Filter722.899 Hotelsauf 208 WebseitenFavoriten
So, 19.10
Mo, 20.10
Von Sonntag, 19.10.14 bis Montag, 20.10.14

Crowne Plaza Copenhagen Towers

Hotel4
Ørestads Boulevard 114-118 2300 Kopenhagen Dänemark
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Crowne Plaza Copenhagen Towers

Beschreibung

Das Crowne Plaza Copenhagen Towers ist ein 4-Sterne-Hotel in Kopenhagen. Das Haus befindet sich in der Innenstadt und auch der Flughafen ist nur wenige Minuten entfernt. Der Bahnhof Örestadt liegt direkt gegenüber, so dass man auch andere Teile der Stadt schnell erreichen kann. Den Gästen des Hauses werden 366 Zimmer als Übernachtungsmöglichkeit angeboten. Das 2009 erbaute Haus wurde unter umweltfreundlichen Richtlienen erstellt und erhielt dafür schon diverse Zertifizierungen. Für Familien werden Kinderbetten zugestellt. Kaffee und Tee können mit dem vorhandenen Wasserkocher selbst bereitet werden und gekühlte Getränke hält die Minibar bereit. Für die Verwahrung der Wertsachen sorgt ein Safe. Für die Unterhaltung ist ein Fernseher mit Pay-TV nutzbar und auch ein kostenfreier Internetzugang via W-LAN ist vorhanden. In den Bädern findet man Haartrockner vor. Für geschäftliche und private Veranstaltungen stehen zwölf Räume zur Verfügung. Insgesamt können hier 800 Personen tagen und feiern. Parkplätze sind vorhanden und auch eine Autovermietung ist vor Ort. Die Brasserie sorgt mit skandinavischer Küche für das leibliche Wohl der Gäste.

Preisspanne

von 202€ bis 291€

Name

Crowne Plaza Copenhagen Towers

Adresse

Ørestads Boulevard 114-118, 2300, Kopenhagen Dänemark | 5,9 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +45(8)8776655 | Fax:+45(8)877 6611 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Große Gruppen

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Dusche,
  • Bügeleisen & -brett,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Kaffee-/ Teekocher,
  • Klimaanlage,
  • Minibar,
  • Pay-TV,
  • Radio,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Business Center,
  • Café/ Bistro,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Kinderbetreuung,
  • Tagungsräume,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Rollstuhlgerecht,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • 24h-Zimmerservice,
  • Schuhputzservice/ -maschine,
  • Autovermietung im Hotel,
  • Concierge

Sportmöglichkeiten

  • Golfplatz,
  • Gymnastik/ Aerobic,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 1920 Bewertungen im Internet
86/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (378) 378 Bewertungen
    81/100
86 von 100 basierend auf 1920 Bewertungen
Copenhagen Central Station

Copenhagen Central Station

Der Kopenhagerner Hauptbahnhof liegt verkehrsgünstig im Stadtzentrum. Eine der Hauptattraktionen Kopenhagens, der Tivoli, liegt praktisch direkt gegenüber. Auf insgesamt 12 Gleisen verbindet er Dänemarks Hauptstadt mit allen Landesteilen und über die Öresundbrücke auch mit Südschweden. S-Bahnen und die Metro (U-Bahn) binden Kopenhagen an das Umland an. Es gibt eine Direktverbindung zum internationalen Flughafen Kastrup. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1911 und beherbergt neben allen an einem Verkehrsknoten üblichen Services auch mehr als 20 Geschäfte, mehrere (Schnell-) Restaurants und Konferenzmöglichkeiten. Die Homepage bietet neben einem Lageplan weitergehende Informationen zum Angebot im Hauptbahnhof ebenso wie auch Bilder und einen historischen Abriss. Die Seite steht nur in Dänisch zur Verfügung.

mehr
weniger
Rådhuspladsen

Rådhuspladsen

Der Radhusplatsen - der Rathausplatz - ist wie das Herz der Stadt und befindet sich direkt vorm Rathaus (Radhus). Um den Platz gibt es mehrere interessante Gebäude zu denen die Unibank mit einem etwas merkwürdigen Barometer in Form eines Mädchens auf dem Fahrrad gehört, und das Domhuset, ehemals Rathaus und heute Justizpalast. In anderen Gebäuden befinden sich Museen, wie das Wachsmuseum Luis Tussaud, das Museum Ripley, die Gyptothek und auch der Tivoli-Park hat hier seinen Eingang. Auf der einen Seite des Rathausplatzes befindet sich eine Statue des Schriftstellers Andersen sowie einen Brunnen, auf dem Drachen das Wasser spucken. Auf der gegenüber liegenden Seite steht eine Säule, auf der zwei Wikinger mit einer Lure (altes Blasinstrument aus der Bronzezeit) stehen. Der Platz ist auch die Endhaltestelle vieler Buslinien und Beginn der bekannten Fußgängerzone Stroget, die reich an exklusiven Geschäften ist.

mehr
weniger
Christiania

Christiania

Christania ist wegen seiner Einzigartigkeit in der ganzen Welt bekannt. Es begann 1969-70 als Eltern aus Christianshavn es leid waren, das ihre Kinder in der Stadt keine Spielplätze oder Grünanlagen zum spielen hatten. Sie reißen einen Schlagbaum des Miltitärgebietes Refshaleön nieder. Militär und Kommune errichten den Schlagbaum wieder. Dies geht so lange weiter, bis ein Spielplatz gebaut wird. Das weckt Aufmerksamkeit bei vielen Menschen, Hippies und Alternativen die sich in der Umgebung niederlassen. Eine Alternativzeitung berichtet, das die Kasernen aufgeben werden sollen und wirft die Frage auf, ob sie nicht für wohnungslose Jugendliche verwendet werden können. 1971 wird der Schlagbaum zum letzten Mal eingerissen und die Menschen ziehen in Massen in das ehemalige Grüngebiet. 1972 wird zwischen dem Verteidigungsministerium und neuen Bewohnern ein Vertrag über die Belieferung mit Wasser und Strom geschlossen. Es wird als soziales Experiment gesehen. Bis auf weiteres dürfen die Bewohner bleiben. Als die Regierung 1973 das Experiment abschließen will, haben sich die Bewohner organisiert. Seit dem ist viel passiert. Viele bekannte Konzerte, u.a. ""Loppen"", wurden gegeben. Viele Auseinandersetzungen gab es seitdem mit Regierung und der Stadt Kopenhagen. Es entstand der Ruf einer großen Liberalität gegenüber Drogen, u.a wegen der ""Pusher Street"", wo Drogen offen verkauft wurden, was in den 80 Jahren zu Protesten aus Schweden führte. Die Polizei führte regelmäßig Razzien durch und die Pusher Street ist jetzt wesentlich besser kontrolliert. Sonst lebt hier ein bunte Mischung von Leuten, mit Gärten, die wie Dschungel aussehen. Die, die hier wohnen, zahlen einen Beitrag für den Unterhalt der Gegend. Längs der Hauptstraße gibt es viele Cafes und Restaurants wie das bekannte Spiseloppen mit billigem Essen und entspannter Atmosphäre. Es gibt Handwerker, die hin und wieder Märkte organisieren. Als Besucher kann man alleine kommen (und einen billigen Führer kaufen) oder mit einem Bewohner eine Führung machen. Man sieht alternativen Lebensstil mit Kindern, Hunden und Musik und Menschen, die nirgendwo anders herein passen würden. Man lebt ohne Anspruch und der einzige Anspruch an Besucher ist, das Fotoverbot zu respektieren. Will man photographieren, muss man erst fragen. Heute lebt Christania mit der Bedrohung, dass zumindest die Hälfte des Stadtteils ""normalisiert"" wird. Es gibt Prozesse mit unterschiedlichen Zielen und es bleibt abzuwarten, wie es ausgehen wird. Viele Menschen tragen Shirts mit dem Symbol den Kampf zu unterstützen: Rot mit drei gelben Punkten, einen für jedes ""i"" in Christiania.

mehr
weniger
Vor Frelsers Kirke

Vor Frelsers Kirke

Dieses Gotteshaus wurde 1692-96 errichtet und 1750 wurde der Turm angebaut. 150 Stufen winden sich außen um den 95m hohen Turm, von dem der Besucher einen Überblick über die Stadt erhält. Im Inneren befindet sich ein Altar mit roten Marmor aus dem 18. Jahrhundert, die Orgel wird von zwei Elefanten getragen.

mehr
weniger
Strøget

Strøget

Strøget ist die Bezeichnung für das Shopping-Zentrum Kopenhagens. Dieses zieht sich vom Kongens Nytorv über die Østergade, den Amagertorv, Vimmelskaftet, Nygade und Gammeltorv bis hin zum Rådhuspladsen. Der gesamte Bereich ist eine Fußgängerzone, die neben zahlreichen Geschäften auch jede Menge Cafés und Restaurants zu bieten hat.

mehr
weniger
National Museet

National Museet

Das Gebäude des heutigen Nationalmuseums stammt aus dem achtzehnten Jahrhundert und war damals die königliche Residenz. Im Jahr 1930 wurde es als Museum hergerichtet. Derzeit enthält das Museum Sammlungen der dänischen Geschichte von der Vor- und Frühgeschichte bis in die Gegenwart. Besonderes Highlight ist eine Sammlung von Werkzeugen aus der Steinzeit. Es gibt auch einen Raum, der extra für Kinder gestaltet ist. Das Museum ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das ehemalige Prinzenpalais ist das Hauptgebäude des Dänischen Nationalmuseums, das darüber hinaus Sammlungen und Ausstellungen auch an anderen Standorten besitzt. Hierzu gehören ein Musikmuseum, ein Freiheitsmuseum, eine kleine Mühle auf dem Stadtwall von Christianshavn, das im klassizistischen Stil erbaute kleine Schloss Liselund auf der Insel Møn und der im Wattenmeer der Nordsee- Insel Rømø liegende Kommandeurshof. Auch ein Freilichtmuseum in Lyngby nördlich von Kopenhagen gehört zum Dänischen Nationalmuseum.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben