Filter712.764 Hotelsauf 204 WebseitenFavoriten
Di, 28.10
Mi, 29.10
Von Dienstag28.10.14 bis Mittwoch29.10.14

Bahia Othon Palace

Hotel5
Av.Oceânica, 2294 Ondina 40170-010 Salvador da Bahia Brasilien
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Bahia Othon Palace

Beschreibung

Das Hotel Bahia Othon Palace befindet sich in Salvador de Bahia direkt am Meer. Auch die Altstadt erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß. Ein Strand befindet sich nahe dem Hotel. Der Flughafen ist 33 Kilometer entfernt. Ausgestattet ist es mit 278 Zimmern, die sich auf 12 Etagen verteilen und alle über Fahrstühle erreichbar sind. Von den Zimmern aus hat man entweder einen Blick über das Meer oder über die Stadt. Zur Verfügung stehen auch Suiten und Nichtraucherzimmer. Alle sind ausgestattet mit Safe, Schreibtisch, Klimaanlage, Minibar, Fernseher mit internationalen Programmen sowie einem Badezimmer mit Haartrockner. Auf der Sonnenterrasse findet man den Außenpool und zudem gibt es einen Frisör und verschiedene Geschäfte direkt im Haus. Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt und neben einer Wechselstube gibt es auch einen Zimmerservice. Außerdem kann man einen Wäscheservice nutzen. WLAN ist in den Zimmern nutzbar und im öffentlichen Bereich kostenpflichtig. Zum Haus gehören 3 Restaurants, die internationale und japanische Küche anbieten. In einem Restaurant steht morgens das Frühstücksbuffet bereit. Für Geschäftsleute gibt es 14 Tagungsräume mit Tagungstechnik.

Preiskalender

110
90
70
50
September Di
30
OktoberOktober Mi
1
 Do
2
 Fr
3
 Sa
4
 So
5
 Mo
6
 Di
7
 Mi
8
 Do
9
 Fr
10
 Sa
11
 So
12
 Mo
13
 Di
14
 Mi
15
 Do
16
 Fr
17
 Sa
18
 So
19
 Mo
20
 Di
21
 Mi
22
 Do
23
 Fr
24
 Sa
25
 So
26
 Mo
27
 Di
28
 Mi
29
 Do
30
 Fr
31
NovemberNovember Sa
1
 So
2
 Mo
3
 Di
4
 Mi
5
 Do
6
 Fr
7
 Sa
8
 So
9
 Mo
10
 Di
11
 Mi
12
 Do
13
 Fr
14
 Sa
15
 So
16
 Mo
17
 Di
18
 Mi
19
 Do
20
 Fr
21
 Sa
22
 So
23
 Mo
24
 Di
25
 Mi
26
 Do
27
 Fr
28
 Sa
29
 So
30
DezemberDezember Mo
1
 Di
2
 Mi
3
 Do
4
 Fr
5
 Sa
6
 So
7
 Mo
8
 Di
9
 Mi
10
 Do
11
 Fr
12
 Sa
13
 So
14
 Mo
15
 Di
16
 Mi
17
 Do
18
 Fr
19
 Sa
20
 So
21
 Mo
22
 Di
23
 Mi
24
 Do
25
 Fr
26
 Sa
27

Preisspanne

von 62€ bis 90€

Name

Bahia Othon Palace

Adresse

Av.Oceânica, 2294 Ondina, 40170-010, Salvador da Bahia Brasilien | 4,6 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +55(71)21037100 | Fax:+55(71)32454877 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Große Gruppen
  • Wassersportler

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Klimaanlage,
  • Minibar,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • Kabel-TV,
  • Internet,
  • WLAN im Zimmer

Hotelausstattung

  • Business Center,
  • Café/ Bistro,
  • Disco/ Nachtclub,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Hotelbar,
  • Poolbar,
  • Hoteleigenes Freibad,
  • Tagungsräume,
  • Nichtraucherzimmer,
  • PC mit Internetzugang,
  • Restaurant,
  • Rezeption 24h,
  • Shopping im Hotel,
  • Sonnenschirme,
  • Liegestühle,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Zimmerservice,
  • 24h-Zimmerservice,
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 2103 Bewertungen im Internet
80/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (1550) 1550 basierend auf $ratings Bewertungen
    80/100
80 von 100 basierend auf 2069 basierend auf $ratings Bewertungen
Catedral Basílica

Catedral Basílica

Die Kathedrale (Catedral Basilica) befindet sich an dem Platz "Terreiro de Jesus", in der Altstadt von Salvador de Bahia. Der Grundstein für die frühere Jesuitenkirche, die der Igreja São Roque in Lissabon nachempfunden ist, wurde 1657 gelegt. Der Bau wurde 1672 vollendet und im Jahre 1701 verkleidete man die Fassade mit weißen marmorähnlichen Steinen aus Portugal. 1746 wurden die Statuen der drei Ordensheiligen Francisco Borja, Ignatius von Loyola und Francisco Xavier in Nischen über den drei Außenportalen eingesetzt. Nach der Vertreibung der Jesuiten aus Brasilien im Jahre 1759 wurde die Kirche zum Sitz (Sé) des Erzbischofs. Der von einer gewölbten Kassettendecke bekrönte Innenraum wirkt nüchtern. Kunsthistorisch interessant sind der geschnitzte mit Gold überzogene Hauptaltar, die dreizehn Seitenaltäre in unterschiedlichen Barockstilen sowie insbesondere die Sakristei. Ihre Seitenwände sind mit portugiesischen Azulejos aus dem 17. Jahrhundert versehen und ihre Decke weist ornamentale Malereien auf. Neben einem riesigen Schrank mit Intarsien aus Schildpatt, Elfenbein und Tropenhölzern findet man hier weitere barocke Möbel und Gemälde. Das Gebäude beherbergt auch das Dom-Museum.

mehr
weniger
Forte de Santo Antônio da Barra

Forte de Santo Antônio da Barra

Die im Jahr 1598 mit einem achteckigen Grundriss erbaute Festung "Forte de Santo Antonio da Barra" gilt als das erste Fort Brasiliens. Es befindet sich am nördlichen Eingang der Allerheiligenbucht. Im Jahr 1696 wurde an der Spitze des Forts der Leuchtturm Farol da Barra, der Namensgeber des angrenzenden Stadtstrands, Praia do Farol da Barra, hinzugefügt. Das Fort und der Leuchtturm wurden danach mehrmals umgebaut, renoviert und erweitert. Im Innern des Gebäudes befindet sich heute das Museum für Hydrographie und Navigation mit historischen Seekarten, nautischen Geräten, Resten von Karavellen, Modellen alter Schiffe und Fundgegenständen aus Schiffswracks, die in der Allerheiligenbucht gesunken waren. Vom Fort kann man rechts die Allerheiligenbucht und links die Sandstrände und Felsbuchten des Atlantiks überblicken. Die jeweiligen Öffnungszeiten und Eintrittspreise können der Homepage entnommen werden.

mehr
weniger
Dique do Tororó

Dique do Tororó

Der "Dique do Tororó" ist ein 11 Hektar großer Stausee in der Nähe des Zentrums von Salvador, der im 17. Jahrhundert zum Schutz der Stadt gegen Angriffe über Land angelegt wurde. Inmitten des Gewässers stehen, gruppiert in einem Kreis, acht überlebensgroße Skulpturen von afro-brasilianischen Gottheiten (Orishas). Die männlichen und weiblichen Orishas, die von der Künstlerin Tati Moreno geschaffen wurden, tragen ihre charakteristische Kleidung in traditionellen Farben und teilweise auch Waffen. In der Mitte des Kreises befindet sich ein Springbrunnen, dessen Fontäne 40 Meter hoch schießt. Die Darstellung erinnert an die afrikanischen Ursprünge der Candomblé-Religion, die in Bahia noch stark verbreitet ist. Um das Gewässer herum wurde ein Erholungsgebiet für die Bevölkerung der Hauptstadt Bahias angelegt. Der See wird für verschiedene Freizeitaktivitäten (Angeln, Rudern) genutzt. In der Mitte der Lagune gibt es eine Seebühne für die Durchführung von Shows und Theateraufführungen. Um den See herum führt ein 2,6 km langer Spazier- und Fahrradweg. Außerdem gibt es Restaurants, Spielplätze, Sportgeräte, eine Jogging-Strecke und eine Skaterbahn.

mehr
weniger
Igreja e Convento de São Francisco

Igreja e Convento de São Francisco

Die Kirche und das Kloster "Igreja e Convento de São Francisco" liegen an der Praça Anchieta in Pelourinho, dem historischen Viertel von Salvador. Das Ensemble wurde 2009 als eines der "Sieben Weltwunder" portugiesischer Herkunft klassifiziert. Der Bau des Klostergebäudes wurde -an der Stelle eines durch die Holländer zerstörten Konvents aus dem Jahr 1587- im Jahr 1686 begonnen und 1752 beendet. Die Wände des zentralen zweigeschossigen Kreuzgangs sind mit blau-weißen portugiesischen Azulejos gekachelt, die in 37 Bildern zeitlose religiös-philosophische Weisheiten ("Einigkeit macht stark", "Geld regiert die Welt" usw.) behandeln. Das dreischiffige Gotteshaus wurde von 1708 bis 1723 errichtet. Der Innenraum, eine Mischung aus Manierismus und Barock, ist reich mit vergoldetem Schnitzwerk, Rosetten, Blumen, Tieren, Putten und Heiligenfiguren ausgestattet. Kunsthistorisch bedeutsam sind die Schnitzereien und Azulejos der Chorkapelle, die der hl. Maria gewidmeten Deckengemälde, 18 Ölgemälde aus dem Leben des hl. Franziscus in der Sakristei und die vollbrüstigen nackten Engelsgestalten der Kanzel. Der im Barockstil gestaltete Giebel hat drei Portale mit zwei flankierenden Türmen.

mehr
weniger
Elevador Lacerda

Elevador Lacerda

Der Elevador Lacerda, ein Schnellaufzug, ist eines der Wahrzeichen Salvador de Bahias. Er wurde von 1869 bis 1873 nach Entwürfen von Augusto Frederico de Lacerda erbaut und verbindet binnen 30 Sekunden die Ober- mit der Unterstadt. 1930 wurde er erneuert und ist bis heute eines der Postkartenmotive der Stadt. Von der Oberstadt aus hat man einen Ausblick auf den Hafen sowie auf die Bucht. In der Oberstadt befindet sich der Aufzug am Praça Tomé de Souza und in der Unterstadt am Praça Cairu. Betriebszeiten täglich von 5 bis 24 Uhr

mehr
weniger
Cidade Baixa

Cidade Baixa

Die Stadt Bassa di Bahia, befindet sich auf Meereshöhe und verkörpert den kommerziellen Teil der Stadt. Einen Besuch wert ist der Mercato Modelo, in welchem man alles findet. Eine Explosion von Farben, Traditionen mit einer umfangreichen Auswahl von lokalen Handwerken. Der Markt befindet sich dort wo der alte Hafen entstand, der heute für Exkursionen in der Baia de Todos Santos benutzt wird. Die obere höher gelegene Stadt ist verbunden mit dem typischen Elevador Lacerda, heute das touristische Symbol der Stadt.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben