Filter720.840 Hotelsauf 198 WebseitenFavoriten
So, 17.08
Mo, 18.08
Von Sonntag, 17.08.14 bis Montag, 18.08.14

Waldhof

Ferienhaus/ -Appartment0
Waldhof 1 83703 Gmund Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Waldhof

Beschreibung

Adresse

Waldhof 1, 83703, Gmund Deutschland | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(8025)3923 | Fax: | Offizielle Homepage

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Heizung,
  • Kaffee-/ Teekocher,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Kabel-TV,
  • Küche/ Küchenzeile,
  • Kühlschrank

Hotelausstattung

  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Garten oder Park,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Ruhige Zimmer vorhanden,
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer),
  • Kinderspielplatz

Sportmöglichkeiten

  • Reiten,
  • Tischtennis,
  • Fahrradverleih,
  • Bowling/ Kegeln,
  • Golfplatz,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Minigolf,
  • Skifahren,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz,
  • Wanderwege

Sankt Agatha

Sankt Agatha

Die katholische Kirche Sankt Agatha befindet sich im Ortsteil Agatharied der Stadt Hausham. Sie wurde im 15. Jahrhundert im spätgotischen Baustil erbaut. Der Überlieferung nach soll Georg von Waldeck d. J. in seiner Gefangenschaft versprochen haben nach seiner Rückkehr in die Heimat 3 Kirchen erbauen zu lassen. Eine dieser Kirchen ist Sankt Agatha, sie wurde zu Ehren seiner Frau errichtet. Im 17. Jahrhundert wurde die Inneneinrichtung der Kirche teilweise in den Barockstil umgestaltet. Es wurde Gemälde, Skulpturen und Figuren der Barockzeit in die vorhandenen Altäre eingebracht. Im Mittelalter war Agatharied ein Wallfahrtsort des Sankt Jakobs-Weges. 1982/83 wurde die Kirche vollständig renoviert. Neben den Gottesdiensten werden auch Kirchenkonzerte in der Kirche durchgeführt.

mehr
weniger
Sankt Martin

Sankt Martin

Die Kirche Sankt Martin ist die älteste Kirche in der Region Schliersee und Filialkirche der Kirche Sankt Sixtus. Sie war von 770 bis 1884 die älteste Pfarrkirche im gesamten Tal. Von 1734 bis 1737 wurde die Kirche im Barockstil neu errichtet da sich die Vorgängerkirche in einem sehr schlechten Zustand befand. Der Kirchturm stammt aus dem Jahr 1529 und ist in einem gotischen Baustil. Die Seitenaltäre aus dem Jahr 1635 konnten aus der alten Kirche erhalten bleiben und wurden in den Neubau übernommen. 1878 wurde der Innenraum der Kirche umgstaltet und erhielt den Stil des Rokoko. Im Altarraum befinden sich zwei Fresken mit Bildern aus der Martinslegende, die noch aus der Zeit der Errichtung der Urkirche stammen. Um die Kirche herum befindet sich ein Friedhof. Auf diesem Friedhof ist das Jennerwein- Grab zu finden.

mehr
weniger
Bergbaumuseum

Bergbaumuseum

Das Bergbaumuseum, das 1982 eröffnet wurde, befindet sich im Kellergeschoss des Haushamer Rathauses. Neben Einblicken in die Arbeitswelt der Bergleute zeigt es auch verschiedene Etappen der Erdgeschichte des bayrischen Oberlandes auf. Im Museum kann sich der Besucher durch eine Ausstellung von Geräten, Instrumenten, Grubenwerkzeugen und Karten ein Bild von der Arbeit im Bergbau machen. Dazu wird eine Fossilien- und Minaralienausstellung gezeigt. Originalaufnahmen auf Filmen, Fotos und Dias zeigen den Untertageabbau in Hausham. Das Museum ist jeden 1. Samstag im Monat von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Führungen sind nach telefonischer Anfrage möglich.

mehr
weniger
Pfarrkirche Sankt Anton

Pfarrkirche Sankt Anton

Die Pfarrkirche Sankt Anton wurde vor 100 Jahren erbaut. Der Ort Hausham wurde jedoch bereits im Jahr 1317 urkundlich als Schwaige des Augustinerchorherrenstifts erwähnt. Auf Grund des zunehmenden Kohlebergbaus siedelten immer mehr Menschen in dieses Gebiet und somit war der Bau der Kirche notwendig. Die Kirche wurde in einer Mischung aus Jungendstil und Neubarock erbaut, Architekt war Heinrich Hauberisser. Patron der Kirche ist der heilige Antonius von Padua. Der Kirchturm mit seinen 5 Glocken ist zum Wahrzeichen der Gemeinde geworden. Die Deckengemälde in der Kirche erinnern an den Kohlebergbau in dieser Gegend. Neben den Gottesdiensten werden auch Konzerte mit kirchlicher Musik in der Kirche veranstaltet.

mehr
weniger
Maria-Hilf-Kapelle

Maria-Hilf-Kapelle

Die Maria-Hilf-Kapelle befindet sich in unmittelbarer Nähe der Sankt Ägidius Kirche an der westlichen Friedhofsmauer in Gmund. Gebaut wurde die Kapelle im Jahre 1634 als Pestkapelle. Am 26.Juni 1636 wurde sie von Bischof Veit Adam geweiht. Im Volksmund wird sie "Das Kircherl" genannt. Der Altar der Kapelle wurde von Hans Gerbl geschaffen. Nach mehreren Zerstörungen wurde die Kapelle 1822 fast völlig neu errichtet. Seit 1918 mit Anbringung einer Gefallenentafel dient sie als Kriegergedächtniskapelle. Im Innenraum befinden sich zwei Gedenktafeln mit 87 bzw. 236 Namen von vermissten oder gefallen Soldaten aus beiden Weltkriegen.

mehr
weniger
Bräuwirt

Bräuwirt

Der Bräuwirt bietet in drei Gaststuben regional bayerische Spezialitäten für den großen und kleinen Hunger. So gibt es neben der ''Gaststube'' noch die ''Wallenburger Stube'' mit Platz für bis zu 70 Personen und den ''Saal'' mit bis zu 200 Sitzplätzen. Ferner einen Biergarten am Marktplatz. Ein Gästeparkplatz befindet sich hinter dem Haus. Öffnungszeiten: täglich von 08:00 bis 24:00 Uhr, kein Ruhetag warme Küche von 11:30 bis 21:30 Uhr durchgehend

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben