Filter716.847 Hotelsauf 195 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 11.05.14 bis Montag, 12.05.14

Neuwirt Sauerlach

Hotel 4
Bahnhofstraße 13 82054 Sauerlach Deutschland
Lade Daten...

Beschreibung Neuwirt Sauerlach

Hotel Neuwirt Sauerlach

Preiskalender

170
140
110
80
April Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Neuwirt Sauerlach
  • Bahnhofstraße 13
  • 82054Sauerlach
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8104)66790
  • Fax:+49(8104)6679108
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute
  • Gay friendly

Zimmerausstattung Neuwirt Sauerlach

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fax
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kosmetikspiegel
  • Lärmschutzfenster
  • Radio
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • Zimmersafe
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Neuwirt Sauerlach

  • Dampfbad
  • Empfangshalle/ Lobby
  • Fahrstuhl
  • Fitnessraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Haustiere erlaubt
  • Hotelbar
  • Hotelsafe
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sauna
  • Liegestühle
  • Wäschereiservice
  • Whirlpool/ Jacuzzi
  • WLAN in der Lobby
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)
  • Schuhputzservice/ -maschine
  • Waschmaschine
  • Kinderspielplatz

Sportmöglichkeiten

  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Wanderwege
  • Billard
  • Fahrradverleih
  • Tennisplatz
  • Reiten

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 20 Bewertungen im Internet
78/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • trivago (2) 2 Bewertungen
    100/100
Bewertungen Neuwirt Sauerlach
Traumhafter Kurzurlaub
Von trivago Reisender (45) (15.02.2011)
Wer ein tolles Hotel in der Münchner Umgebung sucht, ist hier genau an der richtigen Adresse. Das Hotel bietet neben sauberen Zimmern, einem Fitnessraum, Saunabereich ein hervorragendes Restaurant. Kann mir gut vorstellen, dass es toll ist im Sommer noch den Biergarten der bei der Anlage dabei ist zu nutzen. Das Personal war durchwegs freundlich und zuvorkommend! Ich kann dieses Hotel und auch das anschließende Restaurant nur empfehlen! Immer ...
78 von 100 basierend auf 53 Bewertungen
  • Zum Fuchswirt

    Zum Fuchswirt

    Beim Gasthaus Zum Fuchswirt in Allershausen stehen bayerische Spezialitäten auf der Speisekarte. Die verwendeten Zutaten sind natürlich produziert. Zusätzlich gibt es eine wöchentlich wechselnde Speisekarte und wechselnde Tagesgerichte mit saisonalen Produkten. Es stehen verschiedene Gaststuben für die Gäste bereit. Im Sommer werden die Gäste auch auf der Terrasse oder im Biergarten bedient. An kalten Tagen wird im Fuchswirt der Kamin in Betrieb genommen. Der Fuchswirt bietet auch die Ausrichtung von Veranstaltungen und Feiern für 30 bis 230 Personen an. Das Gasthaus ist täglich geöffnet und bietet von mittags bis abends warme Speisen an. Die genauen Öffnungszeiten sind auf der Homepage hinterlegt.
    mehr
    weniger
  • Klosterkirche Gars

    Klosterkirche Gars

    Die Klosterkirche befindet sich im Redemptoristenkloster Gars und wurde 1661-1662 als Neubau in einem barocken Baustil erbaut. Die Baumeister waren Christoph und Casper Zuccalli. Die Urkirche stammt jedoch aus dem 12. Jahrhundert und wurde im romanischen Stil errichtet. Die Geschichte des Klosters geht bis in das Jahr 768 zurück. Um 1125 wurde das Kloster ein Augustinerchorherrenstift und blieb es bis zur Auflösung im Jahre 1803. 1690 wurde die Kirche geweiht. Mariä Himmelfahrt und St. Radegund sind die Patroninnen der Klosterkirche. 1693 wurde der Hochaltar errichtet, er zeigt ein Gemälde der Himmelfahrt Mariens vom Münchener Hofmaler Karl Pfleger. Die Seitenfiguren stammen von dem Bildhauer Georg Ferdinand Hartmann und stellen den Heiligen Joseph und den Heiligen Joachim dar. An den Kirchenwänden sind mittelalterliche Grabsteine, die seit 1695 aufgerichtet worden sind, zu sehen. Neben den Gottesdiensten finden auch Konzerte und Lesungen in der Kirche statt. Das Redemptoristenkloster wird heute auch als Institut für Lehrerfortbildung genutzt.
    mehr
    weniger
  • Bayerischer Rigi

    Bayerischer Rigi

    Das Terrassen-Cafe und Restaurant Bayerischer Rigi befindet sich auf dem Hohen Peissenberg in 988 Meter Höhe im Landkreis Weilheim- Schongau in Oberbayern. Das Gasthaus wird seit 1954 von der Familie Fischer als Familienbetrieb geführt und ist als Ausflugsgaststätte konzipiert. Das Haus besteht aus mehreren Gaststuben und bietet bis zu 250 Gästen Platz. Von allen Gaststuben hat der Besucher einen Rundblick auf den Ort Hohenpeissenberg und das Schongauer Land. In den Sommermonaten und bei gutem Wetter ist die Terrasse geöffnet. Auf der Speisekarte werden bayerische Gerichte aber auch verschiedene Suppen und Salate angeboten. Im Café stehen Kaffeespezialitäten, hausgebackener Kuchen und Eiskreationen auf der Karte. Vom Restaurant aus führen Wanderwege in die näherere Umgebung des Berges. Direkt neben dem Gasthaus befindet sich die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt und das meteorologische Observatorium. Das Gasthaus ist täglich von 8.30 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet (von November bis März ist montags Ruhetag).
    mehr
    weniger
  • Meteorologisches Observatorium

    Meteorologisches Observatorium

    Das meteorologische Observatorium befindet sich auf dem Berg Hoher Peissenberg in 977 Meter Höhe im Landkreis Weilheim- Schongau. Es ist die älteste Bergwetterwarte der Welt. Das Observatorium ist seit 1952 dem Deutschen Wetterdienst angegliedert und betreibt neben Wetterbeobachtungen sowie Ozonforschung und Radarmeteorologie. Seit 1781 werden ununterbrochene Beobachtungsreihen aufgezeichnet. Damals umfasste das Beobachtungsnetz 39 Stationen mit einem Gebiet, das vom Ural bis Nordamerika und von Grönland bis in den Mittelmeerraum reichte. Die Beobachtungen wurden damals von den Augustiner Chorherren des Klosters Rottenbuch dokumentiert. 1806 wurde die Station von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften übernommen. Seit 2003 gibt es einen Info-Pavillon mit einer Ausstellung der Wetterstation von der Geschichte bis in die Gegenwart. Wie sieht eine Wetterhütte aus, was ist eine Ozonsonde, Infos zu fachlichen Arbeiten über Luftchemie, Überwachung der Ozonschicht, Radar und Wetterbeobachtung und Wetterextreme, wie entsteht eine Wettervorhersage? Diese Fragen werden in der Ausstellung beantwortet. Die Ausstellung ist ganzjährig täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Sankt Anna Kirche Schöffau

    Sankt Anna Kirche Schöffau

    Die Sankt Anna Kirche in Schöffau besteht aus Mauerresten aus dem 14. Jahrhundert und wurde vermutlich bereits vor 1621 erbaut. Noch heute sind Überreste einer gotischen Kirche zu finden und auch der 25 Meter hohe, aus Ackersteinen erbaute, Kirchturm mit Satteldach stammt ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Über dem Hochaltar befindet sich eine sitzende Madonnenfigur aus dem 16. Jahrhundert, während die beiden Seitenaltare Mutter-Anna und Johannes dem Täufer geweiht sind. Als Schmuckstück der Dorfkirche gilt die Holzfigur der Mutter Gottes aus dem 14. Jahrhundert auf der 'Frauenseite' der Kirche an Stelle der ehemaligen Kanzel. Aufgrund dieser Madonnenfigur hatte die St. Anna Kirche in Schöffau bereits im Mittelalter den Ruf als bekannter Wallfahrtsort und die Marienfigur wird bereits 1517 auf einem Wallfahrtsbrief als 'Schöffauer Marienwunder' beschrieben. Die Deckenfresken wurden 1923 in barocker Art erschaffen und zeigen im Haupthaus die 'Aufnahme Mariens in den Himmel'.
    mehr
    weniger
  • Hoher Peißenberg

    Hoher Peißenberg

    Der Hohe Peißenberg befindet sich oberhalb der Ortschaft Hohenpeißenberg in Oberbayern im Vorland des Ammergebirges. Seine Höhe beträgt 988 m. Der Berg wird auch bayerischer Rigi oder nur Peißenberg genannt. Aus dem Ort führt eine Bergstraße direkt auf den Gipfel, deneben gibt es mehrere Wanderwege auf das Plateau. Bis zum Jahr 1514 war der Berggipfel unbewohnt. In dieser Zeit wurde der Bau einer Wallfahrtskapelle begonnen, ab 1615 folgte der Bau einer Pfarrkirche durch das Kloster Rottenbuch. In der Blüte der Wallfahrt im 18. Jahrhundert kamen bis zu 40000 Pilger auf den Peißenberg. 1780 wurde auf dem Hohen Peißenberg das Observatorium als erste deutsche Berg-Wetterstation eröffnet. Die ersten Wetterbeobachtungen wurden vom Dach der Kirche gemacht, erst 1939 erfolgte der Bau des Observatoriumsgebäudes auf dem Peißenberg. Neben den Observatorium und der Pfarrkirche befinden sich noch ein Fernsehturm, eine Ausflugsgaststätte, ein Souveniergeschäft und einige Wohngebäude auf dem Gipfel des Berges. Bei gutem Wetter reicht die Aussicht bis zur Zugspitze, dem Karwendelgebirge, dem Estergebirge, dem Wettersteingebirge oder den Ammergauer Alpen. Parkmöglichkeiten sind vorhanden.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben