Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 18.05.14 bis Montag, 19.05.14

Landhotel Huber Am See

Hotel 3
Holzbergstrasse 7 82541 Münsing Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Landhotel Huber Am See

Hotel Landhotel Huber Am See

Preiskalender

170
150
130
110
April Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13

Adresse

  • Landhotel Huber Am See
  • Holzbergstrasse 7
  • 82541Münsing
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8177)9320
  • Fax:+49(8177)932222
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Wassersportler

Zimmerausstattung Landhotel Huber Am See

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kaffee-/ Teekocher
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • Zimmersafe

Hotelausstattung Landhotel Huber Am See

  • Beauty-Center
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Express Check-in/ -out
  • Fahrstuhl
  • Fitnessraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Minimarkt/ Kiosk
  • Tagungsräume
  • Massage
  • Restaurant
  • Sauna
  • Solarium
  • Direkter Zugang zum Badestrand
  • Wäschereiservice
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Kinderspielplatz
  • Leseraum

Sportmöglichkeiten

  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege
  • Golfplatz

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 262 Bewertungen im Internet
79/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (247) 247 Bewertungen
    78/100
79 von 100 basierend auf 262 Bewertungen
  • Kurpark

    Kurpark

    Der Kurpark der Stadt Bad Aibling befindet sich in der Nähe des Stadtzentrums und schließt mehrere Kureinrichtungen sowie das Kurhaus ein. Der Park entstand 1883 aus den Irlach-Anlagen und wurde von dem damaligen Verschönerungsverein geschaffen. Der westliche Teil des Parks trägt einen gestalterischen Charakter, der östliche Teil wurde mit einer naturnahen Gestaltung angelegt. Ein Wildstaudenbereich mit regionalen Pflanzen, ein Weiher, ein Moorgarten, ein Duft- und Tastgarten, ein ökologischer Wasserlehrpfad sowie eine Volière mit Fasanen und Ziervögeln sind in das Parkgelände eingebunden. Zwei Bäche durchfließen den Park, an den Ufern findet der Besucher Bänke und andere Sitzmöglichkeiten. Brunnen, Skulpturen, eine Minigolfanlage und ein Schachspiel wurden zwischen dem alten Baumbestand integriert. Ein Café-Restaurant befindet sich inmitten des Parks. Im Brunnenhof neben dem Cafe finden Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Der Kurpark ist ständig geöffnet und von mehren Seiten des Stadtzentrums erreichbar.
    mehr
    weniger
  • Heimatmuseum

    Heimatmuseum

    Das Heimatmuseum der Stadt Bad Aibling befindet sich direkt neben dem Kurhaus und dem Haus des Gastes des Ortes. Das Gebäude wurde ehemals als Ökonomiegebäude des Irlach-Schlosses genutzt und beherbergt heute das Museum, welches durch einen historischen Verein seit 1931 geführt wird. Neben dem Museum befindet sich auch das Stadtarchiv in diesem Gebäude. In den 15 Räumen des Museums wird die Ortsgeschichte durch eine Sammlung von bäuerlichen Möbeln und Gegenständen, bürgerlichen Interieurs und Handwerkssammlungen dargestellt. Der Besucher kann unter anderem eine rekonstruierte Werkstatt eines Fassbinders, eine Sammlung mit Blaudruckmodeln, die Kutterlinger Bauernstube, in der der Maler Wilhelm Leibl arbeitete, die Marbacher Stube mit einer Renaissance-Einrichtung und andere historische Gegenstände und Räume aus den vergangenen Jahrhunderten besichtigen. Die Sammlung zeigt zudem auch Gemälde, Stiche und Dokumente von W. Leibl und anderer bekannter Künstler des Ortes. Die Öffnungszeiten sind auf der Informationseite der Stadt zu finden. Parkmöglichkeiten sind vorhanden, Gruppenführungen sind nach Vereinbarung möglich.
    mehr
    weniger
  • Johannes der Täufer

    Johannes der Täufer

    Die katholische Pfarrkirche Johannes der Täufer befindet sich etwas außerhalb des Ortes Grainau auf einer Erhebung mit Blick auf die Zugspitze und das Wetterstein- Massiv. Die Geschichte der Kirche beginnt im 17. Jahrhundert mit dem Bau einer Kapelle. Diese Kapelle ist einem Brand 1779 zum Opfer gefallen. 1781/82 wurde die neue Kirche gebaut und 1849 -1849 erweitert. Im Laufe der Jahre wurde die Kirche jedoch zu klein und ein Kirchenbauverein beschloss 1925 den Naubau der Kirche. Bauarchitekt war Gustav Reuther. Die Kirche wurde in einem neubarocken Baustil errichtet. 1927 wurde die Kirche von Erzbischof Kardinal Michael von Faulhaber geweiht. Schutzpatron der Kirche ist Täufer Johannes. Zwischen 1992 und 1997 wurde die Kirche grundlegend restauriert und saniert. Die Fresken in der Kirche wurde durch den Lüftlmaler Franz Seraph Zwinck geschaffen und sind teilweise bis heute noch im Originalzustand erhalten geblieben. Eine Besonderheit sind die Fenster in Glasmalerei, geschaffen von Michael Dorfleitner in den Jahren 19777/78, ein Geschenk zum 50. Jahrestag des Kirchenneubaus. Um die Kirche herum befindet sich ein Friedhof.
    mehr
    weniger
  • Golfclub-Restaurant Bella Vista

    Golfclub-Restaurant Bella Vista

    Das Golfclub Restaurant liegt inmitten eines 140 Hektar großen Golfplatzes mit Blick auf die bayrischen Alpen und auf den Golfplatz.. Neben dem Restaurant befindet sich eine Sonnenterrasse, die in den Sommermonaten und bei gutem Wetter geöffnet ist. Auf der Speisekarte wird regionale und italienische Küche angeboten. Zudem gibt es eine Pizzakarte. An Getränken werden eine Vielzahl von Bieren aus der Brauerei Maxlrain und italienische Weine serviert. In der hauseigenen Konditorei werden Kuchen und Nachspeisen selbst hergestellt. Das Golfclub Restaurant ist täglich geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Echinger See

    Echinger See

    Das Erholungsgelände "Echinger See" befindet sich im Süden von Eching. Neben Möglichkeiten zum Baden und Surfen gibt es 7 ha Liege- und Spielwiesen. Dort hat man auch Gelegenheit Beachvolleyball und Tischtennis zu spielen. Für Kinder gibt es Sandspielplätze. Zudem gibt es ein Kiosk mit kleinem Biergarten. Das Wasser wird regelmäßig vom Gesundheitsamt auf die Unbedenklichkeit für Badegäste untersucht. Auch Spazierwege sind auf dem Erholungsgelände vorhanden. Die Badesaison ist vom 15. Mai bis 15. September. Während dieser Zeit wird an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8 bis 17 Uhr eine Gebühr von 2 Euro pro Pkw bzw. 1 Euro pro Kraftrad für die Benutzung der etwa 800 Parkplätze erhoben. Hunde dürfen nur außerhalb der Badesaison mitgebracht werden.
    mehr
    weniger
  • Sankt Stephan

    Sankt Stephan

    Die katholische Pfarrkirche Sankt Stephan befindet sich am direkt an der Hauptstraße im Ortszentrum der Gemeinde Untermeitingen gegenüber dem alten Schloss. Die erste urkundliche Erwähnung der Kirche fand als Ecclesia de Mutingen im Jahr 1158 statt. Der Kirchturm aus Tuffsteinmauern muss zwischen 1100 und 1200 im romanischen Baustil errichtet worden sein. Der Chor und das Langhaus wurden um 1500 erbaut. 1501 weihte Weihbischof Johann von Adramit die drei Altäre der Kirche. 1677 erfolgt ein Neuaufbau des Kirchturmes, er wird achteckig aufgestockt und erhielt eine Zwiebelkuppel. 1715 erhält die Kirche eine neue Sakristei und 1716 wurde unter dem Chorboden die 14 qm große lmhofgruft erbaut. 1720 wird der gesamte Kirchenbau in einen barocken Stil umgestaltet. 1891/92 eine weitere Umgestaltung der Kirche, das Kircheschiff wird verlängert und eine zweite Empore wird errichtet. Alle Deckenflächen erhielten Bilder von Johann Balthasar Lacher im Nazarenerstil, die barocken Elemente wurden entfernt. 1946 wurde der Hauptaltartisch erneuert, die Pfeifenorgel wird abgerissen und durch eine Synthesizer-Orgel ersetzt. Seit 1996 ist die Imhoftgruft wieder zugänglich.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben