Filter720.460 Hotelsauf 196 WebseitenFavoriten
Von Mittwoch, 23.04.14 bis Donnerstag, 24.04.14

Hochfeld

Bed & Breakfast 0
Hofreitstraße 17 83471 Schönau am Königssee Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Hochfeld

Hotel Hochfeld

Adresse

  • Hochfeld
  • Hofreitstraße 17
  • 83471Schönau am Königssee
  • Deutschland
  • Telefon: +49(8652)4124
  • Fax:+49(8652)576218
  • Offizielle Homepage

Zimmerausstattung Hochfeld

  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Heizung
  • Radio
  • Telefon
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Hochfeld

  • Fernsehraum
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Garten oder Park
  • Terrasse
  • Tagungsräume
  • Sonnenschirme
  • Liegestühle
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Bowling/ Kegeln
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke
  • Skifahren
  • Wanderwege
  • Golfplatz
  • Minigolf
  • Tennisplatz

Unterkunftsart

  • Bed & Breakfast
  • Steinlingalm

    Steinlingalm

    Die Steinlingalm befindet sich auf etwa 1.467 Metern Höhe, etwa zweihundert Meter unterhalb des Felsenmassivs der Kampenwand und gehört zur Gemeinde Aschau im Chiemgau. Sie kann entweder zu Fuß über Hohenaschau bzw. über den Parkplatz Aigen erreicht werden oder mit der Kampenwandbahn. Von der Bergstation und der Sonnenalm aus führt ein Wanderweg über den Panoramaweg mit Blick auf das Chiemgauer Land sowie Simssee und Chiemsee. Die Steinlingalm besitzt neben Innenplätzen auch etwa 150 Außenplätze an Biertischen. Von der Alm aus hat man einen guten Blick auf das 1950 gestiftete und zwölf Meter hohe Chiemseekreuz aus Metall. Der etwa einstündige Aufstieg dorthin kann beobachtet werden. Die Wege unterhalb der Alm gelten als beliebter Weg für Mountainbiker. Informationen über die Öffnungszeiten der Steinlingalm im Sommer und Winter sind ebenso der Homepage entnehmbar wie die aktuellen Speisekarten.
    mehr
    weniger
  • Zzur Gaudeamushütte

    Zzur Gaudeamushütte

    Wanderungen zur Gaudeamushütte werden als geführte Wanderungen von Ellmau aus angeboten. Treffpunkt ist die Touristeninformation in Ellmau. Der Weg führt zunächst in Richtung Going, am Golfplatz und an der Tannbichlkapelle vorbei bis zur Gaudeamushütte. Vorn dort geht es über die Wochenbrunner Alm zurück. Diese Wanderung dauert inklusive Einkehr etwa 5 1/2 Stunden. Termine sind auf der Homepage einsehbar. Da man bis zur Wochenbrunner Alm mit dem Auto fahren kann, sind auch kürzere (nicht geführte) Wanderungen von dort aus möglich. Von der Wochenbrunner Alm bis zur Gaudeamushütte läuft man ca. 35-45 Minuten, je nach Kondition. Die Straße zur Wochenbrunner Alm ist mautpflichtig.
    mehr
    weniger
  • Sankt Laurentius

    Sankt Laurentius

    Die katholische Pfarrkirche Sankt Laurentius befindet sich im Ortszentrum der Gemeide Bernau a. Chiemsee in unmittelbarer Nähe des Gasthofes Zum alten Wirt. Die Geschichte der Kirche reicht bis in das 10. Jahrhundert zurück. Dokumente belegen bereits in dieser Zeit ein Gotteshaus aus spätrömischer Zeit, die älteste Urkunde der Kirche stammt jedoch aus dem Jahr 1408. Die Kirche ist dem Heiligen Laurentius geweiht, einem römischen Märtyrer der auf glühendem Rost gemartert wurde. Über das Aussehen und die Bauweise der früheren Kirchen können nur Vermutungen angestellt werden, alte Chroniken und Aufzeichungen liefern nur Details. Der Kirchenbau in der heutigen Form wurde 1926 errichtet und ist ein einschiffiger gotischer Bau. Ein Gedenkstein im Pflaster des Mittelganges erinnert an den Vorgängerbau. Am 28. November 1926 wurde die Kirche von Michael Kardinal Faulhaber geweiht. In die Brüstung der Empore befinden sich drei Gemälde von Jacob Carnutsch aus dem Jahr 1696. Im Chorraum sind drei weitere Bilder aus dem Jahr 1772 zu sehen. Die holzgeschnitzten Figuren der Kreuzigungsgruppe und weitere Statuen sind Arbeiten von Joh. Nep. Petz aus den Jahren 1849 und 1852.
    mehr
    weniger
  • Pfarrkirche zum Heiligen Johannes dem Täufer

    Pfarrkirche zum Heiligen Johannes dem Täufer

    Die römisch-katholische Pfarrkirche befindet sich im Ortszentrum von Walchsee in der Nähe des Sees. Die Geschichte der Kirche geht bis in das frühe 13. Jahrhundert zurück. Es wird von einer Holzkapelle ausgegangen, die später durch einen Steinbau ersetzt wurde. Den ersten schriftlichen Hinweis auf den Bestand einer Kirche gab es in einem Ablaßbrief vom 10.Mai 1500. Der heutige gotische Saalbau stammt aus dem Jahr 1620 und besitzt einen 38 m hohen Westturm. Die Kirche ist dem Heiligen Johannes dem Täufer geweiht. Nach einem Hochwasser im Jahr 1702 baute Martin Pockh den Kirchenbau in einem barocken Stil um. Der barocke Hochaltar von Josef Martin Lengauer aus dem Jahr 1760 wurde 1855 von Josef Stumpf durch einen neuromanischen Altar ersetzt. Das Altarbild ist eine Arbeit von Franz Nikolaus Streicher. Die drei Deckengemälde stellen einen Zyklus aus dem Leben Johannes des Täufers dar und sind Arbeiten von Josef Gold. Bei einer Renovierung der Kirche 1905/08 schuf Josef Haun eine neubarocke Innengestaltung. Zudem wurden sechs Glasfenster mit Heiligenmedaillons eingesetzt. Die Kirche ist tagsüber geöffnet.
    mehr
    weniger
  • Gruttenhütte

    Gruttenhütte

    Auf der Südseite des Wilden Kaisers gelegen, oberhalb von Ellmau, hat man von der Gruttenhütte aus ein weiten Ausblick auf die Gipfel der umliegenden Bergwelt. Im Freien auf der Sonnenterrasse oder innen bei gemütlichen Hüttenabenden, bietet die Gruttenhütte traditionelle Tiroler Küche und hausgemachte Strudel. Geöffnet hat die Hütte von Juni bis Mitte Oktober.
    mehr
    weniger
  • Schleier Wasserfall

    Schleier Wasserfall

    Dieses Naturschauspiel liegt auf einer Höhe von 1120 Metern im Kaisergebirge. Der Wasserfall beherbergt einen Klettergarten, wo man Freeclimben kann. Am Besten erreicht man den Wasserfall über den Fußweg über die Graspoint Niederalm von Going aus. Die Gehzeit beträgt ca. 45 Minuten. Der Wasserfall ist ab dem Ort ausgeschildert.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben