Herrnschlösschen

Herrngasse 20 91541 Rothenburg (Tauber) Deutschland
Hotel4
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Preiskalender

360
310
260
210
Mai So
10
 Mo
11
 Di
12
 Mi
13
 Do
14
 Fr
15
 Sa
16
 So
17
 Mo
18
 Di
19
 Mi
20
 Do
21
 Fr
22
 Sa
23
 So
24
 Mo
25
 Di
26
 Mi
27
 Do
28
 Fr
29
 Sa
30
 So
31
JuniJuni Mo
1
 Di
2
 Mi
3
 Do
4
 Fr
5
 Sa
6
 So
7
 Mo
8
 Di
9
 Mi
10
 Do
11
 Fr
12
 Sa
13
 So
14
 Mo
15
 Di
16
 Mi
17
 Do
18
 Fr
19
 Sa
20
 So
21
 Mo
22
 Di
23
 Mi
24
 Do
25
 Fr
26
 Sa
27
 So
28
 Mo
29
 Di
30
JuliJuli Mi
1
 Do
2
 Fr
3
 Sa
4
 So
5
 Mo
6
 Di
7
 Mi
8
 Do
9
 Fr
10
 Sa
11
 So
12
 Mo
13
 Di
14
 Mi
15
 Do
16
 Fr
17
 Sa
18
 So
19
 Mo
20
 Di
21
 Mi
22
 Do
23
 Fr
24
 Sa
25
 So
26
 Mo
27
 Di
28
 Mi
29
 Do
30
 Fr
31
AugustAugust Sa
1
 So
2
 Mo
3
 Di
4
 Mi
5
 Do
6
 Fr
7
 Sa
8
 So
9
 Mo
10
 Di
11
 Mi
12
 Do
13
 Fr
14
 Sa
15
 So
16
 Mo
17
 Di
18
 Mi
19
 Do
20
 Fr
21
 Sa
22
 So
23
 Mo
24
 Di
25
 Mi
26
 Do
27
 Fr
28
 Sa
29
 So
30

Preisspanne

von ‎ 210€ bis ‎ 210€

Name

Herrnschlösschen

Adresse

Herrngasse 20, 91541, Rothenburg (Tauber) Deutschland | 0,3 km vom Zentrum entfernt | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +49(9861)873890 | Fax:+49(9861)87389111 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Kosmetikspiegel,
  • Minibar,
  • Schreibtisch,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • Kabel-TV,
  • Internet

Hotelausstattung

  • Café/ Bistro,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Garten oder Park,
  • Terrasse,
  • Gepäckträgerservice,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Ruhige Zimmer vorhanden,
  • Sauna,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • Schuhputzservice/ -maschine,
  • Allergikerzimmer,
  • Concierge

Sportmöglichkeiten

  • Golfplatz,
  • Wanderwege

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 813 Bewertungen im Internet
95/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mithilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Mehr erfahren
  • andere Quellen (711) 711 basierend auf $ratings Bewertungen
    95/100
95 von 100 basierend auf 813 Bewertungen
Altfränkische Weinstube

Altfränkische Weinstube

In der Altfränkischen Weinstube in Rothenburg (Tauber) findet man neben einem Gastraum mit Kamin, in dem fränkische und internationale Weine sowie Spezialitäten der Region geboten werden, auch sechs Zimmer in einem Fachwerkhaus vor. Im Sommer kann im Außenbereich gespeist werden. Parkmöglichkeiten findet man in direkter Nachbarschaft vor. Zur Anreise kann jedoch auch die Bahn genutzt werden, diese verfügt über eine Station rund zwei Kilometer entfernt. Unweit der Altfränkischen Weinstube können historische Bauten wie der Herrnbrunnen oder Sankt Jakob besichtigt werden. Ergänzende Informationen sind der Internetseite des Betriebes zu entnehmen.

mehr
weniger
Sankt Johannis

Sankt Johannis

Die Sankt Johannis Kirche steht in der historischen Altstadt von Rothenburg ob der Tauber. Eine Vorgängerkirche wurde um etwa 1400 durch den Bau ersetzt, der dann bis heute erhalten blieb. Nach der Reformation wurde die Kirche 1553 zu einer evangelischen Kirche. In den Jahren 1600 bis 1628 fand ein umfangreicher Umbau im Inneren statt. Nachdem der Ort 1803 durch Bayern annektiert wurde, fiel die Kirche wieder der katholischen Gemeinde zu. Nach 1945 erfolgten zwei grundlegende Renovierungen im Inneren, mit der sie ihr heutiges Aussehen erhielt. Als Besonderheiten der Kirche sind unter anderem das gesprengte Kreuz, diverse Grabmäler und die Marienstatue von 1650 zu benennen. Tagsüber ist die Kirche für Besucher zugänglich. Die Gottesdienstzeiten können den Internetseiten der Gemeinde entnommen werden.

mehr
weniger
Herrnbrunnen

Herrnbrunnen

Der Herrenbrunnen ist einer von 40 Brunnen, die im Mittelalter in Rothenburg gebaut wurden. Die Quellen dienten sowohl als Trinkwasserversorgung, als auch als Löschwasserreservoir, da die Wasserversorgung aufgrund der Lage von Rothenburg ein großes Problem war. Der Herrenbrunnen mit der Inschrift von 1595 befindet sich in der Herrengasse neben der Franziskanerkirche und wird heute noch an den Reichsstadttagen zur "Bäckertaufe" genutzt.

mehr
weniger
Historiengewölbe mit Staatsverlies

Historiengewölbe mit Staatsverlies

Das "Historiengewölbe mit Staatsverlies" ist die Bezeichnung für eine Museumsanlage innerhalb des Rathauskomplexes. Im Rathauskeller befand sich im Spätmittelalter das Stadtverlies. Zu besichtigen ist hier unter anderem eine Ausstellung (verteilt über 8 Gewölbe) über den 30-jährigen Krieg und die Geschichte Rothenburgs. Außerdem kann man im einstigen Verlies die Zelle besichtigen, wo Heinrich Toppler 1408 starb - er war bekannt als "König von Rothenburg" und war kaiserlicher Feldhauptmann, Gastwirt vom "Goldenen Greifen" und Bürgermeister der Stadt. Die diversen Öffnungszeiten und Eintrittspreise können der Webseite entnommen werden.

mehr
weniger
Galerie John

Galerie John

In der Herrngasse 27 in Rothenburg ob der Tauber liegt die 'Galerie John', ein Museum mit Werken des bestimmenden örtlichen Malers des 20. Jahrhunderts, Walter John. 1910 im Rheinland geboren, im Krieg verletzt, wirkte er nach dem Kriege als Maler des Ortes und des Lebens im damaligen Rothenburg. Nach seinem Tode 1974 vermachte seine Frau, die ihm 1997 folgte, mit ihrem Testament die Werke und anderen Hinterlassenschaften der Galerie John, als dem Museum seines Lebenswerkes. Thema ist das gemalte Leben im Rothenburg der 2. Hälfte des 20. Jahrhundert. Eintritt für Kinder frei, Erwachsene 0,50 €. Öffnungszeiten Di.-Do. 15-17 Uhr, Fr. 15-17:30 Uhr, So. 15-16:30 Uhr.

mehr
weniger
Burgtor

Burgtor

Der Turm der Festung ist einer der ältesten der Stadt und wurde schon Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut. Das Portal ist sehenswert: Es hat in der Mitte eine kleine Tür, die es erlaubt, eine einzelne Person ein zulassen. Diese diente dazu, dass man in der Nacht in den Turm gelangen konnte ohne das gesamte Portal öffnen zu müssen und so mehr Sicherheit gewährend. Oberhab des Portals befindet sich eine Maske mit einer a–ffnung - einem Mund - durch die im Falle eines aœberfalls heißes Pech auf die Angreifer gegossen wurde.

mehr
weniger