Filter719.733 Hotelsauf 210 WebseitenFavoriten
So, 14.09
Mo, 15.09
Von Sonntag, 14.09.14 bis Montag, 15.09.14

City Partner Waldbahn Hotel

Hotel4
Bahnhofstraße 16 99867 Gotha Deutschland
Lade Daten...
Hotel City Partner Waldbahn Hotel

Beschreibung

Im Hotel laden eine Sauna und ein Solarium zum Entspannen ein. Für Ihre Tagungen oder Veranstaltungen stehen Ihnen Räumlichkeiten und die entsprechende Tagungstechnik zur Verfügung.In Gotha finden Sie viele interessante Museen und historische Gebäude. Einen Besuch des Schloss Friedenstein, mit eigenem Museum, sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen. Das Hotel befindet sich in der Nähe des Bahnhofs und ist nur 30 min vom Flughafen Erfurt entfernt. Nach 20 Fahrminuten gelangen Sie zum Messegelände. Eisenach und Wartburg sind 25 km entfernt. Das kulturelle Zentrum von Weimar ist ein schönes Ziel für einen Tagesausflug.Dieses Hotel erwartet Sie nur 2 Gehminuten vom Bahnhof Gotha entfernt. Entdecken Sie den herrlichen Thüringer Wald, den Sie mit der historischen Thüringerwaldbahn erreichen. Zu den meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt gelangen Sie zu Fuß. Im Waldbahn Hotel Gotha wohnen Sie in modernen und komfortabel eingerichteten Zimmern. Das gemütliche Hotelrestaurant verwöhnt Sie jeden Abend mit ständig wechselnden kulinarischen Spezialitäten. Anschließen können Sie vor dem Großbild-Fernseher entspannen und sich bei einer Runde Bowling, Billard oder Darts vergnügen. Bei Ausflügen in die Umgebung laden der Thüringer Wald sowie der Naturpark Hainich zum Wandern und Rad fahren ein.

Preisspanne

von 86€ bis

Name

City Partner Waldbahn Hotel

Adresse

Bahnhofstraße 16, 99867, Gotha Deutschland | 0,6 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(3621)2340 | Fax:+49(3621)234130 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fernseher,
  • Minibar,
  • Radio,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch

Hotelausstattung

  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Tagungsräume,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Sauna

Sportmöglichkeiten

  • Bowling/ Kegeln,
  • Gymnastik/ Aerobic,
  • Tennisplatz,
  • Wanderwege

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 49 Bewertungen im Internet
82/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (25) 25 Bewertungen
    81/100
82 von 100 basierend auf 124 Bewertungen
Burgruine Gleichen

Burgruine Gleichen

Die Burgruine Gleichen aus der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts liegt oberhalb von Wandersleben. Die ehemalige kurmainzische Schutzburg diente den Grafen von Gleichen als Herrschaftssitz. Im 13. und 16. Jahrhundert wurden Renaissancebauten hinzugefügt. Seit 1842 ist die Burg eine Ruine, von der das Torhaus, einige Nebengebäude, der Bergfried, die Ringmauer sowie Reste des romanischen Palast erhalten geblieben sind. Sie ist außerdem die nördliche Anlage der Burgengruppe "Drei Gleichen". Besucher, die das Burgmuseum besichtigen möchten,stehen folgende Öffnungszeiten zur Verfügung: Januar bis Februar samstags und sonntags sowie in den übrigen Monaten täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr.

mehr
weniger
Bürgerturm

Bürgerturm

Der Bürgerturm befindet sich auf dem Krahnberg von Gotha in der Nähe der Ausflugsgaststätte Berggarten an der Sonneborner Straße. Die genaue Wegbeschreibung kann auf der Homepage eingesehen werden. Der Turm wurde seit 1998 auf Initiative des Bürgerturmverein Gotha e.V. geplant, unweit des ehemaligen Arnolditurmes errichtet und im Juni 2009 eingeweiht. Er besteht aus einer 32 Meter hohen Stahlkonstruktion mit 158 Stufen und drei Aussichtsplattformen auf 10 Metern, 20 Metern und 30 Metern Höhe. Ziel des Turmbaus war es, der Stadt Gotha und ihren Gästen wieder einen Aussichtsturm zu Verfügung zu stellen, der den Blick auf die Stadt, den Inselsberg, den Brocken und über Thüringen ermöglicht. Gleichzeitig dient er als Wanderziel. Den Namen 'Bürgerturm' erhielt der Turm, weil die Bürger Gothas seine Errichtung ermöglichten. Am Fuße des Turms finden Veranstaltungen statt wie der Jahrestag des Turms und das Sommerfest am Bürgerturm. In der Gotha-Information und beim Verein selbst findet ein Souvenirverkauf mit Artikeln zum Turm statt. Die genauen Daten für die Feste und Adressen sind ebenfalls auf der Homepage verfügbar. Das Besteigen des Turms ist kostenlos, Spenden sind möglich.

mehr
weniger
Rathaus Gotha

Rathaus Gotha

Das Rathaus von Gotha befindet sich direkt im Stadtzentrum auf dem Hauptmarkt. Es teilt ihn in den oberen und den unteren Markt. Erbaut wurde das Gebäude ab 1567 im Stil der Renaissance als städtisches Kaufhaus, wo bereits ein hölzernes gestanden hatte. Die Renaissancefassade weist zahlreiche Schmuckelemente, Portale, Zwickelreliefs und Inschriften auf. Eine Kopfskulptur mit beweglichem Unterkiefer soll der Sage nach der des 1567 hingerichteten Ritters Wilhelm von Grumbach sein. Zwischen 1641 und 1646 bewohnte Herzog Ernst I der Fromme, seit 1640 Landesherr des neu gebildeten Herzogtums Sachsen-Gotha, das Haus, wofür er es extra umbauen ließ. Später wurde es dann als Rathaus genutzt, wobei die genaue Zeit nicht bekannt ist. Jedoch brannte 1632 das alte Rathaus und 1665 auch das "Kaufhaus" ab, woraufhin es neu aufgebaut wurde und vermutlich ab dann als Rathaus diente. Der 35 Meter hohe Turm ist seit 1997 der Öffentlichkeit zugänglich und bietet von seiner Plattform in etwa 23 Metern Höhe einen Blick auf die Gothaer Altstadt.

mehr
weniger
Schloss Friedenstein

Schloss Friedenstein

Schloss Friedenstein wurde kurz vor dem Ende des Dreißigjährigen Krieges im Jahr 1643 errichtet und gilt damit als frühester barocker Schlossneubau in Deutschland. Erbauer war Herzog Ernst der Fromme. Die Dreiflügelanlage entstand an der Stelle der 1567 geschleiften Burg Grimmenstein mit einem arkadengesäumten Schlosshof und niedrigem Galerieabschluss am Südflügel. Das Schloss diente dann als Wohnung des Regenten einschließlich der Hofhaltung und Landesverwaltung. Heute beherbergt Schloss Friedenstein die aus der herzoglichen Bibliothek hervorgegangene Universitäts- und Forschungsbibliothek, das Schlossmuseum, das Museum für Regionalgeschichte und Volkskunde sowie das Thüringische Staatsarchiv Gotha. Die unter Herzog Friedrich I. und seinen Nachkommen umgebauten Wohn- und Festräume sind Teil des Schlossmuseums. Zum Schloss gehören auch noch der Orangeriegarten östlich des Schlossbergs mit einigen erhaltenen Gebäuden im Barockstil und ein Landschaftspark im englischen Stil, der unter Herzog Ernst II. in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts angelegt wurde. Die Schlossanlage und der Park sind frei zugänglich.

mehr
weniger
Schloss Friedenstein - Museum für Regionalgeschichte

Schloss Friedenstein - Museum für Regionalgeschichte

Im Westturm von Schloss Friedenstein, in dem sich auch das Schlossmuseum befindet, ist das Museum für Regionalgeschichte untergebracht. Dieses wurde 1928 durch den Verein für Gothaische Geschichte und Altertumsforschung gegründet. Ausgestellt werden Exponate zur Geschichte und Kultur des Gothaer Landes über einen Zeitraum von etwa 100.000 Jahren. Die Sammlung wird dabei regelmäßig erweitert. Unterteilt ist die Dauerausstellung in die Bereiche: Archäologie - Geschichte ohne Schrift, vom Mittelalter bis zum Zeitalter der Aufklärung (710-1800), von 1800 bis 1945. Besonderheiten: Seit 1681 gab es ein Gothaer Hoftheater, welches mit einer Kulissenbühne mit Schnellverwandlung ausgestattet war. Heute verfügt das Ekhof-Theater als Theatermuseum über die original erhaltene Bühnentechnik aus dem 17. Jahrhundert und ist damit eines der ältesten, nahezu vollständig erhaltenen Schlosstheater der Welt. Vorstellungen finden im Rahmen des Ekhof-Festivals statt, bei denen vorwiegend Inszenierungen im Stile des 18. Jahrhundert aufgeführt werden. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag (montags geschlossen) 01.05. bis 31.10. (Sommer) 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr 01.11. bis 30.04. (Winter) 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr Preise: Einzelkarte: 5,00 € Einzelkarte ermäßigt für Rentner: 4,00 € Einzelkarte für sonstige Ermäßigte: 2,00 €

mehr
weniger
Schloss Friedenstein - Schlossmuseum

Schloss Friedenstein - Schlossmuseum

Schloss Friedenstein wurde im Auftrag von Herzog Ernst I. (genannt der Fromme) von 1643 - 1655 auf dem 311 m hohen Schlossberg errichtet. Es war der erste Neubau eines Schlosses nach dem 30-jährigen Krieg und die frühbarocke Schlossanlage gilt als die größte ihrer Art in Deutschland. Das Schlossmuseum beherbergt eine Kunstsammlung, die altdeutsche und niederländische Gemälde, Plastiken des Mittelalters und des Klassizismus, Antiken- und Ägyptensammlung, ein Münzkabinett, ein Kupferstichkabinett, Gegenstände des Kunsthandwerks, Ostasiatika sowie Kunst des 20. Jahrhunderts umfasst. Präsentiert wird das Ganze in den historischen Räumen des Schlosses. Das Schlossmuseum liegt an der Thüringer Porzellanstraße. Hier werden 850 Porzellanstücke ausgestellt. Die Sammlung reicht von antiken Vasen, Meißner Porzellan, chinesisches und japanisches Porzellan bis hin zu Böttgersteinzeug aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag (montags geschlossen) 01.05. bis 31.10. (Sommer) 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr 01.11. bis 30.04. (Winter) 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr Preise: Einzelkarte: 5,00 € Einzelkarte ermäßigt für Rentner: 4,00 € Einzelkarte für sonstige Ermäßigte: 2,00 € Sonderführungen müssen telefonisch vereinbart werden.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben