Filter720.460 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 04.05.14 bis Montag, 05.05.14

Farmland

Hotel 0
Am Bahnhof 1 17237 Möllenbeck (bei Neustrelitz) Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Farmland

Hotel Farmland

address

  • Farmland
  • Am Bahnhof 1
  • 17237Möllenbeck (bei Neustrelitz)
  • Deutschland
  • Telefon: +49(3964)256906
  • Fax:+49(3964)256906
  • Offizielle Homepage

Zimmerausstattung Farmland

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Heizung

Hotelausstattung Farmland

  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sonnenschirme
  • Liegestühle

Sportmöglichkeiten

  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege
  • Fahrradverleih

Unterkunftsart

  • Hotel
  • Heidebad Torgelow

    Heidebad Torgelow

    Das Heidebad befindet sich in Torgelow, am Ortsausgang in Richtung Ueckermünde. Das Freizeitbad bietet seit 1996 Attraktionen für die ganze Familie an. Dazu zählen unter anderem die 55 Meter lange Wasserrutsche, ein Pilz sowie eine Kinderrutsche. Das Wasser ist beheizt und hat eine konstante Temperatur von 22 C°. Das Heidebad hat eine Liegewiese, eine Umkleide und einen Imbiss. Öffentliche Parkplätze stehen den Gästen zur Verfügung. Die saisonalen Öffnungszeiten können der Homepage entnommen werden.
    mehr
    weniger
  • Pulverturm

    Pulverturm

    Zwischen dem Stolper Tor und dem Steintor, wurde der Pulverturm in Anklam um 1450 errichtet. Die Notwendigkeit war vor allem durch die dauernden Fehden der Stadt gegeben. Die ursprünglich kegelartige Spitze des 20 m hohen Gebäudes wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Neben seiner Verteidigungsfunktion hatte er auch die des Vangenturms (Gefängnis) und Pulvermagazin inne. Im 19. Jahrhundert wurde er als Sternwarte genutzt, bevor er im 20. Jahrhundert stark verfiel und erst 1998 restauriert wurde.
    mehr
    weniger
  • St Marienkirche

    St Marienkirche

    Die dreischiffige Backsteinkirche St. Marien mit dem spätromanischen Chor ist die älteste noch existierende Kirche der kleinen Hansestadt Anklam. Während die Kirche im 13. Jahrhundert (1296 erstmals urkundlich erwähnt) erbaut wurde, erhielt der Turm im 19. Jahrhundert sein charakteristisches Spitzhelmdach. Im 2. Weltkrieg wurde die Kirche stark zerstört und erhielt aus Ermangelung an Alternativen nur ein simples Satteldach als Turmabschluss. Eine Ausnahme stellt die gotische Marienkirche zu Anklam durch die asymmetrische Lage des Turms zum Kirchenschiff da. Dies hat eine romanische Doppelturmanlage zum Hintergrund, welche im gotischen Mauerwerk immer noch zu sehen ist.
    mehr
    weniger
  • Otto-Lilienthal-Museum

    Otto-Lilienthal-Museum

    Das Otto-Lilienthal-Museum zeigt das Leben Otto Lilienthals sowie die Themenbereiche Vision und Technik von Otto Lilienthal, Legende und Wirklichkeit von Ikarus, Kunst und Wissenschaft von Leonardo. Ein großer Bereich ist der Luftschiffahrt mit Modellen von Hängegleitern, Flugzeugen und dem Vogelmensch gewidmet. Ausgestellt sind Dampfmaschinen, Spielzeuge und Schwingenflieger. Es gibt einen interaktiven Bereich, bei denen die Besucher diverse Flugmaschinen oder auch PC-Simulationen ausprobieren können. Exponate zu den Anfängen des Fliegens, Filme im Zeitraffer sowie Fotos der Burgen und Baracken der Familie Lilienthal vervollständigen das Museum und geben Einblick in das Leben ihrer Zeit. Öffnungszeiten von Juni bis September täglich 10 bis 17 Uhr . Von November bis April Mittwoch bis Freitag 11 bis 15.30 und Sonntag 13 bis 15.30 Uhr. In den Schulferien sowie der übrigen Zeit: Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr. (im Winter nur bis 16.00 Uhr) Erweiterte Öffnungszeiten bei Anfrage möglich. Das Museum ist am 24.12. und 31.12. geschlossen. Die Eintrittspreise für Erwachsene betragen 3,50 Euro, ermäßigt für Gruppen oder Azubis 2,50 Euro. Eine Führung kostet 35 Euro - eine Einführung 17,50 Uhr. Fotoerlaubnis ist bei Eintritt zu entrichten und beträgt 1 Euro.
    mehr
    weniger
  • Die Scheune

    Die Scheune

    Die Scheune ist eine 125 x 34 m große aus Steinen erbaute Scheune. Früher beherbergte sie Vieh und Vorräte. Heute ist sie immer noch die größte Feldsteinscheune Europas, statt Vieh findet man in ihr aber viele kleine Läden und Werkstätten von Künstlern aus der Region, ein Restaurant und ein Hotel. Neben Dauerausstellungen wie z.B. der Regionalausstellung gibt es verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Märkte. Teile der Scheune können privat gemietet werden. Öffnungszeiten täglich von 10 bis 18 Uhr Führungen gibt es immer mittowchs und donnerstags um 11 und um 13 Uhr
    mehr
    weniger
  • Museum im Steintor

    Museum im Steintor

    Im ältesten Gebäude der Hansestadt Anklam, dem 32 Meter hohen Steintor, befindet sich seit 1989 das Heimatmuseum. In den 5 Etagen des Torhauses der Backsteingotik gibt es ständige Ausstellungen zur Geschichte der Hansestadt an der Peene. Hinzu kommen Sonderschauen, wie zum Beispiel die Ausstellung des Anklamer Münzschatzes. Das Heimatmuseum hat in der Zeit vom Mai bis September immer Dienstag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Vom Oktober bis zum April kann das Museum von Mittwoch bis Freitag in der Zeit von 11:00 Uhr bis 15:30 Uhr sowie Sonntag von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr besucht werden. Der Eintritt kostet 2,50 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder ab 6 Jahren, Studenten und Auszubildende.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben