Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Am Eichholz

Hotel 0
Am Eichholz 21 82418 Murnau Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Am Eichholz

Hotel Am Eichholz

Adresse

  • Am Eichholz
  • Am Eichholz 21
  • 82418Murnau
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8841)5863
  • Fax:+49(8841)625451
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • Visa

Zimmerausstattung Am Eichholz

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kosmetikspiegel
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Internet
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung Am Eichholz

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Massage
  • Nichtraucherzimmer
  • Restaurant
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sonnenschirme
  • Liegestühle
  • WLAN in der Lobby
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Allergikerzimmer vorhanden

Sportmöglichkeiten

  • Wanderwege
  • Bootsverleih
  • Fahrradverleih
  • Gymnastik/ Aerobic
  • Minigolf
  • Squash
  • Tennishalle
  • Tennisplatz
  • Schießsport
  • Golfplatz
  • Reiten
  • Surfen

Unterkunftsart

  • Hotel
  • Sankt Georg

    Sankt Georg

    Die katholische Pfarrkirche Sankt Georg befindet sich etwas außerhalb des Ortskerns von Taufkirchen b. München. Am 21.7.1974 wurde der Grundstein des Gemeindezentrums und der Pfarrkirche durch Regionalbischof E.Tewes gelegt. Die Weihe der Kirche und des Gemeindezentrums durch Julius Kardinal Döpfner erfolgte am 19.10.1975. Am 14.10.1995 wurde eine neue Orgel errichtet, sie besitzt zwei Manuale. Neben den Gottesdiensten werden auch Konzerte, Lesungen und verschiedene Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Senoiren angeboten. Die Kirche ist tagsüber geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Fürstenried

    Fürstenried

    Der Stadtteil Fürstenried befindet sich im Südern der Stadt München zwischen den Stadtteilen Forstenried und Sendlng. Bis 1818 war Fürstenried ein Teil von Forstenried. Eine erste urkundliche Erwähnung von Fürstenried war etwa um 990. Es wird von einer Rodung im Forst mit einer Kapelle Forstarenried und einer Schwaige in Poschetsried mit einer Freibauernsiedlung berichtet. Als Kern von Fürstenried in dieser Zeit zählen 3 Bauernhofanwesen die dem Kloster Polling gehörten.Im Immobilienverzeichnis waren sie Anfang des 10. Jahrhunderts als Landgut Forstarenrieth aufgeführt. Bis zum Jahr 1715 hieß der Stadtteil Poschetsried, Kurfürst Max Emanuel erwarb die Poschestrieder-Schwaige und gab ihr den Namen Fürstenried. Im gleichen Jahr wurde das Schloss Fürstenried durch den Baumeister Josef Effner errichtet. Fürstenried ist ein Wohnviertel, als Naherholungszentrum gibt es den Forstenrieder Park. Fürstenried ist durch die U-Bahn Linie 3, durch die S-Bahnen S7, S20 und S27 und mit verschiedenen Buslinien an den öffentlichen Nahverkehr angebunden.
    mehr
    weniger
  • Spitzingsee

    Spitzingsee

    Der Spitzingsee ist ein Bergsee und befindet sich 5 km südlich des Schliersees in 1084 m Höhe im Landkreis Miesbach. Der See bedeckt eine Fläche von 33,6 ha, hat eine Länge von 950 m und eine Breite von ca. 300 m. Sein Wasservolumen beträgt 2049000 Kubikmeter und er ist an der tiefsten Stelle ca.16 m tief. Umgeben ist der See von den Schlierseer Bergen, dem Mangfallgebirge und den bayerischen Alpen. Der Ort Spitzingsee befindet sich direkt am Südufer und hat ca. 200 Einwohner. Rund um den See befinden sich Wanderwege, in den Wintermonaten wird das Umland um den See als Skigebiet genutzt. Es besteht aus zwei Teilgebieten, dem Stümpfling-Rosskopf im Südwesten und Taubenstein im Osten des Sees. Beide Skigebiete können mit einer Kabinenumlaufbahn bzw. mit einem Sessellift erreicht werden. Parkmöglichkeiten stehen im Ort Spitzingsee zu Verfügung. Zudem befinden sich Hotels, Gaststätten und Cafes in unmittelbarer Nähe des Sees.
    mehr
    weniger
  • Klausenhütte

    Klausenhütte

    Das Cafe-Restaurant Klausenhütte befindet sich direkt am Südufer des Spitzingsees in 1.100 m Höhe. Direkt vor dem Haus beginnt ein Waldlehrpfad, Bänke am Seeufer bieten Ruhe und Enspannung. Zur Klausenhütte gehört ein eigener Bootsverleih. Vor dem Cafe-Restaurant ist in den Sommermonaten und bei gutem Wetter ein Biergarten geöffnet. Auf der Speisekarte werden neben warmen Mittagsgerichten und Fischgerichten auch Brotzeiten, kleine Gerichte, Salate, Kuchen und Süßspeisen angeboten. Aus der Getränkekarte kann der Gast neben den üblichen Getränken auch Kaffeespezialitäten auswählen. Zu Feiern und Veranstaltungen können nach Rücksprache Plätze im Restaurant reserviert werden. Alle Gerichte werden nach Möglichkeit frisch zubereitet und die Zutaten aus der Region um den Spitzingsee bezogen. Auf Anfrage kann zudem die Berghütte des Restaurants genutzt werden. Parkmöglichkeiten sind in der näherern Umgebung des Cafe-Restaurantes vorhanden.
    mehr
    weniger
  • Villagio 7

    Villagio 7

    Das Villagio 7 ist ein italienischen Restaurant in der Ortsmitte von Aldrans. Auf der Speisekarte stehen verschiedene italienische Gerichte und Pizzen. Das Lokal hat einen großen Gastgarten, der als Gardenlounge und Raucherlounge bezeichnet wird. Im Innern gibt es einen Restaurantbereich mit einem Schauholzhofen, eine Bar sowie eine Lounge, die für Feiern reserviert werden kann. Die Öffnungszeiten können auf der Webseite nachgelesen werden.
    mehr
    weniger
  • Sankt Elisabeth

    Sankt Elisabeth

    Die Pfarrkirche St. Elisabeth ist die Hauptkirche der katholischen Pfarrei St. Elisabeth. Begonnen wurde ursprünglich um 1920 mit dem Kirchenbau. Damals stellte Gräfin Tattenbach aus Eurasburg eine hölzerne Reithalle zur Verfügung, die als Langhaus aufgestellt wurde. Der Hochaltar wurde vom Regensburger Dom erworben. Auf das Dach der Halle setzte man einen kleinen Dachreiter mit zwei Glocken. Erst 1933 wurde ein Kirchturm mit fünf Glocken errichtet. Die Kirche ist der Heiligen Elisabeth von Thüringen geweiht. 1971/1972 wurde die Kirche wegen Baufälligkeit durch einen Neubau ersetzt. Am 17. Dezember 1972 wurde der Neubau von Kardinal Julius Döpfner geweiht. Der Kirchturm blieb neben der neuen Kirche erhalten wurde aber mit waagerechten, blauen Querstreifen auf grauem Grund versehen. Die Planegger nennen ihn seitdem Ringelstrumpf.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben