Real Fini Baia del Re

Via Vigonese 1684 41100 Modena Italien
Hotel4
Lade Daten...
  • Real Fini Baia del Re+ Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen

    Real Fini Baia del Re

    • 4 Hotel
    • Modena, 1,6 km bis Zentrum
    • 7ideas
    • ebookers
    • ab-in-den-urlaub
    • Snoozee.com
    • HRS
    • HotelTravel
    • Expedia
    • 84 84 / 100 Punkte 1278 Bewertungen
    • Keine Angebote
    zum Angebot
    Keine Verfügbarkeit von 15 Webseiten.
    Karte Hoteldetails
  • Diese Hotels könnten Sie auch interessieren...
  • Maranello Village+ Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen

    Maranello Village

    • 4 Hotel
    • Maranello, 12,0 km bis Real Fini Baia del Re
    • 7ideas
    • Easytobook
    • Hotel.de
    • 84 84 / 100 Punkte 2506 Bewertungen
    • Alle Angebote von 10 Webseiten
    Karte Hoteldetails
  • Dies ist das bestbewertete 4-Sterne-Hotel in Castelvetro di Modena.

    Arthur+ Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen

    Arthur

    • 4 Hotel
    • Castelvetro di Modena, 12,4 km bis Real Fini Baia del Re
    • 7ideas
    • roomsXXL
    • 90 90 / 100 Punkte 588 Bewertungen
    • Alle Angebote von 14 Webseiten
    Karte Hoteldetails
  • Leon D'Oro+ Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen

    Leon D'Oro

    • 4 Hotel
    • Sassuolo, 13,3 km bis Real Fini Baia del Re
    • 7ideas
    • ebookers
    • HRS
    • Easytobook
    • otel.com
    • Expedia
    • 75 75 / 100 Punkte 146 Bewertungen
    • Alle Angebote von 13 Webseiten
    Karte Hoteldetails
  • Riverside

    • 4 Hotel
    • San Cesario sul Panaro, 6,9 km bis Real Fini Baia del Re
    • Hotelreserv.
    • 68 68 / 100 Punkte 107 Bewertungen
    • Alle Angebote von 2 Webseiten
    Karte Hoteldetails
Hotel Real Fini Baia del Re

Beschreibung

Preisspanne

von ‎67€ bis ‎115€

Name

Real Fini Baia del Re

Adresse

Via Vigonese 1684, 41100, Modena Italien | 1,6 km vom Zentrum entfernt | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +390(59)4792111 | Fax:+390(59)4792190 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Rechnung an Firma
  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Große Gruppen

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Klimaanlage,
  • Kosmetikspiegel,
  • Lärmschutzfenster,
  • Minibar,
  • Pay-TV,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer,
  • WLAN-Kosten in Zimmern

Hotelausstattung

  • Business Center,
  • Café/ Bistro,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Express Check-in/ -out,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Gepäckträgerservice,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Tagungsräume,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Snackbar,
  • Wäscheservice,
  • Wellness-Center/ Spa,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • Fax,
  • Allergikerzimmer,
  • Autovermietung im Hotel,
  • Concierge

Sportmöglichkeiten

  • Schießsport,
  • Bowling/ Kegeln,
  • Reiten,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 1276 Bewertungen im Internet
84/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mithilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Mehr erfahren
  • andere Quellen (860) 860 basierend auf $ratings Bewertungen
    83/100
84 von 100 basierend auf 1278 Bewertungen
Santuario della Madonna di San Luca

Santuario della Madonna di San Luca

Das Santuario della Madonna di San Luca ist im Deutschen unter dem Namen „Heiligtum Unserer Frau vom Heiligen Lukas“ bekannt und thront über den Colle della Guardia bei Bologna. Das Heiligtum ist auf dem 300 Meter hohen Berg westlich der Innenstadt gelegen und schon von Weitem zu sehen. Das eigentliche Kloster, dass von den beiden Nonnen Azzolina und Beatrice gegründet wurde, wird geschichtlich schon im 11. Jahrhundert erwähnt, damals aber als ein eher unscheinbares Gebäude. Das Bauwerk in seiner heutigen Form wurde dann im Jahr 1723 nach den Plänen von Carlo Dotti in Form eines griechischen Kreuzes als Grundriss errichtet. Im Inneren des Heiligtums kann man noch heute Kunstwerke von Creti, Reni und Guercino betrachten. Heute ist die An- und Abfahrt zu dem Bauwerk auch eine beliebte Fahrradstrecke, während früher sogar eine Seilbahn zum Gipfel des Heiligtums ging.

mehr
weniger
Pieve di Santa Maria in Castello - Chiesa della Sagra

Pieve di Santa Maria in Castello - Chiesa della Sagra

Die Pfarrkirche Santa Maria in Castello, auch La Sagra genannt, ist ein Objekt der Route "Transromanica", die romanische Bauwerke in ganz Europa verbindet. Sie gilt als die älteste Kirche der Stadt und stammt aus dem Jahr 1184. Der Legende nach wurde an dieser Stelle bereits im 8. Jahrhundert unter dem Langobardenkönig Aistulf eine Kirche errichtet. Im 12. Jahrhundert erfolgte ein Umbau, den die letzte Nachfahrin der Marquisen der Toskana, Matilda von Canossa, veranlasste. Die in dieser Zeit erbauten romanischen Strukturen sind heute noch zu finden. Nach dem 14. Jahrhundert verfiel die Kirche - erst im 19. Jahrhundert wurde sie restauriert. Der heute auf ein Drittel verkürzte Kirchenbau weist neben den aus der Zeit der Romanik erhaltenen Teilen der Apsis und der linken Gebäudeseite auch ein romanisches Portal auf, das im 16. Jahrhundert in die Renaissancefassade eingesetzt wurde. Die von Halbsäulen gestützte Bogenkonstruktionen sollen an den Baustil der Kathedrale von Modena erinnern. Im Inneren findet man Fresken vom Ende des 12. und Anfang des 13. Jahrhunderts. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 10.30 - 12.30 Uhr Samtag und Feiertag 10.30am bis 12.30 Uhr und 15.30 -18.00 Uhr Der Eintritt ist frei.

mehr
weniger
Abbazia di Nonantola

Abbazia di Nonantola

Die Benediktinerabtei in Nonantola bei Modena ist ein Objekt der Route "Transromanica", die romanische Bauwerke in ganz Europa verbindet. Sie wurde im Jahr 752 von Anselm, dem Schwager des Langobardenkönigs Aistulf, gegründet und nach dem Heiligen Silvester I. benannt, dessen Gebeine hier 756 bestattet wurden. Im 12. Jahrhundert beschädigte ein Erdbeben Teile des Klosters, der Wiederaufbau erfolgte dann im romanischen Stil. Im Jahr 1514 ging das Kloster an den Zisterzienserorden über. Die Abtei wurde unter Papst Pius VII. 1821 restauriert und gehörte von da an zur Diözese von Modena. 1928 erhob man die Kirche zur Basilika. Die romanische Klosterkirche mit einem Haupt- und zwei Seitenschiffen wurde aus Holz, Stein und Terrakotta erbaut, und die Fassade zieren Pfeiler, Lisenen und Halbsäulen. Sehenswürdigkeiten im Inneren sind der Sarkophag des Heiligen Silvester mit seiner Urne, der seit seiner Restaurierung als Hochaltar der Kirche dient. Acht Marmorplatten aus dem 16. Jahrhundert zeigen Episoden aus dem Leben Papst Silvester I.. In der Krypta, die von 64 Säulen und 20 Terrakotta-Halbsäulen mit verzierten Kapitellen gestützt wird, befinden sich außerdem die Überreste des Heiligen Anselm, des Papstes Hadrian III. und weiterer Persönlichkeiten. Öffnungszeiten: 7.00 bis 21.00 Uhr, außer zu den Gebetsstunden Der Eintritt ist frei.

mehr
weniger
Piazza Maggiore

Piazza Maggiore

Die Piazza Maggiore ist der Hauptplatz von Bologna und ist von den wichtigsten Gebäuden aus dem Mittelalter umgeben. Hier befindet sich die Basilika von Sankt Petronio dem gegenüber das Bürgermeisteramt liegt, der Kommunalpalast bzw. der Palazzo d' Accursio sowie der Platz des Neptun-Brunnens. Außerdem befindet sich hier an dem einen Ende das Bankenhaus und das Pavaglione-Portal. Ganz in der Nähe gibt es mehrere Bushaltestellen sowie Shuttle-Busse zu Flughafen und Bahnhof. Von der Via Rizzoli sieht man auch die zwei Türme der Stadt.

mehr
weniger
Torre degli Asinelli

Torre degli Asinelli

Eins der Sehenswürdigkeiten der Stadt Bologna ist der Turm der Asinelli. Der Turm der Asinelli wurde im 12. Jahrhundert gebaut und war mit seinen rund 97 Meter Höhe lange das höchste Gebäude Europas. Besonderheit des Turmes ist nicht nur die Aussicht, sondern vielmehr die Geschichte, die den Turm umgibt: Er war Gefängnis für nächtliche Randalierer und informierte durch Lichtsignale, wenn es brannte. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Turm der Garisenda, der aufgrund seiner Schieflage nicht geöffnet ist. Der Turm ist über jede Hauptstraße auch ohne Stadtplan zu erreichen, da alle Hauptstraßen in das Stadtzentrum laufen, dessen Kern der Turm bildet. Öffnungszeiten: Sommer: 9.00 - 18.00 Winter: 9.00 - 17.00

mehr
weniger