Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Dienstag, 13.05.14 bis Mittwoch, 14.05.14

Weindlhof

Ferienhaus/ -Appartment 0
Watschöd 5 83080 Oberaudorf Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Weindlhof

Hotel Weindlhof

Adresse

  • Weindlhof
  • Watschöd 5
  • 83080Oberaudorf
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8033)1670
  • Fax:+49(8033)308671

Zimmerausstattung Weindlhof

  • Badezimmer mit Dusche
  • Bügeleisen & -brett
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kaffee-/ Teekocher
  • Radio
  • Satelliten-TV
  • Sitzecke
  • Küche/ Küchenzeile
  • Mikrowelle
  • Kühlschrank

Hotelausstattung Weindlhof

  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Kinder-/ Babybetten
  • Nichtraucherzimmer
  • Sonnenschirme
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Wanderwege
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Skifahren

Unterkunftsart

  • Ferienhaus/ Apartment
  • Rundwanderweg Fügen nach Hochfügen

    Rundwanderweg Fügen nach Hochfügen

    Der Rundwanderweg Fügen nach Hochfügen beginnt und endet in Fügen bei der Spieljochbahn. Man hat hier die Möglichkeit, mit dem Bus nach Hochfügen zu fahren und den Wanderweg mit mehreren Kilometern Schotterstraße, die in Serpentinen durch den Wald nach oben führt, zu beginnen. Der beliebtere Weg ist jedoch der, mit der Kabinen-Spieljochbahn bis zur Bergstation zu fahren und von dort aus nach Hochfügen zu wandern. In Hochfügen besteigt man den Bus, der in etwa 30-minütiger Fahrt zurück zur Spieljochbahn (oder zum Fügener Bahnhof) fährt. Der Wanderweg führt über 140 Höhenmeter zunächst zum Gipfelkreuz des Spieljochs auf 1920 Meter. Der weitere Weg geht mehrere Kilometer entlang des Berggrates und erfordert Bergausrüstung und Trittsicherheit. Diese Wanderung führt in den Monaten Juni und Juli entlang großer Alpenrosenfelder. Der Weg führt an der Geolsalm vorbei durch ein Steinfeld zur Gartalm am sogenannten Hochleger innerhalb von Almwiesen unterhalb der Felsen. Von hier geht man über den Loassattel und erreicht ein Hochmoor - ähnliches Gebiet um die Maschentalalm. Der Schotterweg führt nach Hochfügen. Insgesamt sind auf 12,8 Kilometern etwa 940 Höhenmeter zu bewältigen.
    mehr
    weniger
  • Heilig Kreuz zu Hofolding

    Heilig Kreuz zu Hofolding

    Die katholische Pfarrkirche Heilig Kreuz befindet sich im Ortsteil Hofolding der Gemeinde Brunnthal im Umland von München. Die Geschichte der Kirche geht bis in das Jahr 1315 zurück. In dieser Zeit wird der erste Kirchenbau erwähnt. In den folgenden Jahrhunderten wurde der Bau mehrfach ausgebessert und erneuert. 1524 war die Kirche noch dem Heiligen Michael, erst später dem Heiligen Kreuz geweiht. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Kirchenbau stark verwüstet. 1708 erfolgte der Abriss der Kirche wegen Baufälligkeit. Die kurfürstliche Hofmark Hofolding übertrug dem Baumeister Johann Georg Ettenhofer die Leitung für den Neuaufbau der Kirche. Aus Geldmangel verzögerte sich der Neuaufbau. Am 22. August 1723 wurde die Kirche geweiht, die Vollendung der Bauarbeiten zogen sich jedoch bis 1746. Die Seitenaltäre sind Arbeiten von Anton Niggel und stammen aus der Zeit um 1725. Der Hochaltar stammt aus der Maria Hilf Kapelle und wurde 1745 errichtet. Das Altarbild ist eine Arbeit von Franz Gaulrapp. 1777 erfolgte nach einem Einsturz des Gewölbes eine weitere Wiederherstellung der Kirche. Ignaz Günther, Joseph Xaver Grass und Augustin Demmel malten die Decken- und Wandgemälde.
    mehr
    weniger
  • Sankt Kilian

    Sankt Kilian

    Die Pfarrkirche Sankt Kilian befindet sich in der Nähe des Kurhauses in der Ortsmitte von Bad Heilbrunn. Die heutige Kirche wurde 1726/27 im spätbarocken Stil auf den Grundmauern der vorherigen Kirche aus dem Jahr 1253 erbaut. 1742 wurde der Altar geweiht. Die Entwürfe für die heutige Kirche stammen von Michael Ötschmann im Auftrag des Klosters Benediktbeuern. Der Bau der Kirche wurde durch die Handwerkerfamilie Bichler durchgeführt. Die Fresken schuf der Mönch Frater Lukas Zais. Direkt an der Kirche entspringt eine Heiquelle, die über Jahrhunderte einen direkten Bezug zur Kirche darstellt. Nach der Auflösung des Klosters Benediktbeuern 1803 wurde Sankt Kilian eine eigene Pfarrei. In den Jahren 1931/32 wurde die Kirche mit einem Erweiterungsbau vergrößert, um den zunehmenden Gläubigen aus der Umgebung die Möglichkeit zu bieten, die Kirche als Gottesdienststätte, Quellenheiligtum und Friedhofskirche zu nutzen. Der dem Barock nachempfundene Kreuzweg im Inneren der Kirche wurde 1940 von Otto Graßl gemalt. Neben den Gottesdiensten werden auch Konzerte in der Kirche organisiert und durchgeführt.
    mehr
    weniger
  • Golf Club Ebersberg

    Golf Club Ebersberg

    Der 1988 gegründete Club ist unweit östlich von München zu finden und beherbergt eine in die Natur des Voralpenlandes eingebettete Golfanlage. Den Besuchern bietet sich die Wahl, einen vollwertigen 18-Loch Kurs zu bespielen oder einen 9-Loch Kurzplatz. Der Meisterschaftsplatz ist hügelig ausgelegt und hat eingebundene Wasserhindernisse sowie zahlreiche Bunker. Vor Ort: 18-Loch und eigenständiger 9-Loch Platz, Driving Range, Chipping-/Pitching Bereich, Putting Grün, Leihmöglichkeit von Golfequipment und Elektro-Carts, Pro Shop, Golfunterricht und verschiedene Kurse, Sanitäreinrichtungen für Gäste, Clubrestaurant mit Terrasse. VcG-Spieler ohne Einschränkungen zugelassen (erhöhtes Greenfee). Ganzjährig bespielbar. Diverse Greenfeevereinbarungen. Startzeitenanfrage am Wochenende bzw. Feiertag erwünscht. Handicapvoraussetzungen: Meisterschaftsplatz (18-Loch): Montag bis Donnerstag: -54, Freitag bis Sonntag: -36 Sepp-Maier-Platz (9-Loch): keine Handicapbeschränkung
    mehr
    weniger
  • Perchtenlauf

    Perchtenlauf

    Die Perchtenläufe sind ein altes Brauchtum, das im Alpenraum gepflegt wurde und zunehmend wieder an Bedeutung gewinnt. Die Perchten treiben in den Rauhnächten zwischen der Thomasnacht am 21. Dezember und dem Dreikönigstag am 6. Januar ihr Unwesen. In Eglharting bei Kirchseeon begegnet man in dieser Zeit den rauhen Gesellen, die in Felle und Leder gehüllt sind und sich hinter furchterregenden, oft selbst geschnitzten Holzmasken verstecken. Sie spielen Teufelsgeige, hauen auf ihren Trommeln herum und jagen die Winterdämonen. So vermummt wurde früher vermeintlich das Böse gebannt, Ängste bewältigt und Alpträume verarbeitet. Heute ist es ein gepflegtes Brauchtum, das noch immer den unverheirateten jungen Burschen vorenthalten bleibt, die damit so manchem Tourist oder auch Einheimischen einen gewaltigen Schrecken einjagen können. In Kirchseeon gibt es verschiedene Perchtengruppen: die Frau Percht mit ihrer Doppelmaske (Teufel und Sonne), die Schönperchten, die die musikalische Begleitung übernehmen, die Haberngoaß mit bis zu fünf Kilogramm schweren Masken, die in ihren großen, beweglichen Mäulern Gaben (Geld) sammeln, die Klaubauf, die vor allem tanzen und in verschiedensten Masken auftreten, die Holzmandln, die Waldgeister darstellen sollen und die Schlenzer, die überdimensionalen Handpuppen ähneln. Die Tradition des Perchtenlaufens wird in Kirchseeon seit 1954 alljährlich wieder gepflegt. Die Perchtenläufe beginnen hier bereits mit dem ersten Advent und enden am 06. Januar. Genaue Termine können der Homepage entnommen werden.
    mehr
    weniger
  • Hex'nküch

    Hex'nküch

    Das Restaurant Hex'nküch befindet sich an der Hauptstraße von Trostberg. Neben mehreren Innenräumen mit großen und kleinen Tischen gibt es auch einen Biergarten im Freien. Die sogenannte Giftkammer ist eine Veranda für 33 Personen und ein Beichtstuhl sowie ein kleiner Wintergarten werden für romantische Abende zu zweit angeboten. Das Motto des Restaurants spiegelt sich in den Namen der Gerichte wieder. Die Dekoration ist ebenfalls darauf ausgerichtet und besteht aus Hexenbesen, Hexen, aber auch verschiedenen alten Restaurantutensilien. Eine Spezialität sind Gerichte des Angusrindes. Daneben gibt es Fisch, Fleisch und Geflügel oder auch vegetarische Gerichte. Für Kinder werden gesonderte Gerichte angeboten. Die Speisen im Einzelnen sowie die Öffnungszeiten sind der HP entnehmbar. Im Haus kann auch übernachtet werden.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben