Filter722.698 Hotelsauf 208 WebseitenFavoriten
So, 12.10
Mo, 13.10
Von Sonntag12.10.14 bis Montag13.10.14

Mathildenhof

Hotel2
Mathildenstraße 30 50259 Pulheim Deutschland
Lade Daten...
Evangelische Kirche

Evangelische Kirche

Die ersten reformierten Christen sind in Frechen für 1543 nachgewiesen Zur Durchführung von Gottesdiensten wurde zunächst ein Bethaus eingerichtet, das gegenüber der jetzigen Kirche stand. Da die Besucherzahl der evangelischen Gottesdienste stark anwuchs, besonders bedingt durch Kölner Bewohner, wurde es erforderlich eine größere Kirche zu bauen. Am 22. April 1716 konnte der Grundstein zur heutigen Kirche gelegt werden. Viele Kölner Katholiken wollten diesen Neubau aber verhindern und so zerstörten sie am 1.September 1716 den angefangenen Bau und das noch vorhandene Bethaus. Erst nach Intervention der deutschen evangelischen Fürsten konnten die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Die vollständige Fertigstellung, auch nach mehreren Renovierungen, erfolgte kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

mehr
weniger
Klüttenbrunnen

Klüttenbrunnen

Mitten in Frechen an der Hauptstraße steht neben dem Stadtarchiv der Klüttenbrunnen. Der Entwurf stammt von dem Frechener Künstler Olaf Höhnen. Der Brunnen der 1986 fertig gestellt wurde zeigt in verschiedenen Bildern die Geschichte der Braunkohle, die in Frechen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor darsellte. Die einzelnen Bilder zeigen die Gewinnung, Verarbeitung und Nutzung. Um den Brunnen herum wurden Sitzmöglichkeiten geschaffen.

mehr
weniger
Keramion

Keramion

Die Stiftung Keramion ist in einem Haus untergebracht, das 1970/71 nach dem Entwurf des Architekten P. Neufert und des Ing. St. Polonyi gebaut wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Die Dauerausstellung umfasst zwei Sammlungen. Zum einen die historische Keramik mit der Geschichte des Steinzeuges aus Frechen und Umgebung. Des Weiteren die moderne Keramik der Sammlung Cremer mit ca. 5.000 Exponaten. Sie bietet einen Überblick über Keramikkunst der letzten Jahrzehnte. Außerdem ist noch ein Außenbereich angegliedert. Neben den Dauerausstellungen werden auch noch Sonderausstellungen, z.B. von unterschiedlichen Künstlern, angeboten. Einen weiteren Teil der Stiftung nimmt die Museumspädagogik ein. So werden z.B. Töpferwettbewerbe ebenso veranstaltet wie Workshops für Schulen und Kindergärten und ausführliche Führungen (speziell auch für Blinde). Auch für Kindergeburtstage und Trauungen steht das Haus zur Verfügung. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 3.00. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags und sonntags 10:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 14:00 bis 17:00 Uhr.

mehr
weniger
Kölner Karnevalsmuseum

Kölner Karnevalsmuseum

Das Kölner Karnevalsmuseum erzählt die Geschichte des Karnevals von der Antike bis zur Neuzeit. Man kann hier Kostüme, Festwagen und Tragepuppen sehen, es wurde 2005 eröffnet. Es werden Führungen angeboten. Man kann mit der Straßenbahn Nr. 1 sowie den Bussen 141 und 143 zum Museum fahren. a–ffnungszeiten: Montags geschlossen Donnerstags 10.00 - 20.00 Uhr Freitags 10.00 - 17.00 Uhr Samstag und Sonntag 11.00 - 17.00 Uhr Dienstags und Mittwochs ist für angemeldete Gruppen geöffnet. Die verschiedenen Eintrittpreise kann man der Webseite entnehmen.

mehr
weniger
Zum Treppchen

Zum Treppchen

Das Restaurant "Zum Treppchen" befindet sich im Stadtteil Rodenkirchen am Kölner Rheinufer. Im Sommer gibt es für die Gäste einen Biergarten direkt am Rhein mit Platz für 300 Gäste. Die Speisekarte bietet eine gutbürgerliche Küche. Geöffnet ist das Restaurant täglich von 10:00 bis 24:00 Uhr. Kreditkarten: Diners Club, Visa, Mastercard

mehr
weniger
Bickendorf

Bickendorf

Bickendorf ist ein Stadtteil von Köln, der über Arbeitersiedlungen und ein Gewerbegebiet am Stadtrand verfügt. Der Name, so nimmt man an, stammt vom fränkischen Wort "beck" für Mund oder Ausspruch ab. Im Gebiet des heutigen Bickendorfs hatten sich früher germanische Völker niedergelassen, dies wird doch archäologische Funde bestätigt. Im 13. Jahrhundert entstanden zwischen Bickendorf und Ossendorf Klostergüter, die den eigentlichen Entstehungsbeginn des Bezirks darlegen. Eine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ist durch Busse und Stadtbahnen gegeben. Sehenswert in Bickendorf ist unter anderem die Rochuskirche.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben