Filter730.535 Hotelsauf 208 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
208 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 16.11
Mo, 17.11
Von Sonntag16.11.14 bis Montag17.11.14

Marianne

Ferienhaus/ Apartment0
Herzogöd 18 95689 Fuchsmühl Deutschland
Lade Daten...

Besucher dieses Hotels interessierten sich auch für ...

Weitere Top Hotels Fuchsmühl

Naturpark Fichtelgebirge

Naturpark Fichtelgebirge

Der Naturpark Fichtelgebirge ist 1020 Quadratkilometer groß und liegt zwischen Sachsen, Tschechien und Bayern. Er ist Quellgebiet des Mains, der Saale, der Eger und der Naab. Die höchsten Berge sind der Schneeberg (1051 m) und der Ochsenkopf (1024 m). Zur Landschaft des Naturparks gehören das Hohe Fichtelgebirge und die Selb-Wunsiedler-Hochfläche, das auch als Sechsämterland bekannt ist. Das Hohe Fichtelgebirge besteht größtenteils aus Waldgebieten. Wegen der kargen Bodenverhältnisse ist dieses Gebiet für die Landwirtschaft ungeeignet. Aufgrund des Bergbaus wurden die Orte Bischofsgrün, Fichtelberg, Warmensteinach oder Mehlmeisel gegründet, die inmitten der Wälder liegen. Im Sechsämterland ist dies umgekehrt, dort besteht die Landschaft überwiegend aus Wiesen und Feldern, nur wenige Waldgebiete befinden sich zwischen den Dörfern und Städten. Im Naturpark leben zahlreiche bedrohte Tierarten. Er ist Lebensraum für den Luchs, die Europäische Wildkatze, das Auerhuhn, den Schwarzstorch, den Sperlings- und Raufußkauz, den Uhu und den Rothirsch. Auch die Kreuzotter ist dort anzutreffen ebenso der Moorfrosch, Laubfrosch und die Kreuzkröte sowie der Feuersalamander. Die vielen Flüsse und Bäche sind die Heimat des Fischotters, Bibers, der Wasseramsel und des Eisvogels. Weitere Vogelarten dort sind Weißstörche, Braunkehlchen und Rebhühner. Der Naturpark bietet Möglichkeiten für Wanderer, Mountainbiker und Nordic-Walker. Mit seinen Skiliften (Schlepp- und Sessellifte), gespurten Langlaufloipen und Rodelbahnen ist er im Winter ein Ziel für Skifahrer und Rodler. Auf der Homepage des Naturpark findet man die Anschriften der Infostellen sowie Hinweise zu Führungen und Veranstaltungen.

mehr
weniger
Luisenburg Festspiele

Luisenburg Festspiele

Die Luisenburg-Festspiele sind jährlich stattfindende Theaterfestspiele. Ihr Veranstaltungsort ist das älteste Freilichttheater Deutschlands, vor einer Felsenkulisse in der Nähe von Wunsiedel. Bereits im 17. Jahrhundert fanden dort Aufführungen statt. Das heutige Freilichttheater wurde 1804 errichtet, seinen Namen erhielt es 1805 zu Ehren der Königin Luise. Seit 1914 werden klassische Stücke mit Berufsschauspielern aufgeführt. In den Jahren 1912 und 1970 wurde das Freilichttheater erweitert, es bietet nun Platz für 1800 Zuschauer. Der Spielplan und die Termine sind auf der Homepage einzusehen.

mehr
weniger
Teschner's Restaurant

Teschner's Restaurant

Das Restaurant ist im gleichnamigen Hotel untergebracht. Seit 2007 wird das Restaurant, unterhalb der Luisenburg gelegen, von Christoph Teschner und Dana Hermann geleitet. Das Restaurant gilt als Gourmetlokal und bietet heimische Spezialitäten an. Außerdem werden spezielle Themenbrunches angeboten, Catering und eine Kochschule angeboten. Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag ab 18.00 Uhr Sonntag 11.00 - 14.00 Uhr während der Festspiele: Dienstag - Samstag ab 17.00 Uhr Sonntag 11.00 - 14.00 Uhr

mehr
weniger
Wallenstein-Radwanderweg

Wallenstein-Radwanderweg

Der Radweg verbindet die bayerische Stadt Marktredwitz und die tschechische Stadt Cheb und schließt über seine 42,7 Kilometer lange Südroute auch das Stiftland mit Waldsassen und Mitterteich ein. Außerdem kann man auch die Nordtrasse befahren: Die Trasse von Marktredwitz nach Eger ist 27,6 km lang, von Kössain aus 37,4 km. Im Sommer finden regelmäßig geführte Fahrten auf den Wegen statt. Flyer und Karten sind in den Tourist-Informations-Büros entlang der Strecke und auf der Homepage erhältlich.

mehr
weniger
GEO-Zentrum an der KTB

GEO-Zentrum an der KTB

Im Geozentrum werden die kontinentale Tiefbohrung und andere geowissenschaftliche Themen behandelt. Besucher können sich hier zu in Form von Exponaten, Dokumentationen und Führungen informieren. Man findet hier auch ein geowissenschaftliches Demonstrationslabor. Interessenten können im Verkaufsshop auch Schmuck aus verschiedenen Gesteinsarten und Literatur erwerben. Öffnungszeiten: Mai bis Oktober 10.00 - 18.00 Uhr November bis April 10.00 - 16.00 Uhr Führungen finden immer ab 15.00 Uhr statt, aber nur vom 15.06 - 15.09 und nur bei mindestens fünf Personen. Eintrittspreise: 2,00 Euro Erwachsene 1,00 Euro Kinder und Jugendliche Weitere Eintrittspreise für Gruppen, Führungen etc. stehen auf der Website.

mehr
weniger
Burgruine Weißenstein

Burgruine Weißenstein

Die Burg Weißenstein wurde urkundlich ab dem 13. Jahrhundert nachgewiesen, ist aber vermutlich älter. Seit 1992 wird die Ruine saniert und achäologisch erforscht. Die Ruine ist ohne Anmeldung frei zugänglich, der Eintritt ist frei. Es sind Führungen möglich. Diese sind unter der angegebenen Telefonnummer zu vereinbaren. Zuständig ist hier Herr Norbert Reger von der Gesellschaft Steinwaldia.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben