesia de San Francisco León

    Die Kirche und das Kloster "Iglesia y Convento de San Francisco" liegen an der Calle Real, zwei cuadras westlich des Parque Central von León. Beide wurden in den Jahren von 1639 bis 1693 errichtet, aber bei späteren Umbauten und Reparaturen stark verändert. Die heutige Fassade mit dem Glockenturm auf der linken Seite stammt aus dem Jahr 1960. Das Kloster wurde mit der Vertreibung der religiösen Orden im Jahr 1830 aufgegeben und beherbergt heute ein Hotel. Die dreischiffige Kirche ist ein Mix aus verschiedenen Stilen: Die Vorderfront ist modern gestaltet, während das Innere Elemente aus dem Kolonialstil, des Barock und des Rokoko vereint. Kunsthistorisch bedeutsam sind die zwei aus Holz geschnitzten und reich verzierten Altarbilder aus dem frühen 18. Jahrhundert.
    mehr
    weniger
  • Iglesia El Calvario

    Iglesia El Calvario

    Die im Stil kolonial-religiöser Architektur symmetrisch gestaltete "Iglesia El Calvario" liegt auf einem kleinen Hügel am Ende der Calle Real, vier cuadras östlich des Parque Central. Das Gotteshaus wurde am 02.12.1982 von der Regierung zum architektonischen Nationaldenkmal erklärt. Der Baubeginn für die Kirche, die anstelle einer durch ein Erdbeben zerstörten Kapelle aus dem Jahr 1609 errichtet wurde, war im Jahr 1810. Der nach einem Erdbeben im neunzehnten Jahrhundert abgerissene Nordturm wurde im zwanzigsten Jahrhundert in seiner ursprünglichen Form wiederaufgebaut. Das besondere an der Kirche ist die farbenprächtige neoklassizistische Fassade, die von zwei Glockentürmen flankiert wird. Die Reliefs stellen die Kreuzigung und Wiederauferstehung Jesu auf dem Kalvarienberg dar. Das Innere der Kirche ist eher schlicht gehalten. Kunsthistorisch bedeutsam sind der Hauptaltar aus Holz und einige Malereien von Maestro Mario Delgadillo Munguia.
    mehr
    weniger
  • Balneario Tabacón

    Balneario Tabacón

    Das Thermalbad Balneario Tabacón liegt 13 km südwestlich von Fortuna. In einem tropischen Garten befinden sich ein großes und zwölf kleinere -teilweise natürliche- Schwimmbecken unterschiedlicher Tiefe mit 27 bis 39 Grad C warmem Wasser. Sie werden gespeist vom Rio Tabacón, dessen Wasser von der Magma des Arenal-Vulkans aufgeheizt wird. Außerdem findet man in dem Spa unterschiedliche Whirlpools, eine Sauna, Massagemöglichkeiten oder "Schönheitsmasken" aus Schlamm. Unter Wasserfällen kann man eine heiße Dusche nehmen. Das mineralische Wasser soll Hautkrankheiten, Arthritis und Muskelschmerzen lindern. Durch die gesamte Anlage führen Spazierwege, die abends und nachts beleuchtet sind. Die im spanischen Kolonialstil errichteten Bauten beherbergen mehrere Bars sowie ein Restaurant, das costaricanische Speisen anbietet. Außerdem findet man hier Umkleideräume, Schließfächer, Sanitärräume und ein Bademodengeschäft. Vom Pool aus kann man nachts den glühenden Vulkan beobachten und sein Grollen hautnah erleben.
    mehr
    weniger
  • Volcán Cerro Negro

    Volcán Cerro Negro

    Der Vulkan Cerro Negro ist der jüngste Vulkan Mittelamerikas. Er entstand im April 1850 und ist seitdem einer der aktivsten in Nicaragua. Er ist der südlichste einer Gruppe von vier Vulkanen in der Bergkette Cordillera de los Maribios. Wegen der häufigen Eruptionen ändert er ständig seine Form. Da sich die Ausbrüche aber relativ leicht vorhersagen lassen, kann man den Cerro Negro besteigen.
    mehr
    weniger
  • Caño Negro National Wildlife Refuge

    Caño Negro National Wildlife Refuge

    Der Caño Negro Nationalpark liegt in der Alajuela Provinc, ungefähr 80 Meilen nördlich von San Jose und 20 Kilometer südlich von Los Chiles. Er wurde 1984 geschaffen und hat eine Fläche von 101.576 Quadratkilometer. Der Park besteht hauptsächlich aus Grasland und Feuchtgebieten, die vom Frio gespeist werden. Sie sind Zuflucht für Millionen von Wasser- und Zugvögel wie Störche, Löffler, Ibis, Schlangenhalsvögle, Enten und Kormorane, die hier während der Trockenperiode überwintern. In den Wäldern, Wiesen und Sümpfen findet man verschiedene gefährdete Arten wie Pumas, Jaguare, Tapire und Ozelots, Nabelschweine und mehrere Arten von Affen. Es gibt keine öffentlichen Einrichtungen im Nationalpark - das Gebiet kann nur mit dem Boot erkundet werden.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben