Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Airporthotel Erfurt

Hotel 4
Binderslebener Landstraße 100 99092 Erfurt Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Airporthotel Erfurt

Hotel Airporthotel Erfurt
Mit seinen gemütlichen Unterkünften ist dieses Hotel die ideale Wahl für einen erfreulichen Urlaubsaufenthalt.LageDas Airport Hotel Erfurt liegt einen Kilometer vom Erfurter Flughafen und vier Kilometer von der Erfurter Innenstadt entfernt. Nach sechs Kilometern erreichen Sie den Hauptbahnhof.ZimmerAlle komfortablen Zimmer sind mit modernen Einrichtungen ausgestattet und garantieren einen schönen und erinnerungswürdigen Aufenthalt in Erfurt. RestaurantDas Hotel führt ein lichtdurchflutetes Restaurant, das internationale Gerichte serviert. Beginnen Sie zudem Ihren Tag mit einem köstlichen Frühstück im Hotel. Allgemeines Es gibt sechs Konferenzräume für Geschäftstreffen und Konferenzen. In der Freizeit können Sie in der Lobby entspannen oder sich in der Sauna erholen.

Preiskalender

120
100
80
60
April Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Airporthotel Erfurt
  • Binderslebener Landstraße 100
  • 99092Erfurt
  • Deutschland
  • Telefon: +49(361)6561111
  • Fax:+49(361)656 1060
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Zimmerausstattung Airporthotel Erfurt

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fax
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kosmetikspiegel
  • Lärmschutzfenster
  • Minibar
  • Radio
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Telefon

Hotelausstattung Airporthotel Erfurt

  • Dampfbad
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Express Check-in/ -out
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Terrasse
  • Gepäckträgerservice
  • Hotelbar
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Massage
  • Nichtraucherzimmer
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sauna
  • Solarium
  • Wäschereiservice
  • Zimmerservice
  • Schuhputzservice/ -maschine

Sportmöglichkeiten

  • Golfplatz
  • Tennisplatz
  • Badminton
  • Billard
  • Bowling/ Kegeln
  • Squash

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 589 Bewertungen im Internet
79/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • trivago (1) 1 Bewertung
    70/100
  • andere Quellen (497) 497 Bewertungen
    79/100
Bewertungen Airporthotel Erfurt
4 Sterne? Wenn ja, dann aber knapp!
Bewertet im Juni 2010 von onsernone
  • #Städtereise
  • #nur Frühstück
  • #Kurztrip (2-3 Tage)
  • #Partner
Die Lage zwischen der Autobahn und der Stadt ist optimal und die Zimmer sind trotz Flughafen recht ruhig. Bei 4 Sternen sind wir uns aber Anderes gewohnt. Erstaunlich ist vor allem, dass man offenbar nicht interessiert ist, gefunden zu werden! Hat man es vielleicht nicht nötig? Es fängt mit dem Navi an, welches das Hotel nicht findet und uns statt dessen fast bis auf das Rollfeld des Flughafens leitet. (Das Problem war an der Rezeption ...
79 von 100 basierend auf 589 Bewertungen
  • Rotschnabelnest

    Rotschnabelnest

    Das Museum Rotschnabelnest liegt in Reichmannsdorf, Thüringens ältester Goldgräbersiedlung. Hier gibt es 100 Miniaturstuben, die die Arbeitswelt der Korbflechter, Besenbinder, Puppenmacher und vieler anderer alten Berufe zeigen. Außerdem zeigen 60 weitere Miniaturzimmer Sagen und Märchen. Hier kann man die größte Schatztruhe der Welt besichtigen. An einer Dukatenpresse darf man selbst Dukaten pressen. Neben einem historischen Klassenzimmer und einer Heimatstube findet man die Goldstube mit seltenen Ausstellungsstücken. Auch ein Goldlehrpfad kann erkundet werden. Ständig finden wechselnde Sonderausstellungen statt. Weitere Informationen sowie die aktuellen Öffnungszeiten findet man auf der Homepage.
    mehr
    weniger
  • Königspfalz Tilleda

    Königspfalz Tilleda

    Die ehemalige Königspfalz von Tilleda gehört zur Südroute der "Straße der Romanik", die durch Sachsen-Anhalt führt. Ihre erste urkundliche Erwähnung als Pfalzort erfolgte im Jahr 972 in der Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu, wo ihr dieser "kaiserliche Hof" als Witwengut übereignet wird. Später war er immer wieder Ausstellungsort von Urkunden der Kaiser Otto II., Otto III., Konrad II. und Heinrich III. Im 11. Jahrhundert verlor die Pfalz ihre militärische Bedeutung, zumal auf dem Kyffhäuser andere Burgen entstanden waren. Lediglich 1174 wurde der Ort noch einmal erwähnt, als Kaiser Friedrich I. Barbarossa hier ein Heer versammelte für seinen beabsichtigten Kriegszug nach Oberitalien. Zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert wurde das Gelände landwirtschaftlich genutzt und die Ruinen im Laufe der Zeit abgetragen. Der Archäologe Paul Grimm begann mit den ersten Ausgrabungen im Jahr 1935. Bis 1939 konnte durch diese Arbeit die Existenz der Königspfalz bestätigt werden. Weitere Untersuchungen erfolgten von 1958 bis 1979, bei der die Anlage bis auf wenige Kontrollflächen vollständig ausgegraben wurde. Heute ist das Geländer der ehemaligen Königspfalz Tilleda ein Freilichtmuseum und gilt als ist die einzige vollständig ausgegrabene Pfalz in Deutschland. Öffnungszeiten: Geöffnet von März bis November jeden Tag. März und November: 10 - 16 Uhr. April bis Oktober: 10 - 18 Uhr. Winterpause von Dezember bis Februar. Preise: Erwachsene: 3 Euro. Kind über Schwertmaß / Jugendlicher / Studenten: 2 Euro. Führungen: Führungen kosten je 1 Euro zusätzlich zum Eintrittspreis.
    mehr
    weniger
  • Liboriuskapelle

    Liboriuskapelle

    Die Liboriuskapelle steht am südöstlichen Ende der alten, steinernen Werrabrücke. Sie wurde 1499 als Wallfahrtskirche im spätgotischen Stil erbaut und nach Liborius, einem katholischen Heiligen, benannt, der lange Jahre Bischof von Le Mans in Frankreich gewesen sein soll. Im Innern sind noch einige Fresken erhalten geblieben, die unter anderem Szenen aus dem Leben der Elisabeth von Thüringen zeigen, welche von 1223 bis 1228 auf der Creuzburg wohnte. Sie steht zusammen mit der Werrabrücke unter Denkmalschutz.
    mehr
    weniger
  • Werrabrücke

    Werrabrücke

    Diese Brücke in Creuzburg über den Fluss Werra wurde 1223 mit sieben Bögen aus Naturstein errichtet. Der Thüringer Landgraf Ludwig IV. war der Bauherr. Im Jahr 1747 musste sie erstmals instandgesetzt werden. An ihrem südöstlichen Ende steht die 1499 erbaute Liboriuskapelle. Leider wurde die Brücke im 2. Weltkrieg zerstört, jedoch nach 1945 in der alten Form wieder aufgebaut. Durch den Bau einer neuen Brücke konnte sie dann entlastet werden. Die Werrabrücke gilt als die älteste Natursteinbrücke nördlich des Mains. Sowohl die Brücke als auch die Liboriuskapelle stehen unter Denkmalschutz.
    mehr
    weniger
  • Rosenfest

    Rosenfest

    Das Rosenfest in Dornburg wurde bereits 1873 von Chronisten erwähnt. Es findet immer am letzten Juniwochenende statt. Alljährlich wird eine Rosenkönigin, mitsamt Gefolge gewählt. Begleitet wird die Wahl von einem umfangreichem Rahmenprogramm.
    mehr
    weniger
  • Burg Creuzburg

    Burg Creuzburg

    Die Burg Creuzburg thront über der Stadt. Sie steht an der Stelle, wo der Sage nach der Mönch Bonifacius einst ein Kreuz auf dem Berg errichtete. Nur wenige Jahre danach baute man hier ein Benediktinerkloster, wo sich im Mittelalter bedeutende Persönlichkeiten trafen. Berichtet wird von dem Treffen zwischen Kaiser Heinrich IV. und Erzbischof Siegfried von Mainz im Jahr 1069 und einem Zusammentreffen zahlreicher Fürsten im Jahr 1170. Unter Landgraf Ludwig IV. begann die Hohezeit der Burg, als er mit seiner Gemahlin Elisabeth von Thüringen hier wohnte. Über Jahrhunderte war die Burg dann Amtssitz und Mittelpunkt des Amtes Creuzburg. Hier weilten Luther und Melanchthon, Napoleon und Johann Wolfgang von Goethe. Von der ursprünglichen Burg im romanischen Stil sind nur noch Ringmauer, Turmhaus, Teile des Palastes und Burgbrunnen erhalten. Diese waren Mitte der 70er Jahre vom Verfall bedroht. Die Sanierung wurde schließlich 1997 abgeschlossen und die Anlage wieder dem Publikum zugänglich gemacht. Heute findet man hier das Burgmuseum mit wechselnden Ausstellungen, der Elisabeth-Kemenate und Folterkeller, ein Maleratelier, eine Töpferwerkstatt sowie einen Park. Öffnungszeiten des Museums: Dienstag - Sonntag je 10 Uhr bis 17 Uhr (von April bis Oktober) Samstag und Sonntag je 10 Uhr bis 16 Uhr (von November bis März)
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben