Filter716.847 Hotelsauf 194 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Mar del Norte

Hotel 3
Balea 54 36988 O Grove Spanien
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Mar del Norte

Hotel Mar del Norte
AllgemeinDas im Jahr 2005 renovierte Hotel verfügt über insgesamt 69 Zimmer. Das gastfreundliche Hotel bietet den Gästen eine Empfangshalle mit Rezeption, Faxservice, Hotel-Safes und Aufzug. Ferner befindet sich im Hotel ein Café und die Gäste können den Internetzugang nutzen. Es besteht die Möglichkeit, Zimmer- und Wäscheservice in Anspruch zu nehmen. Ein Parkplatz und ein Fahrradverleih sind ebenfalls vorhanden. An Kreditkarten werden Visa Card und MasterCard akzeptiert.SurroundingAreaDas Hotel ist in San Vicente de O Mar im Nordwesten Spaniens gelegen, in der Nähe der portugiesischen Grenze. Direkt an das Hotel grenzt ein Wald. Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Bushaltstelle erreichen Sie in etwa 8 km. Zum Strand gelangen Sie nach ca. 350 m.PropertyInformationDie Gäste können sich ihr Frühstück an einem Buffet zusammenstellen. Es besteht die Möglichkeit, Halbpension, Vollpension oder All-Inclusive zu buchen.AreaActivitiesIn der Außenanlage befinden sich ein Pool sowie Liegestühle und Sonnenschirme. Die Gäste können Tennis spielen, Fahrrad fahren oder Billard spielen. In etwa 9 km Entfernung gibt es einen Golfplatz.RoomInformationDie modern eingerichteten Zimmer bieten Doppelbett, Bad/Dusche/WC, Haartrockner, Direktwahltelefon, Satelliten-/Kabel-TV und HiFi-Anlage. Die Heizung und die Klimaanlage können individuell geregelt werden. Ferner verfügen die Zimmer über Terrasse oder Balkon und elektronisches Türschloss (mit Chipkarte).

Preiskalender

110
90
70
50
April Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Mar del Norte
  • Balea 54
  • 36988O Grove
  • Spanien
  • Telefon: +34(986)738152
  • Fax:+34(986)738172
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Wassersportler

Zimmerausstattung Mar del Norte

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Klimaanlage
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Telefon

Hotelausstattung Mar del Norte

  • Cafe/ Bistro
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fahrstuhl
  • Fernsehraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Hotelbar
  • Hoteleigenes Freibad
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Rollstuhlgerecht
  • Sonnenschirme
  • Liegestühle
  • Wäschereiservice
  • Zimmerservice
  • 24h Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Autovermietung im Hotel
  • Leseraum

Sportmöglichkeiten

  • Tennisplatz
  • Tischtennis
  • Billard
  • Fahrradverleih
  • Gymnastik/ Aerobic
  • Segeln
  • Schießsport
  • Bootsverleih
  • Golfplatz
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Reiten
  • Surfen
  • Wanderwege
  • Tauchen

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 87 Bewertungen im Internet
83/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (66) 66 Bewertungen
    82/100
83 von 100 basierend auf 87 Bewertungen
  • Cabo Fisterra

    Cabo Fisterra

    Der Name der Landspitze Kap Finisterre leitet sich ab, vom lateinischen finis terrae, denn bis Columbus bewies, dass die Erde rund ist, galt das Kap als das Ende der Welt, als westlichster Punkt des Kontinents. Auch letzteres ist inzwischen widerlegt. Immer noch ist das Kap aber Ende des Jacobsweges, weswegen es Ziel vieler Pilger ist. Von hier aus schweift der Blick ungehindert entlang der schroffen Küste und über das Meer bis zum Horizont. Daneben bietet die Kapspitze einen Leuchtturm, ein Hotel und ein Gedenkkreuz für die Opfer der Todesküste (Costa da morte).
    mehr
    weniger
  • Parque da Alameda

    Parque da Alameda

    Der Park Alameda in Santiago de Compostela entstand im Jahr 1835 und wurde ab dem Jahr 1850 erweitert. Er beherbergt 100-jährige Eichen und bietet somit den Besuchern rund ums Jahr einen immer wieder anderen Anblick. Verschiedene Statuen sind im Park verteilt, so findet man am Anfang der Baumpromenade, wenn man von der Altstadt kommt, zwei Löwen die von Méndez Núñez geschaffen wurden und die den Eingang zum Park überwachen. Weitere Statuen zeigen Valle Inclán und den Erzbischof von Figueroa, Rosalía de Castro und Pais Lapido. Im Parkinneren, wo sich früher eine Festung befand, steht heute die Kirche Santa Susana in der man heute noch heiraten kann. Der Park bietet auch eine Aussicht auf den südlichen Campus der Universität, zu dem eine Treppe direkt hinunter führt. Zu Himmelfahrt findet im Park ein Fest statt, ebenso zum Fest des heiligen Schutzpatrons und zur Ferradura aberta im Juli. Zu diesen Festen werden Kinderaktivitäten veranstaltet und zur Ferradura aberta fährt ein kleiner mit Musik begleiteter Zug für die Kinder durch den Park.
    mehr
    weniger
  • Festas do Apóstolo Santiago

    Festas do Apóstolo Santiago

    Das Fest findet zur Ehre des Heiligen Apostels Jacobus statt und dauert etwa zwei Wochen. Die Höhepunkte der Feierlichkeiten sind am 24. und 25. Juli, denn dann gibt es in der Nacht ein Feuerwerk, bei dem eine pyrotechnisch nachgebaute gotische Fassade der Kathedrale verbrannt wird. Während der Festwochen kann man unterschiedliche Kulturveranstaltungen, zu denen Volkstänze, Umzüge und Theateraufführungen gehören, erleben. Der 25. Juli ist ein Nationalfeiertag, an diesem Tag wird durch den König oder einen Vertreter des Königshauses bei der Messe eine traditionelle Opfergabe gebracht. Sollte der 25. Juni auf einen Sonntag fallen, wird das "Heilige Jahr" gefeiert, zu dem eine große Anzahl an Pilgern aus aller Welt kommt.
    mehr
    weniger
  • Plaza del Obradoiro

    Plaza del Obradoiro

    Der Name des Platzes Plaza de Obradoiro leitet sich von den Worten "Obra de Oro" ab, was in Deutsch so viel wie „Arbeit aus Gold“ bedeutet. Heute ist der Platz der Mittelpunkt der Stadt Santiago de Compostela in Spanien und man kann zahlreiche bedeutungsvolle Gebäude finden, die hier angesiedelt sind. Dazu gehört zum Einen die Capilla del Salvador, die eine Obradoiro-Fassade mit barocken Elementen besitzt, die Alte Kathedrale, welche eine romanische Krypta mit den ersten Kreuzbogen-Gewölben Spaniens darstelt, der Gelmirez-Palast sowie der Rajoy-Palast im neoklassischem Stil aus dem 18. Jahrhundert. Auch das Kloster Colegio de San Jerónimo aus dem 15. Jahrhundert und die Universitätsbibliothek sind hier zu finden.
    mehr
    weniger
  • Camino de Santiago

    Camino de Santiago

    Der Camino de Santiago ist zu Deutsch unter dem Namen Jakobsweg bekannt und bezeichnet den Pilgerweg zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Dabei gilt hier als Jakobsweg die Hauptverbindung welche die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León verbindet. Es gibt auf französischen Boden noch vier weitere Wege die sich rund um die Pyrenäen vereinen. Der Jakobsweg wurde bereits in der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts von den damaligen Pilgern benutzt und ist seit 1993 als Welterbe bei der UNESCO aufgeführt.
    mehr
    weniger
  • Faro de Fisterra

    Faro de Fisterra

    Der 1853 unter dem Ingenieur Félix Uhagón errichtete Leuchtturm liegt 138 Meter über dem Wasser und bewahrt Schiffe vor dem Auflaufen an einer der gefährlichsten Küsten, auch Todesküste genannt. Er liegt auf einer kleinen Halbinsel aus Granitgestein am Kap Finisterre, was soviel bedeutet wie "das Ende der Welt" und ist der am westlichsten gelegene Leuchtturm Europas. Der eigentliche Turm hat eine achteckige Form und einen Balkon. Früher wurde er mit einer Öllampe beleuchtet, heute blinkt ein elektronisches Feuer alle 5 Sekunden bei klarer Sicht 57 Kilometer weit.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben