Filter718.294 Hotelsauf 217 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
217 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 23.11
Mo, 24.11
Von Sonntag23.11.14 bis Montag24.11.14

Hubertus

Gewerbering 5 86438 Kissing Deutschland
Hotel3
Lade Daten...
  • Hubertus

    3
    • HRS
    • hotel.de
    • ?
    • 0,0km
    • Info
    • Alle Angebote von 2 Webseiten
    Keine Verfügbarkeit von 2 Webseiten.
Hochablass

Hochablass

Das Stauwehr Hochablass in Augsburg wird von dem Fluß Lech gespeist und leitet das Wasser durch den Hauptstadtbach in die Augsburger Altstadt weiter. In einer wesentlich kleineren Form gab es den Hochablass schon im 14. Jahrhundert, wurde aber im Spanischen Erbfolgekrieg und später nach einem Brand erneut zerstört. Den Nachfolgebau beschädigte Jahr 1910 ein schweres Hochwasser. Erst seit dem Wiederaufbau in den Jahren 1911 und 1912 ist der Augsburger Hochablass eine massive Konstruktion aus Stahl und Beton und zieht sich auf 145 Metern in Form eines "Z" durch den Lech. Am eigentlichen Hochablass fällt das Wasser dann knapp 6 Meter in die Tiefe. Besucher können heute diese denkmalgeschützte Anlage von einem Fußgängersteg aus besichtigen. Dabei ist auch das Getriebehäuschen und der Glockenturm zugänglich. Man findet hier auch das ehemalige Wasserwerk der Stadt Augsburg, dass den Anfang der modernen Wasserversorgung der Stadt kennzeichnet. Mittlerweile wird es noch für die Stromversorgung von rund 2300 Haushalten genutzt. Da die Kanustrecke der Olympischen Sommerspiele direkt im Anschluss an den Hochablass liegt, wird auch diese von dem Wasser des Lechs gespeist.

mehr
weniger
Botanischer Garten

Botanischer Garten

Auf über 1000 ha werden dem Besucher unter anderem Staudenanlagen, Sommerblumen, fernöstliche Gartenkultur, ein Rosen- und Musikgarten sowie ein Apotheker- und Bauerngarten angeboten. Ferner führt der Botanische Garten Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte und Seminare sowie in den warmen Monaten Beleuchtungsabende und Sommerserenaden durch. Für die Kleinen steht außerdem ein Spielplatz zur Verfügung. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 2,50 €. 2 Erwachsene mit Kind(ern) bezahlen 4 €, Ermäßigte wie etwa Rentner und Schüler 2 €. Freien Eintritt haben Kinder bis 12 Jahren. Schulklassen und Gruppen mit mehr als fünf Kindern über 6 Jahre bezahlen pro Kind 1 €. Geöffnet ist im März von 9 bis 18 Uhr, im April von 9 bis 19 Uhr, vom 1. Mai bis 15. August von 9 bis 21 Uhr, vom 16. August bis 15. September von 9 bis 20 Uhr, vom 16. September bis 31. Oktober von 9 bis 18 Uhr und vom 1. November bis 29. Februar von 9 bis 17 Uhr.

mehr
weniger
Wittelsbacher Schloss

Wittelsbacher Schloss

Das Wittelsbacher Schloss in Friedberg hat seinen Ursprung im Jahre 1257. Es wurde im Auftrag von Herzog Ludwig II erbaut. Bei dem Schloss handelte es sich um eine Wehranlage, die von zwei Mauern mit Wehrgängen und Schießscharten sowie auf drei Seiten von einem 10 m tiefen und bis zu 30 m breiten Graben umgeben war. Eine Wehrmauer mit drei Türmen war zusätzlich im Inneren gebaut. Sämtliche Gebäude befanden sich hinter diesen Befestigungen. Durch Brand und Kriegseinwirkung wurde das Schloss im Laufe der Jahre mehrfach zerstört. Die Beseitigung dieser Schäden dauerte bis 1652. Mit Beginn des 18. Jahrhunderts beherbergte das Schloss verschieden Fertigungsbetriebe, wie eine Manufaktur für buntes Papier und eine Tuchfabrik. Die ersten Sammlungen, die den Grundstock des heutigen Heimatmuseums im Schloss Wittelsbach bildeten, wurden 1886 eingelagert. Schwerpunkt des Museums sind Friedberger Uhren und Fayencen sowie frühgeschichtliche Werkzeuge und Waffen. Die letzte gründliche Sanierung war in den Jahren 1967 bis 1981. Seit 2007 ist die Stadt Friedberg Eigentümerin des Schlosses. Das Schloss liegt an der Romantischen Straße.

mehr
weniger
Herrgottsruh

Herrgottsruh

Die Wallfahrtskirche Herrgottsruh (eigentlich „Unseres Herren Ruhe“) in Friedberg geht auf die Stiftung eines Friedberger Bürgers zurück, der nach einer Wallfahrt aus türkischer Gefangenschaft befreit wurde. Belegt ist die erste Kapelle aus dem Jahre 149, als sie von Bischof Johannes von Augsburg geweiht wurde. Im Laufe der Jahre erfolgten immer wieder An- und Umbauten, die von dem Stadtrat veranlasst wurden. Nachdem zu Beginn des 17. Jahrhunderts Berichte über Gebetserhörungen und Erscheinungen immer mehr wurden, stieg das Aufkommen an Wallfahrern erheblich an. Aufgrund dessen kamen ab 1720 Überlegungen in Gange, eine neue Kirche zu bauen. Für diese konnte der Grundstein am 16. Juni 1731 gelegt werden, während die Weihe nach einigen Bauunterbrechungen am 30. September 1753 erfolgte. Im Zuge der Säkularisierung sollte die Kirche 1806 abgerissen werden, entging aber ihrem Schicksal, weil der Stadtrat sie zur Friedhofskapelle erklärte. Die Kirche liegt an der Romantischen Straße.

mehr
weniger
AFA - Augsburger Frühjahrsausstellung

AFA - Augsburger Frühjahrsausstellung

Bei der jährlich stattfindenden "AFA" (Augsburger Frühjahrsausstellung) geht es auf über 43.500 qm Ausstellungsfläche im Augsburger Messezentrum rund um die Themen Bauen, Wohnen, Hauswirtschaft, Garten sowie Umwelttechnik. Auf der Verbrauchermesse sind auch die Bereiche Kosmetik, Ernährung, Gesundheit und Bekleidung sowie Kunstgewerbe und Freizeit vertreten. Abgerundet wird das Programm der über 700 Aussteller durch verschiedene Sonderschauen sowie eine integrierte Heimtier- und Eigenheimmesse. Dabei nehmen Aussteller unterschiedlicher Länder Teil, wobei ein Großteil aus Europa kommt. Termine, Eintrittspreise und weitere Informationen sind der Homepage zu entnehmen.

mehr
weniger
impuls arena

impuls arena

Am 26. Juli 2009 eröffnete die impuls arena, die neue Heimspielstätte des Fußballvereins FC Augsburg . Sie löst damit das in die Jahre gekommene Rosenaustadion ab und bietet unter anderem ein Fassungsvermögen für momentan insgesamt 30.660 Besucher (19.060 Sitzplätze, 11.034 Stehplätze, 520 Logen und 46 Rollstuhlplätze), eine direkte Verkehrsanbindung an die Bundesstraße 17, 2.500 Parkplätze und eine fußläufig erreichbare Straßenbahnhaltestelle.

mehr
weniger
Zurück nach oben