Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Samstag, 26.04.14 bis Sonntag, 27.04.14

Zwergschlösschen

Hotel 3
Untermhäuserstraße 67/69 07548 Gera Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Zwergschlösschen

Hotel Zwergschlösschen

Preiskalender

100
90
80
70
April Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12

Adresse

  • Zwergschlösschen
  • Untermhäuserstraße 67/69
  • 07548Gera
  • Deutschland
  • Telefon: +49(365)22503
  • Fax:+49(365)53079
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Zimmerausstattung Zwergschlösschen

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fax
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Hosenbügler
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Telefon
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Zwergschlösschen

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Terrasse
  • Gepäckträgerservice
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Nichtraucherzimmer
  • Restaurant
  • Zimmerservice

Sportmöglichkeiten

  • Bowling/ Kegeln
  • Gymnastik/ Aerobic
  • Reiten
  • Squash
  • Bootsverleih

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 103 Bewertungen im Internet
90/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (96) 96 Bewertungen
    84/100
90 von 100 basierend auf 206 Bewertungen
  • Deutsches Bienenmuseum

    Deutsches Bienenmuseum

    Das Deutsche Bienenmuseum in Weimar wurde 1907 durch den Pfarrer Ferdinand Gerstung gegründet, der dadurch den Beinamen Bienenvater erhielt. In dem damals noch Reichs-Bienenzuchtmuseum genanntem Haus, wird den Besuchern die Imkerei näher gebracht. Neben einer Dauerausstellung mit der größten Figurenbeute-Sammlung der Welt, gibt es wechselnde Sonderausstellungen. Geöffnet ist von Mittwoch bis Sonntag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr, von April bis Oktober bis 18:00 Uhr. Im angeschlossenen Hofladen kann man Honig und andere Imkerprodukte käuflich erwerben. Im Außenbereich gibt es Bienenhäuser und Bienenwagen sowie einen Bienenweide-Garten.
    mehr
    weniger
  • Taborkirche

    Taborkirche

    Die evangelisch-lutherische Taborkirche befindet sich außerhalb Leipzigs Zentrum im Ortsteil Kleinzschocher. Nach den Plänen des 1902 verstorbenen Architekten Arwed Rossbach wurde die Kirche von 1902 bis 1904 im neoromanischen Stil erbaut. Die dreischiffige Basilika besitzt eine monumentale Doppelturmanlage, die 52 Meter hoch ist. Über dem Altar befinden sich drei geschwungene Verkündigungsfenster, die aus farbigen Glasscheiben zusammengesetzt sind. Da die im Jahr 1904 eingebaute Orgel während des Zweiten Weltkrieges stark beschädigt wurde, erfolgte in den Jahren 1966 bis 1967 ein Umbau mit klanglicher Neugestaltung der Tabororgel. Sie wurde gleichzeitig erweitert auf 40 klingende Register mit ca. 3000 Pfeifen. Die Taborkirche hat einen eigenen Posaunenchor. In der Kirche finden immer wieder Konzerte statt, die auf der Homepage bekanntgegeben werden. Die alte Dorfkirche stand bis 1905 direkt vor der Taborkirche und wurde erst nach dessen vollständiger Fertigstellung abgerissen.
    mehr
    weniger
  • Don Giovanni

    Don Giovanni

    Das Ristorante Don Giovanni liegt im Südwesten von Leipzig im Ortsteil Kleinzschocher, etwa 15 Minuten vom Stadtkern entfernt. Dieses Familienunternehmen verwöhnt mit einer italienischen Esskultur . Ein edles Ambiente im romantischen Schlossgarten, Salon Medici oder Salon Verona. Im Gourmetrestaurant „Rossini“ eine mediterrane Küche zelebriert, mit einzigartigen Kombinationen aus Aromen und Gewürzen. Es wird ebenfalls eine Kochschule angeboten, wo im kleinen Kreis am Holzofen gekocht, geplaudert und probiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter der angegeben Internetadresse.
    mehr
    weniger
  • Flößerei-Museum

    Flößerei-Museum

    Uhlstädt ist ein altes Flößerdorf in Thüringen. Um 1258 wurde die Flößerei erstmals in Thüringen urkundlich erwähnt. Am oberen Teil Saale, dort, wo heute die Bleilochtalsperre zu finden ist, wurden die Flöße eingebunden. . Wenn im Frühjahr die Schneeschmelze begann, wurden die großen Langholzflöße flussabwärts getrieben. Das Museum ist in einem ehemaligen Wehrhaus untergebracht. In der Ausstellung sind Originalwerkzeuge, Ausrüstungen, Urkunden, Fotos, Modelle und noch viele andere Dinge aus der Zeit des Flößens zu sehen. Geöffnet ist Montag - Freitag 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr Samstag und Sonntag nach Vereinbarung. Eintritt 1,00 Eur Neben dem Museum befindet sich die Touristenflößerei und das neue Wasserkraftwerk.
    mehr
    weniger
  • Museum Burg Stein

    Museum Burg Stein

    Die Burg Stein mit ihrem Museum ist ein Objekt an der "Silberstraße", der ersten Ferienstraße Sachsens. Sie erhebt sich südlich von Hartenstein über der Zwickauer Mulde und wurde um 1200 als Höhenburg mit vorgelagerter Niederungsburg erbaut. Seit 50 Jahren befindet sich in der Oberburg das städtische Museum mit seinen historischen Sammlungen. Bei einem Rundgang durch die Burg kann der Besucher die mittelalterlichen Wohn- und Lebensbedingungen kennenlernen, aber auch die Geschichte der Burg Stein. Eine Ausstellung im Museum zeigt sowohl historische Waffen, Ringpanzer und Plattenharnische, aber auch das Hartensteiner Richtschwert und verschiedene Folterwerzeuge. Führungen: Dienstag bis Donnerstag, Samstag und Sonntag 10.00, 11.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr Von April bis Oktober findet die letzte Führung um 16.00 Uhr statt. Im November, Februar und März ist die letzte Führung 15.00 Uhr, und während der Monate Dezember und Januar bleibt das Museum geschlossen.
    mehr
    weniger
  • Bergbaumuseum Oelsnitz

    Bergbaumuseum Oelsnitz

    Das Bergbaumuseum von Oelsnitz ist ein Objekt der "Silberstraße", der ersten Ferienstraße Sachsens. Es gilt als eines der größten deutschen Museen seiner Art und befindet sich im zentralen Teil der 1923 erbauten Übertageanlagen des damals modernsten Schachtes des Zwickau-Oelsnitzer-Reviers. In den Ausstellungen wird über die Geologie der Steinkohlelagerstätte, die technische Geschichte des sächsischen Steinkohlebergbaus und die Entwicklung der regionalen Bergbaulandschaft informiert. Bei einer Führung kann der Besucher unter anderem die Lampenstube, die Hängebank, den 30 Meter hohen Förderturm mit der elektrischen Turmfördermaschine sowie eine nachgestellte Untertage-Förderstätte besuchen. Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag sowie an gesetzlichen Feiertagen 9.00 Uhr - 16.00 Uhr Montag Ruhetag (außer an gesetzlichen Feiertagen)
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben