Filter722.899 Hotelsauf 212 WebseitenFavoriten
Mo, 01.09
Di, 02.09
Von Montag, 01.09.14 bis Dienstag, 02.09.14

Fairfield Inn & Suites Portland North Harbour

Hotel2
1200 North Anchor Way 97217 Portland USA
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Fairfield Inn & Suites Portland North Harbour

Beschreibung

Allgemeine BeschreibungZugang zu vielen lokalen Attraktionen.Konzipiert für die Bedürfnisse von FamilienPhantastische Kombination von Geschäft und VergnügenPerfekt für den Wochenendausflug3-Sterne-ZimmerLageGünstig in/im Portland gelegen.Freizeit und ErholungHallenschwimmbeckenWellnessbad/WhirlpoolReichhaltig ausgestattetes Fitness-CenterRestaurants und LoungesRestaurant in der NäheServiceBusiness-Service an der Rezeption erhältlichReinigungs- und WäschediensteQuartiere93 Gästezimmer.Klassische Gästezimmer

Preisspanne

von 93€ bis 96€

Name

Fairfield Inn & Suites Portland North Harbour

Adresse

1200 North Anchor Way , 97217, Portland USA | 8,9 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +1(503)2866336 | Fax:+1(503)2860113 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • JCB Intl.
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Große Gruppen

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Bügeleisen & -brett,
  • Fax,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Kaffee-/ Teekocher,
  • Klimaanlage,
  • Pay-TV,
  • Radio,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Telefon,
  • Kabel-TV,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Business Center,
  • Arcade/ Videospiele,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Express Check-in/ -out,
  • Fahrstuhl,
  • Fernsehraum,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Hoteleigenes Hallenbad,
  • Hotelsafe,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Minimarkt/ Kiosk,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Rezeption 24h,
  • Rollstuhlgerecht,
  • Liegestühle,
  • Handtücher am Pool/ Strand,
  • Wäscheservice,
  • Whirlpool/ Jacuzzi,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • Waschmaschine

Sportmöglichkeiten

  • Bowling/ Kegeln,
  • Golfplatz,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Minigolf

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 305 Bewertungen im Internet
84/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (172) 172 Bewertungen
    83/100
84 von 100 basierend auf 305 Bewertungen
Portland International Airport

Portland International Airport

Der Portland International Airport (PDX/KPDX) befindet sich 2 Kilometer von der City - dem Business- und Finanzdistrikt - entfernt, jedoch 6 Kilometer zum eigentlichen Stadtzentrum Portlands. Er besitzt 1 Passagier-Terminal und 4 Fracht-Terminals. Der Flughafen hat sieben Tage die Woche rund um die Uhr geöffent. Service für Passagiere: Jährliche Kapazität 22.000.000 Passagiere, 115 Abfertigungsschalter, 1.800 Parkflächen für kurzfristiges Parken, 5.500 Parkplätze für längeres Parken, 3 Flughafen-Hotels in direkter Nähe, minütlicher Anschluß zum öffentlichen Nahverkehr (MAX light rail), Postschalter, Wechselstube, Gaststätten, VIP Aufenthaltsraum, Kiosk, Informationsschalter für Touristen, Souvenirshops, Autovermietung, Taxistand, Erste-Hilfe-Dienst, barrierefreie Einrichtungen für Behinderte, Geschäftszentrum.

mehr
weniger
The Bite of Oregon

The Bite of Oregon

"The Bite of Oregon" ist ein dreitägiges Fest im Tom McCall Waterfront Park an der Front Avenue, welches jedes Jahr Mitte August stattfindet und bei dem der US-Bundesstaat Oregon seine Lebensmittelindustrie und seine Musik gleichzeitig feiert. Über zwei Dutzend lokale Weinkellereien und noch einmal gut dreißig Restaurants laden ein zu einer kulinarischen Rundreise durch Oregon - vom Bluefish Bistro über Hot Lips Pizza bis zu The Rheinlander und dem indianischen Tamástslikt's Kinship Café. Auf vier Bühnen sorgen lokale wie auch international bekannte Musiker, Komiker und sonstige Künstler von morgens bis in die Nacht hinein für Unterhaltung. Der Eintritt beträgt $ 5 je Tag. Kinder under zwölf Jahren dürfen gratis aufs Festgelände. Ein Personalausweis wird benötigt, da in Oregon Alkohol erst ab 26 Jahren ausgegeben werden darf.

mehr
weniger
Oregon Brewers Festival

Oregon Brewers Festival

Jedes Jahr kommen am letzten vollen Wochenende im Juli mehr als 50.000 Besucher aus der ganzen Welt nach Portland, um beim viertägigen Oregon Brewers Festival die Biere der über 70 dort vertretenen Brauereien zu probieren. Es handelt sich um das größte Treffen unabhängiger Bierbrauer und eines der größten Feste in ganz Nordamerika, das allein dem Bier gewidmet ist und findet traditionell im Tom McCall Waterfront Park an der Front Avenue zwischen der Morrison Bridge und der Burnside Bridge statt. Der Eintritt zum Festival ist an allen Tagen frei, aber um Bier zu trinken, ist man verpflichtet, für $4 einmalig einen Souvenir-Bierkrug, der in jedem Jahr neu entworfen wird, zu kaufen. Eine Bierprobe kostet $1, ein voller Krug $4. In einem sogenannten "Soda-Garten" gibt es alkoholfreie Getränke für Kinder und Autofahrer. Rauchen ist nur auf dem Festgelände selbst erlaubt. Innerhalb der Festzelte, Restaurants, den Schiffen und sonstige beteiligte Lokale gilt ein Rauchverbot. Jeder Besucher muß sich vor dem Betreten des Festgeländes identifizieren - in Oregon ist das Trinken Alkohol erst ab 26 Jahren erlaubt. Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren dürfen nur in Begleitung der Eltern aufs Gelände und müssen das Festival um 19 Uhr wieder verlassen haben.

mehr
weniger
Safeway Waterfront Blues Festival

Safeway Waterfront Blues Festival

Am Wochenende des Unabhängigkeitstages findet am Ufer des Willamette River in Portland (Tom McCall Waterfront Park an der Front Avenue, sowie nördlich und südlich des Westufers der Hawthorne Bridge) jedes Jahr das zweitgrößte Bluesfestival der USA (und das größte westlich des Mississippi) statt, das Waterfront Blues Festival. Das Festival beginnt immer am 30. Juni und endet am Abend des 4. Juli. An diesen fünf Tagen erleben die rund 120.000 Besucher, die in jedem Jahr erwartet werden, auf vier verschiedenen Bühnen etwa einhundert verschiedene Vorstellungen und Auftritte. Das Rahmenprogramm des Festivals bietet auch diverse Musik-Workshops und ein "Ethos Blues Lab" für Kinder. Zusätzlich kann man der Live-Musik bei den Blues Cruises auf dem Willamette River zuhören: Das Schiff Portland Spirit besitzt zwei Bühnen, auf denen die Top-Acts des Festivals vorgeführt werden. Die Tickets gibt es vom 1. Mai an im Vorverkauf zu Preisen zwischen US$ 15 für die drei Nachmittagsfahrten und US$ 25 für die nächtlichen Ausflüge (nach dem 1. Juli werden beide Tickets jeweils 5 Dollar teurer). Die Eintrittspreise für das Festival selbst kosten US$ 5 je Tag. Allerdings muss man als Besucher auch noch jeweils zwei Lebensmittelrationen zum Festival mitbringen - nicht zum Eigenverzehr, sondern als Spende an die Oregon Food Bank (OFB). Auch die Eintrittsgelder fließen in diesen Spendentopf. Im Jahr 2003 allein sammelte die OFB 26.762 Tonnen Lebensmittel, half damit ungefähr 780.000 Menschen mit Notrationen und verteilte 4,4 Millionen Mahlzeiten. Das Festival wurde nicht nur mit dem begehrten "Keeping the Blues Alive" Preis der renommierten Blues Foundation ausgezeichnet, sondern auch mit dem "Ovation Award" als bestes Festival in Oregon überhaupt. Eine sehr ausführliche Beschreibung aller Aktivitäten während des Festivals, Bilder, Kartenmaterial, Adressen und sonstige nützliche Informationen bezüglich des Lebensmittelspendenprojekt am Rande des Festivals, findet man auf der hier angegebenen Homepage.

mehr
weniger
Portland Classical Chinese Garden

Portland Classical Chinese Garden

Nachdem sich Portland 1988 mit der Stadt Suzhou (rund 80 km westlich von Shanghai) in China verschwistert hatte, entstand daraus die Idee, einen Garten im chinesischen Stil in Portland zu öffnen, zumal die klimatischen Bedingungen der beiden Städte sich ziemlich ähnlich sind. Eine Parkfläche im Nordwesten von Portland wurde vom Eigentümer zu diesem Zweck gestiftet, und der Park wurde im September 2000 eingeweiht. Ein Großteil des Baumaterials und die 65 Mitarbeiter, die den Garten gestalteten, stammten aus China. Die Pflanzen stammen ebenfalls ursprünglich aus China, werden jedoch wegen den strengen Einfuhrbestimmungen ausschließlich in den USA gezüchtet. Der Bau kostete knapp $13 Millionen, für die jedoch keine Steuergelder aufgewendet wurden. Der Park finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedschaftsbeiträgen, Spenden und Eintrittsgeldern. Der Eintritt kostet $7 für Erwachsene und ist für Kinder unter 5 Jahren frei. Geöffnet ist der Park in den Monaten April bis Oktober von 9 bis 18 Uhr und im übrigen Jahr von 10 bis 17 Uhr. Gesonderte Routen für Rollstuhlfahrer durch den Garten sind farbig gekennzeichnet. Tiere haben keinen Zugang zum Park.

mehr
weniger
International Rose Test Garden

International Rose Test Garden

Der "International Rose Test Garden" im Washington Park findet man an der 400 S.W. Kingston Avenue. Er hat täglich von 07.30 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und gilt als ältester der 24 ähnlichen Testgärten in den gesamten USA. Im Jahre 1888 lud die Gattin des Verlegers Henry Pittock ihre Freunde und Nachbarn ein, um ihre Rosen in einem Zelt zu Schau zu stellen. Aus dieser Idee entstand dann 1889 die Portland Rose Society, und als Portland 1905 den 100. Jahrestag der Expedition von Lewis und Clark zelebrierte, hatte die Stadt 320 km Straße, die von Rosenbeeten gesäumt waren und so erhielt Portland ihren Beinamen "City of Roses". Zehn Jahre später konnte die Gesellschaft die Stadtverwaltung dazu überreden, einen "Testgarten" für Rosen zu eröffnen, in dem man europäische Züchtungen während des Weltkriegs schützen konnte, und 1917 wurde der Plan in der Tat umgesetzt. Rosenzüchter aus der ganzen Welt schicken seitdem ihre neue Kreuzungen hierher. Heute wachsen im Park 590 Rosen-Arten an über 8.000 Sträuchern. In einer eigenen Abteilung, dem "Gold Medal Garden", sind all jene Rosenzüchtungen versammelt, die seit 1919 mit dem jährlich vergebenen "Gold Medal Award" ausgezeichnet wurden. Seit 1996 wird zusätzlich an einem Tag im Juni Portlands beste Rose" in einer Art Schönheitswettbewerb für Rosen von einer international Jury gekürt. Der Eintritt zum Park ist gratis. Führungen durch den Garten werden durch Freiwillige organisiert.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben