Scandic Front

21 Sankt Annæ Plads 1022 Kopenhagen Dänemark
Hotel4
Lade Daten...
  • Copenhagen Crown
    Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen

    Copenhagen Crown

    • Kopenhagen, 0,8 km bis Scandic Front
    • 71 71 / 100 Punkte 3018 Bewertungen
    • Alle Angebote von 23 Webseiten
    Karte Hoteldetails
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Scandic Front

Beschreibung

Treffen Sie sich mit Freunden oder Kollegen auf einen Drink in unserer angesagten Hotelbar, die auch bei Kopenhagenernäußerst beliebt ist, oder genießen Sie ein köstliches Abendessen im Restaurant. Organisieren Sie eine Tagung oder Veranstaltung in den 3 flexiblen und gut ausgestatteten Tagungsräumen. Entspannen Sie sich im Wellnessbereich des Hotels und ruhen Sie sich nach einem langen Tag in Ihrem komfortablen und modernen Schlafzimmer aus.

Preisspanne

von ‎114€ bis ‎151€

Name

Scandic Front

Adresse

21 Sankt Annæ Plads , 1022, Kopenhagen Dänemark | 1,7 km vom Zentrum entfernt | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +45(3)3133400 | Fax:+45(3)3117707 | Offizielle Homepage

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Große Gruppen

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Bügeleisen & -brett,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Klimaanlage,
  • Minibar,
  • Pay-TV,
  • Radio,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Business Center,
  • Arcade/ Videospiele,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Haustiere erlaubt,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Tagungsräume,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Snackbar,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • Hosenbügler

Sportmöglichkeiten

  • Billard,
  • Bowling/ Kegeln,
  • Minigolf,
  • Squash,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz,
  • Wanderwege,
  • Bootsverleih,
  • Golfplatz,
  • Reiten,
  • Segeln,
  • Surfen,
  • Fahrradverleih,
  • Gymnastik / Aerobic,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke

Bewertungsübersicht
Bewertung trivago Rating Index™ basierend auf 2311 Bewertungen im Internet
72/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mithilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Mehr erfahren
  • Holidaycheck (25) 25 basierend auf $ratings Bewertungen
    72/100
  • andere Quellen (1155) 1155 basierend auf $ratings Bewertungen
    71/100
72 von 100 basierend auf 2313 Bewertungen
Amalienborg Slot

Amalienborg Slot

Amalienborg ist die Winterresidenz der dänischen Königsfamilie. Sie wurde im Auftrag von Frederik V. erbaut. Ein Teil des Schlosses ist heute öffentlich zugänglich. So kann man zum Beispiel im Rahmen einer Führung die Empfangsräume der Königin im Pailais Christians VII. besichtigen. Außerdem befindet sich im Palais Christians VIII. ein Museum, das die Geschichte der Glückburg-Dynastie zeigt. Öffnungszeiten des Palais Christians VII: Geführte Touren von Juli bis September am Samstag und Sonntag um 13.00 und 14.30 Uhr (englisch) und um 11.30 Uhr (dänisch). Eintrittsgebühr: 75.- DKK/Person. Gruppen auf Anfrage. Karten erhältlich im Amalienborg Museum im Palais Christians VIII.

mehr
weniger
Ida Davidsen

Ida Davidsen

Ida Davidsen ist ein Klassiker für Dänisches Smörrebröd und wird in einer Vielzahl von Reiseführern erwähnt. Vermutlich die teuerste Adresse, es gibt auch Delikatessen wie Smörrebröd mit frisch eingeflogenem Alaska Hummer, die dann noch teurer sind. Hier kauft auch die Königin ein. Es ist eine richtige Institution. Anfangs lag Ida Davidsen an den Seen im Norden wo man auch das in Dänemark berühmte Smörrebröd "dyrlägens natmad" (Nachtmahl des Tierarztes) erfunden hat. Es wird erzählt, ein Zirkus hatte hier Quartier und der Tierarzt aß regelmäßig eben diese Kombination aus Leberpastete, Salzfleisch, Sülze und anderem. Seit vielen Jahren liegt das Restaurant bei Kongens Nytorv. Es ist recht klein, man sollte im Voraus buchen. Oft voll mit fotografierenden Touristen. Die Familie Davidsen (fünfte Generation) und Personal sind daran gewöhnt. Alle Zutaten wählt man aus der Glasvitrine, serviert wird am Tisch.

mehr
weniger
Nyhavn Julemarked

Nyhavn Julemarked

Von Ende November bis Ende Dezember verwandelt sich der Nyhavn in einen Weihnachtsmarkt, an dem 25 Restaurants und 25 Stände teilnehmen. Neben Essen und Trinken werden Geschenke und Kunsthandwerk angeboten. Ein weihnachtliches Rahmenprogramm bietet Konzerte und Unterhaltung. Öffnungszeiten Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 18 Uhr Freitag und Samstag von 11 bis 20 Uhr

mehr
weniger
Noma

Noma

Noma ist ein Gourmetrestaurant das nordische Zutaten verwendet. Geöffnet: Dienstag bis Freitag 12-13:30 Uhr (letzte Bestellung), man kann bis 16 Uhr bleiben. Montag bis Sonntag 18 bis 22 Uhr (letzte Bestellung), man kann bis 1:00 Uhr bleiben.

mehr
weniger
Christiania

Christiania

Christania ist wegen seiner Einzigartigkeit in der ganzen Welt bekannt. Es begann 1969-70 als Eltern aus Christianshavn es leid waren, das ihre Kinder in der Stadt keine Spielplätze oder Grünanlagen zum spielen hatten. Sie reißen einen Schlagbaum des Miltitärgebietes Refshaleön nieder. Militär und Kommune errichten den Schlagbaum wieder. Dies geht so lange weiter, bis ein Spielplatz gebaut wird. Das weckt Aufmerksamkeit bei vielen Menschen, Hippies und Alternativen die sich in der Umgebung niederlassen. Eine Alternativzeitung berichtet, das die Kasernen aufgeben werden sollen und wirft die Frage auf, ob sie nicht für wohnungslose Jugendliche verwendet werden können. 1971 wird der Schlagbaum zum letzten Mal eingerissen und die Menschen ziehen in Massen in das ehemalige Grüngebiet. 1972 wird zwischen dem Verteidigungsministerium und neuen Bewohnern ein Vertrag über die Belieferung mit Wasser und Strom geschlossen. Es wird als soziales Experiment gesehen. Bis auf weiteres dürfen die Bewohner bleiben. Als die Regierung 1973 das Experiment abschließen will, haben sich die Bewohner organisiert. Seit dem ist viel passiert. Viele bekannte Konzerte, u.a. ""Loppen"", wurden gegeben. Viele Auseinandersetzungen gab es seitdem mit Regierung und der Stadt Kopenhagen. Es entstand der Ruf einer großen Liberalität gegenüber Drogen, u.a wegen der ""Pusher Street"", wo Drogen offen verkauft wurden, was in den 80 Jahren zu Protesten aus Schweden führte. Die Polizei führte regelmäßig Razzien durch und die Pusher Street ist jetzt wesentlich besser kontrolliert. Sonst lebt hier ein bunte Mischung von Leuten, mit Gärten, die wie Dschungel aussehen. Die, die hier wohnen, zahlen einen Beitrag für den Unterhalt der Gegend. Längs der Hauptstraße gibt es viele Cafes und Restaurants wie das bekannte Spiseloppen mit billigem Essen und entspannter Atmosphäre. Es gibt Handwerker, die hin und wieder Märkte organisieren. Als Besucher kann man alleine kommen (und einen billigen Führer kaufen) oder mit einem Bewohner eine Führung machen. Man sieht alternativen Lebensstil mit Kindern, Hunden und Musik und Menschen, die nirgendwo anders herein passen würden. Man lebt ohne Anspruch und der einzige Anspruch an Besucher ist, das Fotoverbot zu respektieren. Will man photographieren, muss man erst fragen. Heute lebt Christania mit der Bedrohung, dass zumindest die Hälfte des Stadtteils ""normalisiert"" wird. Es gibt Prozesse mit unterschiedlichen Zielen und es bleibt abzuwarten, wie es ausgehen wird. Viele Menschen tragen Shirts mit dem Symbol den Kampf zu unterstützen: Rot mit drei gelben Punkten, einen für jedes ""i"" in Christiania.

mehr
weniger
Kongens Nytorv

Kongens Nytorv

Der Kongeny Nytorv, also der Königliche Neue Markt, befindet sich unweit des Nyhavns zentral in Kopenhagen. In seiner Mitte steht die Reiterstatue von König Christian V., die von den Einheimischen als "Hesten" bezeichnet wird. Entstanden ist der Platz um 1680 und bis heute wird er durch bedeutende Gebäude (darunter das Königliche Theater, das Thotts Palais, das Magasin du Nord, das Slot Charlottenborg und das Hotel D'Angleterre) umgrenzt. Die bekannte Einkaufsstraße Strøget führt zum Platz, an dem sich auch die U-Bahnstation Kongens Nytorv befindet.

mehr
weniger