Filter720.460 Hotelsauf 196 WebseitenFavoriten
Von Montag, 28.04.14 bis Dienstag, 29.04.14

Barnard

Hotel 4
Queseras Del Medio E11-205 Quito Ecuador
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Barnard

Hotel Barnard
Location. The Barnard Hotel is located in Pichincha Na, Ecuador. Two kilometers from the Universidad Central del Ecuador Three kilometers from the La Carolina Features. Business center Concierge desk Restaurant Guestrooms. Minibars Hair dryers Kitchenettes Quelle: Hotels.com

Preiskalender

80
70
60
50
April Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18

Adresse

  • Barnard
  • Queseras Del Medio E11-205
  • Quito
  • Ecuador
  • Telefon: +593(2)2540629
  • Fax:+593(2)2220415
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • Scheck
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Familien

Zimmerausstattung Barnard

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fax
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Kosmetikspiegel
  • Lärmschutzfenster
  • Minibar
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • Zimmersafe
  • Computerspiel/ Playstation
  • Kabel-TV
  • Internet
  • Kühlschrank

Hotelausstattung Barnard

  • Business Center
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Express Check-in/ -out
  • Friseur
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Terrasse
  • Hotelbar
  • Hotelsafe
  • Tagungsräume
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Snackbar
  • Wäschereiservice
  • WLAN in der Lobby
  • Zimmerservice
  • 24h Zimmerservice
  • Autovermietung im Hotel

Sportmöglichkeiten

  • Bowling/ Kegeln
  • Wanderwege
  • Golfplatz
  • Tennisplatz

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 114 Bewertungen im Internet
78/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (51) 51 Bewertungen
    78/100
78 von 100 basierend auf 114 Bewertungen
  • Volcán Tungurahua

    Volcán Tungurahua

    Der Tungurahua in Ecuador ist ein noch aktiver Schichtvulkan mit einer Höhe von 5.016 Metern. Er liegt in der Übergangsregion von den Anden ins Amazonasgebiet in der Nähe der Kleinstadt Banos. Seine fruchtbaren Berghänge sind permanent bewohnt und werden landwirtschaftlich von der ansässigen Bevölkerung genutzt. Bei guter Sicht kann er von den umliegenden Hängen sehr gut beobachtet und sogar selbst bestiegen werden. Ein großer und tragischer Ausbruch ereignete sich im Jahre 1999 als eine 10km hohe Aschewolke etwa 500 Quadratkilometer Land bedeckten und über 20.000 Menschen evakuiert werden mussten. Heute ist die Stadt Banos am Fuße des Vulkans ein beliebtes Touristenziel, obwohl der Vulkan noch immer aktiv ist. Sowohl in 2006 und 2008 kam es zu weiteren Eruptionen. Wieder stieg die Asche auf fast 8km Höhe auf und es wurde der Notstand ausgerufen. Beim Ausbruch 2008 entstand erheblicher Sachschaden in der Stadt Banos und sogar einige Tote waren zu beklagen. Für Touristen bietet sich jedoch, ungeachtet der Gefahr, ein Naturschauspiel, da man mit etwas Glück von den Aussichtsplattformen die Aschewolken aufsteigen sehen kann. Touranbieter findet man in Banos.
    mehr
    weniger
  • Reserva de Produccion Faunistica Chimborazo

    Reserva de Produccion Faunistica Chimborazo

    Der Chimborazo ist mit 6.310 Meter Höhe der größte Vulkan und auch gleichzeitig der höchste Berg in Ecuador. Der Vulkan ist allerdings seit rund 1.000 Jahren inaktiv. Heute sind in seinen Gipfelregionen nur noch Gletscher anzutreffen, die teilweise bis auf 4.000 Meter hinab reichen und die umliegenden Regionen dadurch mit Trinkwasser versorgen. Noch wird sein Eis teilweise von Anwohner abgebaut und auf lokale Märkte gebracht.Trotz seiner Höhe ist er verhältnismäßig einfach zu besteigen und daher bei Touristen und Hobbybergsteigern hoch im Kurs. In Ambato und Banos gibt es mehrere Anbieter die geführte Besteigungen anbieten.
    mehr
    weniger
  • Chimborazo Trekking

    Chimborazo Trekking

    Das Ziel dieser Hochland-Trekkingtour sind zwei Schutzhütten am Hang des Chimobrazo Vulkans. Die erste, die am morgen erreicht werden soll, liegt auf rund 4800m, die zweite dann sogar auf 5000m. Bei jeder Hütte werden ausgedehnte Spaziergänge zur Tierbeobachtung durchgeführt. Die Tour ist auch für Anfänger machbar. Man muß keinerlei Bergsteigeerfahrung mitbringen, da der komplette Weg befestigt ist; wenn auch die Verträglichkeit dieser dünnen Luft und die Anfälligkeit für die Höhenkrankheit vorab mit einem Arzt abgeklärt werden sollte. Es ist immer ein erfahrener Guide dabei. Für Wasser und Mahlzeiten sorgt der Veranstalter. Am Ende der Tour erfolgt der Abstieg vom Berg dann downhill mit dem Mountainbike.
    mehr
    weniger
  • Chunchubamba

    Chunchubamba

    Papangu Tours war einer der ersten Anbieter die in Ecuador das Projekt Ökotourismus vorangetrieben haben. Als einziger Schutz der dort im Amazonas Teil von Ecuador (El Oriente genannt) lebenden Indios, hat man die Region zu Erlebnistouren für Abenteuertouristen ausgebaut. Die Touren von 1-7 Tagen bieten die Möglichkeit am täglichen Leben der Indios in deren Umgebung und mitten in deren Dörfern teilzunehmen. Die Einnahmen fließen jeweils direkt in die entsprechenden Regionen und Provinzen. Die Preise liegen bei ca. 40USD pro Tag und beinhalten den Transfer in die entlegenen Regenwaldregionen, englisch- oder deutschprachigen Guide, Vollverpflegung, Erklärung und Einweisung in die traditionelle Lebensweise der Indios, sowie Trekkingtouren durch den Regenwald mit Zwischenstopps wie z.b. zum Baden in Wasserfallbecken. Seltene Tierbegegnungen sind genauso an der Tagesordnung wie Moskitostiche und Sonnenbrand. Alles in Allem kein Ausflug für empfindliche Gemüter, denn vor den Spinnen und Insekten schützt nachts nur ein dünnes Moskitonetz. Denn geschlafen wird selbstverständlich auch bei den Indios in deren traditionellen offenen Baumhäusern.
    mehr
    weniger
  • Montanismo Cotopaxi

    Montanismo Cotopaxi

    Der Cotopaxi ist mit 5.897 Höhenmetern einer der größten noch aktiven Vulkane der Welt und der zweithöchste Berg Ecuadors. Seit 1738 ist er etwa 50 Mal ausgebrochen. An seinem Fuß befindet sich ein Nationalpark. Einen Parkplatz gibt es auf 4.600 Metern Höhe. Von dort geht man in Richtung Jose-Rivas-Refugium, das sich auf 4.800 Metern Höhe befindet. Hier gibt es eine Schutzhütte mit Übernachtungsmöglichkeit. Während des Aufstiegs hat man die Möglichkeit, Gletscher zu besuchen. Wie bei allen schneebedeckten Bergen Ecuadors kann auch hier der Gipfel nur nachts bestiegen werden. Tagsüber ist es zu gefährlich, weil die Äquatorsonne den Schnee aufweicht und Lawinen abgehen können. Touristen wird vor der Besteigung empfohlen, sich in Quito erst einige Tage an das Klima zu gewöhnen.
    mehr
    weniger
  • Chachimbiro

    Chachimbiro

    Chachimbiro, das ist ein Thermalbad mit Spa und Schwimmbad für Erwachsene und Kinder. Für Unterhaltung sorgen eine Disko und eine Karaokebar. Das Thermalwasser ist vulkanischen Ursprungs und ist zwischen 30 und 50 Grad warm. es ist reicht an Elektrolyten und Spurenelementen, was anregend für den ganzen Körper wirkt. Der Spa umfaßt eine Sauna, ein Dampfbad und ein Whirlpool ebenso wie Hydrotherapie, Ozontherapie und Massagen.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben