Filter724.107 Hotelsauf 200 WebseitenFavoriten
So, 17.08
Mo, 18.08
Von Sonntag, 17.08.14 bis Montag, 18.08.14

Zum Kommandant

Pension0
An der Erfurter Straße 40 99428 Nohra Deutschland
Lade Daten...
Hotel Zum Kommandant

Beschreibung

Preiskalender

80
70
60
50
Juli Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31
AugustAugust Fr
1
 Sa
2
 So
3
 Mo
4
 Di
5
 Mi
6
 Do
7
 Fr
8
 Sa
9
 So
10
 Mo
11
 Di
12
 Mi
13
 Do
14
 Fr
15
 Sa
16
 So
17
 Mo
18
 Di
19
 Mi
20
 Do
21
 Fr
22
 Sa
23
 So
24
 Mo
25
 Di
26
 Mi
27
 Do
28
 Fr
29
 Sa
30
 So
31
SeptemberSeptember Mo
1
 Di
2
 Mi
3
 Do
4
 Fr
5
 Sa
6
 So
7
 Mo
8
 Di
9
 Mi
10
 Do
11
 Fr
12
 Sa
13

Preisspanne

von 52€bis 52€

Adresse

An der Erfurter Straße 40, 99428, Nohra Deutschland | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(3643)491334 | Fax:+49(3643)491345 | Offizielle Homepage

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Heizung,
  • Lärmschutzfenster,
  • Satelliten-TV,
  • Sitzecke,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Fernsehraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Haustiere erlaubt,
  • Hotelbar,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Nichtraucherzimmer,
  • Sauna,
  • WLAN in der Lobby

Sportmöglichkeiten

  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Wanderwege

Theater-Café

Theater-Café

Das Theater-Café findet man am Theaterplatz mit Blick auf das Weimarer Nationaltheater und das Denkmal von Goethe und Schiller sowie Wittumspalais und Bauhausmuseum. Hier bekommt man bodenständige Thüringer Küche, internationale Gerichte, "Essen vom heißen Stein" sowie spezielle Menüs nach originalen Rezepten aus Goethes Küche (auf Vorbestellung). Auf der Karte stehen außerdem vegetarische Küche und Salate. Im Lokal stehen 80 Sitzplätze zur Verfügung, bei schönem Wetter außen noch einmal 120 Plätze.Das Separée des Lokals kann zudem für Feierlichkeiten genutzt werden. Öffnungszeiten: 09:00 Uhr - 01:00 Uhr

mehr
weniger
Anno 1900

Anno 1900

Das ANNO 1900 blickt auf eine über 110jährige Geschichte zurück und gilt als eine der ältesten gastronomischen Einrichtungen Weimars. Eröffnet wurde es 1890 als Wintergarten des Hotel Chemnitius und machte sich einen Namen mit Empfängen, Bällen und Theateraufführungen. So weilte zum Beispiel Franz Kafka im Jahr 1912 hier und besuchte eine "Carmen" Inszenierung im Garten des Lokals. Seit 1920 ist das heutige ANNO 1900 eine eigenständige Restauration und wurde ab 1994 nach nach alten Bauplänen restauriert. Wenig später erwachte auch der Wintergarten zu neuem Leben. Hier wird internationale Küche in traditionellem Ambiente serviert. Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag ab 11 Uhr Freitag - Sonntag ab 10 Uhr

mehr
weniger
Fürstengruft

Fürstengruft

Die sogenannte Fürstengruft findet man auf einem Hügel in der Mittelachse des 1818 eingeweihten Historischen Friedhofs von Weimar. Der Bau der seit 1823 von Großherzog Carl August geplanten Grabstätte dauerte von 1825 bis 1828 und wurde von Clemens Wenzeslaus Coudray durchgeführt. Bereits 1824 wurden die im Stadtschoss eingelagerten 27 Särge der Weimarer Fürstenfamilie in das fertiggestellte untere Gewölbe überführt. Seitdem dient es als Grabstätte des großherzoglichen Hauses von Sachsen-Weimar-Eisenach. 1827 wurden die sterblichen Überreste Schillers vom Jacobsfriedhof in die Fürstengruft überführt. Carl August folgte im Juli 1828, und Goethe wurde am 26. März 1832 hier beigesetzt. Die Entwürfe für den Metallsarg Carl Augusts und die Eichensärge von Goethe und Schiller stammen ebenfalls von Coudray. Öffnungszeiten April bis Oktober: Montag - Sonntag 10 - 18 Uhr November bis März: Montag - Sonntag 10 - 16 Uhr

mehr
weniger
Historischer Friedhof

Historischer Friedhof

Der parkähnliche Friedhof am Poseckschen Garten wurde 1818 angelegt. Auf einem Berg seiner Mittelachse erbaute man zwischen 1823 und 1828 die Fürstengruft, in der sich neben den fürstlichen Gräbern auch die Särge von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Schiller befinden. Aber auch viele andere Weimarer Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. So kann man an der Nordmauer die Grabstätte der Familie von Goethe oder die der Charlotte von Stein sehen. An der Rückseite der Fürstengruft befindet sich die Russisch-Orthodoxe Kirche Weimar.

mehr
weniger
Bauhaus-Museum

Bauhaus-Museum

Das Staatliche Bauhaus - die international renommierte Hochschule für Gestaltung - wurde 1919 in Weimar gegründet. Sie ging hervor aus der Vereinigung der Kunstschule Weimar mit der 1907 von Henry van de Velde gegründeten Großherzoglich Sächsischen Kunstgewerbeschule Weimar. Das Gebäude am Theaterplatz wurde von Clemens Wenzeslaus Coudray gebaut und diente ursprünglich als Wagenremise, später als Kulissenhaus und dann als Kunsthalle. In dem Museum, das 1995 gegründet wurde, befindet sich eine der größten Bauhaus-Kollektionen mit ca. 500 Exponaten von Lehrern und Schülern der bedeutenden Avantgardeschule, wie z. B. Walter Gropius, Johannes Itten, Lyonel Feininger und Marcel Breuer. Öffnungszeiten Ganzjährig Montag - Sonntag 10 - 18 Uhr

mehr
weniger
Deutsches Nationaltheater Weimar

Deutsches Nationaltheater Weimar

Das Weimarer Nationaltheater hat eine langjährige Geschichte. Schon unter Goethe wurden hier Stücke inszeniert. 1919 hat die Nationalversammlung hier getagt und die Verfassung der Weimarer Republik verabschiedet. Das Gebäude ist sehenswert, aber auch die Stücke sind für Touristen interessant. Die Kasse hat zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag: 14.00-18.00 Uhr, Dienstag-Freitag: 10.00-18.00 Uhr, Samstag: 10.00-18.00 Uhr (April bis Oktober) 10.00-13.00 Uhr/ 16.00-18.00 Uhr (November bis März), Sonntag: 10.00-13.00 Uh

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben