Filter723.265 Hotelsauf 208 WebseitenFavoriten
So, 12.10
Mo, 13.10
Von Sonntag12.10.14 bis Montag13.10.14

Zankl Elisabeth

Hotel0
Badgasse 23 2651 Reichenau an der Rax Österreich
Lade Daten...
Payerbacher Park

Payerbacher Park

Der Payerbacher Park wurde im im frühen 20. Jahrhundert eröffnet. In diesem Areal ist ein Pavillon, der vom ortsansässigen Zimmermeister Karl Weinzettl erbaut worden ist, zu finden. Dieser stammt aus dem Jahr 1909. Heutzutage werden Events, wie der im Juli stattfindende Jakobikirtag und andere Veranstaltungen wie etwa einem Open-Air-Harfen-Konzert veranstaltet. Weitere Informationen kann man im Stadtbüro bekommen oder per Mail bekommen.

mehr
weniger
Gotische Wehrkirche - St. Jakobus der Ältere

Gotische Wehrkirche - St. Jakobus der Ältere

Die Kirche St. Jakobus der Ältere ist eine gotische Wehrkirche aus dem 11. Jahrhundert und liegt im Zentrum von Payerbach in Niederösterreich. Der Benediktinermönch Pertholdus war nach Urkunden zufolge der erste Pfarrer von Payerbach. Vom damaligen Bau sind heute noch die Nord- und die Westmauer sowie ein romanischer Steinkopf anzutreffen. Der Turm kam erst im frühen 16. Jahrhundert dazu, man schätzt ihn aufgrund der Beschaffenheit aber älter ein. Im Inneren sind ein gotisches Gewölbe und eine Orgel anzutreffen. Darüber hinaus ist noch eine Freske aus dem Jahr 1180 zu sehen. Die Messezeiten und andere Informationen können der Homepage entnommen werden.

mehr
weniger
Henriettenkapelle

Henriettenkapelle

Die Henriettenkapelle liegt in Hirschwang an der Rax, das zu Reichenau an der Rax gehört. Namensgebend war die Schwiegermutter von Richard von Schoeller - Henriette Siedenburg. Die Einfahrt zur Villa ist genau gegenüber zu finden. Seit dem Jahr 1902 wird das kleine Gotteshaus für Trauungen genutzt. Erbaut wurde die Kapelle vom Architekten Franz Ritter von Neumann im neugotischen Stil. Die Kapelle ist 14 m lang und 12 m breit. Dieses Gotteshaus gehört zur Pfarre Gloggnitz. Weitere Informationen sind auf der besagten Homepage zu finden.

mehr
weniger
Café in der Schlossgärtnerei Wartholz

Café in der Schlossgärtnerei Wartholz

Das Café im Schloss Wartholz, in Reichenau an der Rax, bietet seinen Gästen Kaffee, Kuchen und kleine Snacks in den historischen Mauern des ehemaligen Schlosses an. Weitere Räumlichkeiten werden für Hochzeiten und andere Anlässe vermietet und vom Café gecatert. Bei schönem Wetter wird die Terrasse mitbewirtschaftet und man kann auf dieser den Ausblick auf die Rax genießen. Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, stehen einige Parkplätze zur Verfügung. Tischreservierung wird ausdrücklich empfohlen und kann unter anderem telefonisch durchgeführt werden. Geöffnet ist das Café von Mittwoch bis Sonntag zwischen 10:00 und 18:00 Uhr.

mehr
weniger
St. Vitus

St. Vitus

Die heutige, spätgotische Pfarrkirche St. Vitus war früher eine Wehrkirche und liegt im niederösterreichischen Ort Edlitz. Die Ursprünge der erwähnten Wehrkirche gehen in die zweite Hälfte des 12. Jahrhunderts zurück, wobei keinerlei Überreste mehr vorhanden sind. Im Jahre 1490 wurde dieser Bau neu errichtet und mit Wehranlagen ausgestattet. Manche dieser Einrichtungen, wie die Blockkammer oder der Gusserker sind noch vorhanden. Teile der Kirchwehrmauer kann man heute noch finden. In den vergangenen Jahren wurden sowohl der Innenraum als auch die Außenfassade und das Dach renoviert. Nähere Informationen können bei der Pfarre per Mail eingeholt werden oder auf der Homepage nachgelesen werden.

mehr
weniger
Schneebergbahn

Schneebergbahn

Seit dem 25. September 1897 verbindet die Schneebergbahn den Ort Puchberg am Schneeberg mit der Station Hochschneeberg. Die Bergstation befindet auf 1.795 m Höhe über dem Meer und bildet damit den höchstgelegenen Bahnhof Österreichs. Auf der 9,8 km langen Strecke wird eine Höhendifferenz von 1.218 Metern bewältigt. Zum Einsatz auf dieser Zahnradbahn kommt neben sechs Dampflokomotiven aus der Anfangszeit auch ein Dieseltriebzug, der sogenannte Salamander, der den Hauptverkehr auf der Strecke bewältigt. Während der Saison 2005 (19.03. bis 01.11.) verkehren täglich bis zu neun Zugpaare. Die genauen Fahrzeiten sind der Homepage der Schneebergbahn zu entnehmen. Die einfache Strecke von Puchberg auf den Schneeberg oder zurück kostet 20,- €. Die Rückfahrkarte wird für 28,- € angeboten. Kinder werden zum halben Fahrpreis befördert. Für die Fahrt mit dem Dampfzug wird ein Nostalgiezuschlag in Höhe von 6,- € erhoben. Weitere Tarife und Sonderkonditionen sind der Homepage der Schneebergbahn zu entnehmen.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben