Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Balance Leipzig Alte Messe

Hotel 4
Breslauer Straße 33 04299 Leipzig Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Balance Leipzig Alte Messe

Hotel Balance Leipzig Alte Messe
Das 4 Sterne Balance Hotel Leipzig Alte Messe mit 126 komfortablen und außergewöhnlich großzügig geschnittenen Zimmern, Suiten und Maisonetten bietet alles, was SIE als Gast wünschen. Ein Extra-Service unseres Hotels sind die kostenfreien Tickets zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Leipzig. Für Genießer empfiehlt sich das Genießer-Restaurant Amaroso unseres Hotels mit Gartenterasse und zum Ausklang des Abends ein Besuch in Leo´s Bar. Sie können sich für folgende Kategorien entscheiden: *Standardzimmer* - Zimmer mit Dusche/WC zur Straßenseite gelegen *Komfortzimmer* - Zimmer mit Dusche oder Badwanne/WC zur Gartenseite gelegen, teilweise mit Balkon, Kitchenette, Hosenbügler, getrennte Betten möglich, größerer Grundriß als im Standardbereich *Suiten* - Ausstattung wie Komfortzimmer jedoch getrennter Wohn- und Schlafbereich *Maisonetten* - Zimmer auf 2 Ebenen, jeweils mit separatem Bad, mit einer Treppe verbunden (durch Tür getrennt) Von unseren 126 Zimmer sind 109 Nichtraucherzimmer.

Preiskalender

140
110
80
50
April Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Balance Leipzig Alte Messe
  • Breslauer Straße 33
  • 04299Leipzig
  • Deutschland
  • Telefon: +49(341)86790
  • Fax:+49(341)8679444
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma
  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Zimmerausstattung Balance Leipzig Alte Messe

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Hosenbügler
  • Kaffee-/ Teekocher
  • Kosmetikspiegel
  • Minibar
  • Pay-TV
  • Radio
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • Internet
  • WLAN im Zimmer
  • Kühlschrank

Hotelausstattung Balance Leipzig Alte Messe

  • Business Center
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Express Check-in/ -out
  • Fahrstuhl
  • Fitnessraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Gepäckträgerservice
  • Haustiere erlaubt
  • Hotelbar
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Rollstuhlgerecht
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sauna
  • Shopping im Hotel
  • Solarium
  • Wäschereiservice
  • WLAN in der Lobby
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Schuhputzservice/ -maschine
  • Autovermietung im Hotel

Sportmöglichkeiten

  • Badminton
  • Billard
  • Bootsverleih
  • Bowling/ Kegeln
  • Fahrradverleih
  • Gymnastik/ Aerobic
  • Segeln
  • Squash
  • Surfen
  • Tennisplatz
  • Wanderwege
  • Tischtennis
  • Reiten

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 1051 Bewertungen im Internet
83/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • trivago (7) 7 Bewertungen
    81/100
  • andere Quellen (875) 875 Bewertungen
    82/100
by trivago (Mehr Info)
Für dieses Hotel wurden noch keine trivago Hoteltests durchgeführt.Sie sind Hotelier und dies ist Ihr Hotel? Führen Sie jetzt trivago Hoteltests durch. (Mehr Info)
Bewertungen Balance Leipzig Alte Messe
Sehr schönes Hotel eteas außerhalb des Zentrums
Bewertet im Dezember 2013 von Rolando1960
Ein sehr gepflegtes Haus. Moderne Zimmer, es fehlt an nichts. Tolles Frühstücksbuffet, zuvorkommendes Personal. Kaum Parkmöglichkeiten rund ums Haus. Tiefgarage gegen Aufpreis möglich. Internet kostenfrei, allerdings stark eingeschränkter Upload, reicht nicht einmal für die Tageszeitungsapp. Das Hotel liegt ca. 15 Minuten vom Zentrum entfernt. Allerdings ist die Tram Haltestelle in der Nähe und das Ticket der Bahn ist im Zimmerpreis enthalten
Auch beim dritten Mal noch perfekt!
Bewertet im Juli 2011 von dieliebeines
Nun haben wir schon zum dritten Mal innerhalb eines längeren Zeitraumes dieses Hotel für eine private Feier inklusive mehrerer Übernachtungsgäste genutzt - und wie schon bei den ersten beiden Malen war auch diesmal nichts, aber auch gar nichts auszusetzen! Angefangen von den für den gezahlten Preis exklusiven und top-sauberen Zimmern über unser superleckeres Buffet bei der Feier bis hin zu den Gratis-Straßenbahntickets und dem stets und zu allen ...
kann ich ruhigen gewissens empfehlen
Bewertet im August 2010 von neon72
preiswerte übernachtung im ordentlichen und sauberen zimmer. frühstück ist zu teuer und die speisekarte ist meiner meinung nach nichts für den normalen gast . man kann gut auserhalb fruhstücken und muss dazu nur 4 min laufen oder in der stadt dank der kostenlosen nutzung der s-bahn , die man vom hotel bei ankunft bekommt. also ich würde dort wieder buchen was auch am echt netten und hilfsbereitem personal liegt.
Schönes Leipziger Hotel
Bewertet im September 2009 von gerrhosaurus78
  • #Städtereise
  • #keine Verpflegung
  • #Kurztrip (2-3 Tage)
  • #Alleine
Bei meinem letzten Leipziger Aufenthalt habe ich im 4-Sterne-Hotel Balance übernachtet. Das Hotel liegt etwa 4 km außerhalb des Leipziger Stadtzentrums in Stötteritz, ist aber mit der Straßenbahn vom Bahnhof in gut 20 Minuten ohne Weiteres zu erreichen. Der Übernachtungspreis lag bei dem Einzelzimmer mit Frühbucherrabatt bei 49,50 € / Nacht. Frühstück war in dem Preis nicht inbegriffen. Von außen ist das Hotel eher unscheinbar, von innen aber ...
83 von 100 basierend auf 1051 Bewertungen
  • Technisches Museum Alte Stuhlfabrik

    Technisches Museum Alte Stuhlfabrik

    Das Technische Museum "Alte Stuhlfabrik" befindet sich in Neuhausen im Ergebirge. In Neuhausen gibt es eine 150 jährige Stuhlbautradition. Die meisten der ursprünglich privat arbeitenden Betriebe wurden 1945 zu einem volkseigenen Kombinat der DDR zusammengefasst. In einer der ehemaligen Herstellungshallen, in der bis 1991 produziert, entstand das heutige Stuhlbaumuseum. Das Museum wird privat betrieben und gibt im Untergeschoss Einblick in den Ablauf der Herstellung von Stühlen anhand nachgebildeter Arbeitsplätze und historischer Dokumente. Im Obergeschoss befindet sich die Ausstellung "Möbel im Wandel der Zeit". Hier werden neben Stühle auch weitere Möbel und komplett eingerichtete Zimmer aus vergangener Zeit gezeigt. Im Freigelände des Museums sind die größte Spieldose der Welt und ein Hexenhaus zu sehen. Das Technische Museum hat von Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen schließt es um 17.00 Uhr. Zweimal jährlich finden "Tage des traditionellen Handwerks" statt, an denen alte Herstellungstechniken vorgeführt werden. Dabei kann man z.B. dem Böttcher, dem Röhrenbauer oder der Spinnerin und Klöpplerin über die Schulter schauen.
    mehr
    weniger
  • Nussknackermuseum

    Nussknackermuseum

    Das Nussknackermuseum in Neuhausen im Erzgebirge ist das erste Nussknackermuseum Europas und wird privat betrieben. Die Sammlung wurde 1966 begonnen und umfasst inzwischen auf einer Fläche von 400 Quadratmetern über 5.000 Exponate aus aller Welt. Die Ausstellungsstücke werden auf zwei Etagen präsentiert. Unter ihnen befinden sich Könige, Gendarmen, Förster, Soldaten, Ritter und vieles mehr. Im und um das Museum finden regelmäßige Veranstaltungen statt wie der Nussknackersammlertreff, das Nussknackerfest mit der Wahl der Nussknackerkönigin und die Königliche Urlaubsmesse. Ebenso nimmt das Museum an Messen teil. Eine Übersicht mit Terminen kann auf der Homepage eingesehen werden. Das Museum hat von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen schließt es eine Stunde früher. Die Tradition des Nussknackers geht auf eine Sage aus dem Erzgebirge zurück, die auf der Homepage ebenso wie die Herstellung eines Nussknackers und die Geschichte des Museums vorgestellt wird. Auf dem Gelände des Nussknackermuseums findet der Besucher auch das Technische Museum 'Alte Stuhlfabrik'.
    mehr
    weniger
  • Romanisches Haus

    Romanisches Haus

    Das Romanische Haus in Bad Kösen ist ein Objekt der Südroute der Romanischen Straße, die durch Sachsen-Anhalt führt. Als Wirtschaftshof der Bischöfe von Naumburg wurde das Gebäude vor 1100 erbaut und gilt als ältester Profanbau Mitteldeutschlands. 1137 ging es an das Zisterzienserkloster Pforta über. Seit 1955 wurde darin ein Heimatmuseum eingerichtet, das zum einen Ausstellungen zur Geschichte Bad Kösens zeigt, aber auch zum Kloster Pforta sowie zur Salinetechnik.
    mehr
    weniger
  • Schlossgarten Pretzsch

    Schlossgarten Pretzsch

    Der Schlossgarten von Pretzsch an der Elbe und das darin befindliche Schloss sind ein Projekt der Route "Gartenträume". Eine 8 Hektar große Parkanlage umschließt das Renaissanceschloss, das in seiner heutigen Form zwischen 1570 und 1574 erbaut wurde. Der Garten wurde ursprünglich im Auftrag der sächsischen Kurfürstin Christiane Eberhardine, der Frau von August dem Starken, als barocker Lustgarten gestaltet. Durch Umgestaltungen und Einbauten wandelte sich der Charakter in einen englischen Landschaftsgarten. Einige der barocken Elemente sind jedoch noch erkennbar. Der Park ist ganzjährig frei zugänglich. Schloss und Schlosshof nicht öffentlich zugänglich.
    mehr
    weniger
  • Burg Kriebstein

    Burg Kriebstein

    Die Burg Kriebstein thront über der Zschopau auf einem von drei Seiten umflossenen steilem Felssporn. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1384, als sie Wohn- und Herrschaftssitz der Familie von Beerwalde war, zu deren Besitz die Städte Waldheim und Hartha gehörten. Die Ringburg mit ovalem Grundriss zählt zu den den am besten erhaltenen Burgen in Deutschland. In ihrer über 650jährigen Geschichte hatte Burg Kriebstein über 30 Besitzer, daher ist die Anlage geprägt von Um- und Anbauten. Der größte Teil der Gebäude stammt aus der Zeit der Gotik, als Arnold von Westfalen mit den Erweiterungsarbeiten betraut war. Das Ensemble wird geprägt von dem insgesamt 45 m hohen Wohnturm mit seinen spätmittelalterlichen Erkertürmchen und dem Dachreiter. Besichtigen kann man die Gotische Halle, die romanische Kapelle mit der Ausmalung aus dem 15. Jahrhundert, Zimmer von der Renaissance bis zur Neogotik, den Rittersaal, das Jagdzimmer und den großen Festsaal. Außerdem werden regelmäßig Sonderausstellungen, Burgkonzerte sowie mittelalterliche Ritterspiele mit Ritteressen geboten. Die Termine kann man bei der Burgverwaltung oder im Fremdenverkehrsamt erfragen. Auch Trauungen werden im Festsaal durchgeführt. Öffnungszeiten: 11. Februar - April und November von 10.00 - 16.00 Uhr Mai - Oktober wochentags von 9.00 - 17.00 Uhr Sonnabend, Sonntag von 10.00 - 17.30 Uhr Letzter Einlass 17.00 Uhr Montag Ruhetag
    mehr
    weniger
  • Zisterzienserkloster Sanctae Mariae ad Portam

    Zisterzienserkloster Sanctae Mariae ad Portam

    Das Zisterzienserkloster Sanctae Mariae ad Portam in Schulpforte gehört zur Südroute der "Straße der Romanik", die durch Sachsen-Anhalt führt. Es wurde 1137 gegründet, als sich Mönche des Zisterzienserordens an den Hängen der Saale niederließen. Bald wurde es zu einem der reichsten Klöster im ostthüringischen Raum, jedoch im Zuge der Reformation bereits 1540 geschlossen. Drei Jahre später richtete der Herzog und spätere Kurfürst Moritz von Sachsen hier eine von drei Landesschulen für begabte Knaben ein. Absolventen waren beispielsweise Ranke, Fichte, Nietzsche und Klopstock. Seit 1990 ist die Landesschule Pforta wieder ein Internats-Gymnasium des Landes Sachsen-Anhalt. Die Klosterkirche ist eine dreischiffige, im Kern romanische Basilika mit Kreuzrippengewölben, einem dreiseitig geschlossenen Chor und je zwei Kapellen an der Ostseite der Querschiffarme. Die schmale, hohe Westfassade weist ein Portal, Maßwerkfenster und eine Nische mit einer Kreuzigungsgruppe auf. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen außerdem ein gotischer Dreisitz aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, ein spätgotischer Schmerzensmann um 1520/30, ein großes gemaltes Triumphkreuz von Mitte des 13. Jahrhunderts, die Tumba des Markgrafen Georg von Meißen von 1402 und ein Vesperbild von Anfang des 16. Jahrhunderts. An die Nordseite der Kirche schließt sich die im Kern romanische Klausur an. Der Südflügel des Kreuzganges ist zweischiffig mit Kreuzgratgewölben. Im Ostflügel ist der Kapitelsaal untergebracht und am Westflügel das ehemalige Refektorium. Weitere Gebäude in der Anlage sind das Fürstenhaus, das unter Nutzung von Resten der romanischen Abtei 1574/75 im Renaissancestil erbaut wurde und die einschiffige Abtskapelle von 1230/40. Öffnungszeiten: Die Besichtigung der gesamten Anlage ist jederzeit möglich, die Kirche ist für Besucher täglich von 10.00 Uhr bis 16.00/ 18.00 Uhr geöffnet (je nach Jahreszeit). Führungen: April - Oktober jeweils Samstag 10.00 - 14.00 Uhr für Gruppen ganzjährig nach Anmeldung
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben