Filter720.460 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 04.05.14 bis Montag, 05.05.14

Hostal Olga y Zaida

Jugendherberge/ Hostel 0
Evangelista Llanes 20. Maximo Gomez y Carolina Rodriguez. 50100 Santa Clara Kuba
Lade Daten...

Beschreibung Hostal Olga y Zaida

Hotel Hostal Olga y Zaida

address

  • Hostal Olga y Zaida
  • Evangelista Llanes 20. Maximo Gomez y Carolina Rodriguez.
  • 50100Santa Clara
  • Kuba
  • Telefon: +53(42)211711
  • Fax:

Geeignet für

  • Große Gruppen

Zimmerausstattung Hostal Olga y Zaida

  • Fenster zum Öffnen
  • Heizung
  • Klimaanlage
  • Radio
  • Ventilator

Hotelausstattung Hostal Olga y Zaida

  • Terrasse
  • Liegestühle
  • Waschmaschine

Sportmöglichkeiten

  • Fahrradverleih
  • Segeln
  • Wanderwege
  • Surfen
  • Tauchen

Unterkunftsart

  • Jugendherberge / Hostel
  • Rainforest Cafe San Francisco Fisherman's Wharf

    Rainforest Cafe San Francisco Fisherman's Wharf

    Das Rainforest Cafe befindet sich an der Fisherman's Wharf in San Francisco und stellt den Besuchern den Regenwald vor. Die Tiere im Restaurant bewegen sich und geben auch Regenwald-Geräusche von sich. Neben dem Restaurant mit amerikanischer Küche befindet sich auch ein Shop im Rainforest Cafe, in welchem verschiedenste Andenken gekauft werden können, welche das Thema Regenwald haben. Die Speisekarte kann auf der Internetseite eingesehen werden. Die Lokalitäten können auch für private Parties gemietet werden.
    mehr
    weniger
  • Baker Beach

    Baker Beach

    Der Baker Beach in San Francisco befindet sich im Presidio, welches wiederum Teil des Golden Gate National Recreation Area ist. Der Strand ist ungefähr eine Meile lang und hat oft hohe Wellen. Deshalb ist schwimmen dort nicht empfehlenswert. Dafür hat man von diesem Strand aus einen Ausblick auf die Golden Gate Bridge. Sanitäre Anlagen und Picknicktische sind vorhanden.
    mehr
    weniger
  • Super Sightseeing Tours

    Super Sightseeing Tours

    Die Super Sightseeing Tours bieten verschiedene Touren im Gebiet von San Francisco und der San Francisco Bucht an. Die Touren beinhalten unter anderem eine Stadtrundfahrt mittels eines offenen Doppeldeckerbusses. Bei dieser Tour kann beliebig oft bei den einzelnen Sehenswürdigkeiten aus- und wieder eingestiegen werden. Weitere Touren finden auf dem Land, dem Wasser und in der Luft statt und beinhalten Alcatraz, der 17 Meilen Rundfahrt in Carmel/Monterey, Yosemite Nationalpark, Redwood-Mammutbäume, das Weingebiet, Helikoptertouren oder Nachtessen auf dem Boot. Detaillierte Informationen sind auf der Internetseite abrufbar.
    mehr
    weniger
  • Candlestick Park

    Candlestick Park

    Der Monster Park ist das Heimstadion der San Francisco 49ers, einer Football-Mannschaft. Es verfügt über Aufzüge und ist rollstuhlgerecht ausgestattet. Parkplätze stehen bei Spielen vor dem Stadion zur Verfügung. Tickets können entweder über die Homepage, per Telefon oder direkt vor Ort gekauft werden. Informationen zu Führungen gibt es ebenfalls auf der Webseite.
    mehr
    weniger
  • AT&T Park

    AT&T Park

    Der AT&T Ballpark ist das Heimatstadion der Baseballmannschaft San Francisco Giants und wurde im April 2000 eröffnet. Insgesamt bietet es Platz für ca. 41.500 Zuschauer. Das Stadion verfügt über 3 Parkplätze mit über 5.000 Stellplätzen. Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist ebenso möglich, bei großen Spielen verkehren auch Sonderbusse. Das Stadion kann für private Veranstaltungen gemietet werden. Es gibt auch Führungen. Neben dem Stadion befindet sich ein Fanshop, in dem die Artikel der San Francisco Giants erworben werden können.
    mehr
    weniger
  • Castro

    Castro

    Der Stadtteil Castro ist das Zentrum für alle Schwulen, Lesben und deren Freunde. In den 60er und 70er Jahren etablierte sich hier die Homosexuellen Szene, die "Gay Rights" - also die Rechte der Homosexuellen - nahmen hier ihren Ausgang rund um die Welt. Mit AIDS in den 80ern ging das golden Zeitalter allerdings zu Ende. Die täglichen Partys und der ausgesprochen lockere Lebensstil wurden von sozial engagierten Projekten abgelöst. Mittlerweile hat Castro das gleiche Schicksal ereilt wie Haight Ashbury (Ausgangspunkt der Hippie-Bewegung). Nobelrestaurants und -clubs, Immobilienspekulanten und Yuppies bestimmen das Bild, dazu viele Touristen. Trotzdem: Kein anderes Viertel ist so bunt, bietet auf engstem Raum so viel Abwechslung. Außerdem gibt es immer wieder spezielle Events (Gay-Pride, Filmfestival und die Castro Street Fair) bei denen noch richtig ausgelassen gefeiert wird. Das Castro Theatre ist auch einen Besuch wert - ein Art Deco Kino mit einer Wurlitzer-Orgel.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben