Filter716.847 Hotelsauf 192 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 18.05.14 bis Montag, 19.05.14

Apart Hostal Eva y Ernesto

Bed & Breakfast 0
J.B.Zayas 253A e/ Berenguer y Padre Tuduri 50100 Santa Clara Kuba
Lade Daten...

Beschreibung Apart Hostal Eva y Ernesto

Hotel Apart Hostal Eva y Ernesto

Adresse

  • Apart Hostal Eva y Ernesto
  • J.B.Zayas 253A e/ Berenguer y Padre Tuduri
  • 50100Santa Clara
  • Kuba
  • Telefon: +53(422)04076
  • Fax:
  • Offizielle Homepage

Geeignet für

  • Partygänger
  • Gay friendly

Zimmerausstattung Apart Hostal Eva y Ernesto

  • Badezimmer mit Dusche
  • Bügeleisen & -brett
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Kaffee-/ Teekocher
  • Klimaanlage
  • Lärmschutzfenster
  • Radio
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Telefon
  • Hi-Fi-Anlage/ CD-Spieler
  • Küche/ Küchenzeile
  • Kühlschrank
  • Ventilator

Hotelausstattung Apart Hostal Eva y Ernesto

  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Rezeption 24h
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • WLAN in der Lobby
  • 24h Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Waschmaschine

Unterkunftsart

  • Bed & Breakfast
Bewertungsübersicht
    90 von 100 basierend auf 87 Bewertungen
    • Palacio de La Rumba

      Palacio de La Rumba

      Das Palacio de la Rumba ist eine Disco in der Touristenhochburg Varadero. Die Musik ist gemischt. Es wird House, Hip-Hop, Salsa und Reggae gespielt. Öffnungszeiten: täglich 22:00 - 05:00 Uhr. Eintritt ist kostenlos.
      mehr
      weniger
    • Delfinario

      Delfinario

      Das Delfinarium auf Varadero befindet sich an der Endspitze der Halbinsel Hicacos und bietet seinen Besuchern mehrmals täglich, halbstündige Shows mit trainierten Delfinen an. Außerdem hat man die Möglichkeit, mit den ausgebildeten Tieren zu schwimmen. Für das leibliche Wohl gibt es im Park eine Gastronomie Einrichtung, des Weiteren kann man sich Pferde mieten und damit den Park erkunden. Der Eintritt in das Delfinarium auf Varadero kostet $ 15 CUC pro Person.
      mehr
      weniger
    • Cuevas de Bellamar

      Cuevas de Bellamar

      Cueva de Bellamar ist eine Höhle, die 1861 eher durch Zufall entdeckt wurde und heute dem Besucher eine Welt aus Stalaktiten, Stalakmiten und einem unterirdischen Fluss bietet. Sie befindet sich oberhalb von Matanzas, etwa zwei Kilometer von der Hauptverkehrsachse entfernt, und ist Teil eines großen Höhlensystems, zu dem noch die Cueva Gato Jibaro, die Cueva El Yarrito und die Cueva de la Lechuza gehören. Die Cueva de Bellamar hat eine Länge von 3347 Meter. 750 Meter davon sind für den Besucher begehbar. Die Höhle ist täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet etwa 4,25 Euro (5 CUC), es werden Führungen angeboten und ein Museum bietet geologische Informationen.
      mehr
      weniger
    • Jardín de Botanico Soledad

      Jardín de Botanico Soledad

      Der "Botanische Garten Soledad" ist ca. 15 km vom Zentrum in Cienfuegos entfernt. Der Zuckerrohrplantagenbesitzer Edwin Atkins baute 1912 den Garten, um hier mit Pflanzen zu experimentieren und um neue Wege zu finden, wie schnell Pflanzen unter gewissen Bedingungen wachsen können. Im Jahr 1919 kaufte die Universität Harvard den Garten und nutze ihn zur Forschung. Seit 1961 gehört der Botanische Garten dem Staat und ist heute für Besucher frei zugänglich. Der Garten ist 90 Ha groß und dort kann man 2000 verschiedene Pflanzensorten sehen. Es werden auch Führungen angeboten. Öffnungszeiten: Täglich von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
      mehr
      weniger
    • Parque Martí

      Parque Martí

      Der "Parque Martí" liegt zentral mitten in der Stadt Cienfuegos. Um den Park herum sind viele Häuser aus dem 19. Jahrhundert. Die bekanntesten Gebäude sind das Theater "Teatro Tomás Terry", die Schule "Colegio San Lorenzo", das Rathaus und heutiger Sitz der Regionalverwaltung "Palacio de Gobierno", die Kathedrale "Catedral de la Purisima Concepción" und das Kulturzentrum "Palacio de Ferrer" mit einem Aussichtsturm, den man auch besteigen kann. Am Eingang des Parks befinden sich zwei Marmorlöwen und im Herz des Parks ist eine Statue des Namensgeber "José Martì" (1853-1895). Er war Dichter und Schriftsteller und ist heute ein Nationalheld und Symbol für die Unabhängigkeitskampf in Kuba. Am Ende des Parks steht der 1902 gebaute Triumphbogen und soll an die Gründung der Republik Kuba erinnern
      mehr
      weniger
    • Torre de Iznaga

      Torre de Iznaga

      Der siebenstöckige und 50m hohe Glockenurm steht in der "Valle de los Ingenios" (Tal der Zuckermühlen) und wurde im Jahr 1816 erbaut. Der Name "Iznaga" stammt von dem Namen der Familie Iznaga, die den Turm erbaute. Im 19. Jahrhundert haben in dieser Gegend viele Sklaven auf den Zuckerrohrplantagen gearbeitet und per Glockenschlag von diesem Turm wurden die Sklaven zur Arbeit gerufen. Von dem Turm aus hatten die Aufseher einen Überblick über ihre Sklaven und konnten eventuelle Sklavenaufstände frühzeitig niederschlagen. Heute zählt es als Mahnmal für die vielen Sklaven, die hier arbeiten und sterben mussten. Man kann den Turm besteigen und von dort hat man einen Ausblick über das Tal "Valle de los Ingenios". Außerdem kann man noch das frühere Wohnhaus der Familie Iznaga sehen.
      mehr
      weniger
    Empfehlen Sie dieses Hotel:
    Zurück nach oben