Chiusarelli

Viale Curtatone 15 53100 Siena Italien
Hotel3
Listenansicht
Kartenansicht
Lade Daten...
  1. Zur Liste hinzufügen Hinzugefügt Entfernen
    Chiusarelli

    Chiusarelli

    Siena, 0,4 km bis Zentrum

    81 / 100 (2479 Bewertungen)

    Other deals

    Hoteldetails
  2. Diese Hotels könnten Sie auch interessieren...
Die Preise auf trivago verstehen sich pro Nacht für die Gesamtzahl der gesuchten Zimmer.
Aus technischen Gründen kann unter Umständen nicht immer die Aktualisierung der uns von den Buchungsseiten mitgeteilten Preise in Echtzeit erfolgen. Daher ist nicht auszuschließen, dass der auf den Buchungsseiten angezeigte Preis nicht mehr dem auf den Seiten von trivago angegebenen Preis entspricht. Für die Richtigkeit der Angaben, insb. der Preise und Verfügbarkeit, übernimmt trivago keine Gewähr.

Über Chiusarelli

Das Hotel Chiusarelli ist eine neoklassische Villa, welche im Jahr 1870 gebaut wurde und komplett, in Beachtung vom originalen Stil erneuert wurde. Das Hotel liegt mitten im Stadtzentrum von Siena, direkt vor der San Domenico Kirche und ist nur 5 Gehminu

Kontakt

Viale Curtatone 15, 53100, Siena, Italien
Telefon: +390(577)280562 | Fax: +390(577)271177 | Offizielle Homepage

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Top-Ausstattungen

  • Gratis WLAN in Lobby
  • Gratis WLAN im Zimmer
  • Pool
  • Wellness
  • Parkplätze
  • Haustiere erlaubt
  • Klimaanl.
  • Restaurant/ Gaststätte
  • Hotelbar
  • Fitnessraum

Alle Ausstattungen

Hotelausstattung
  • Concierge
  • Gepäckträgerservice
  • Gratis WLAN in Lobby
  • Hotelbar
  • Hotelsafe
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internetzugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Terrasse
  • WLAN in der Lobby
  • Zimmerservice
Zimmerausstattung
  • Badewanne
  • Dusche
  • Fernseher
  • Gratis WLAN im Zimmer
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Klimaanlage
  • Satelliten-TV
  • Schreibtisch
  • Telefon
  • WLAN im Zimmer
  • Zimmersafe
Reisende mit Kindern
  • Kinder- / Babybetten
Sportmöglichkeiten
  • Fahrradverleih
    (vor Ort, gebührenpflichtig)
  • Golfplatz
    (in einem Umkreis von 10 km)
  • Reiten
    (in einem Umkreis von 10 km)

Anreise / Abreise

  • Anreise: 13:00
  • Abreise: 11:00

Bewertungsübersicht
Bewertung trivago Rating Index® basierend auf 2475 Bewertungen im Internet
81/100

Der tRI® sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mithilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Mehr erfahren
  • Holidaycheck (14) 14 basierend auf $ratings Bewertungen
    82/100
  • Zoover (4) 4 basierend auf $ratings Bewertungen
    83/100
  • andere Quellen (879) 879 basierend auf $ratings Bewertungen
    78/100
81 von 100 basierend auf 2479 Bewertungen
Il Duomo

Il Duomo

Das Ristorante Il Duomo liegt zentral in Siena. Wie der Namen schon vermuten lässt befindet sich das Restaurant nur unweit des Domes. Auf der Speise- und Weinkarte stehen toskanische Gerichte, Pizzen sowie auch italienische Weine der Region. Bei schönem Wetter kann man die Speisen im Außenbereich des Lokals zu sich nehmen. Ein kleiner Gastraum komplettiert das Ristorante.

mehr
weniger
Palio

Palio

Zweimal im Jahr - nämlich am 2. Juli und 16. August - findet der "Palio" auf dem "Piazza del Campo" in Siena statt. Bei diesem Pferderennen treten jeweils 10 von insgesamt 17 Contraden auf einem ca. 300 m langem Rundkurs gegeneinander an. Da "fast jedes Mittel recht ist", um den Gegner zu besiegen, hat die Veranstaltung bei Tierschützern einen schlechten Ruf.

mehr
weniger
Torre del Mangia

Torre del Mangia

Direkt am Piazza del Campo in Siena gelegen befindet sich das Rathaus der Stadt (Palazzo Comunale). Zu diesem Regierungsgebäude gehört auch der Turm Torre del Mangia, den man mit seinen 400 Stufen und 102 Metern Höhe besteigen kann. Von oben hat man einen Ausblick über die Stadt und die umliegende Landschaft der Toskana. Der Turm wurde erst Jahre nach dem Bau des Rathauses errichtet. Der Bau dauerte 10 Jahre (1338 -1348).

mehr
weniger
La Bottega del 30

La Bottega del 30

Im Ortsteil Villa a Sesta ca. 10km nördlich des Winzerdörfchens Castelnuovo Berardenga betreiben Hélène Stoquelet und Franco Camelia ihr kleines Restaurant mit mediterran-französischer Küche. Der Gastraum bietet maximal 30 Personen Platz, im Sommer wird auch im Innenhof mit Blick über die toskanische Hügellandschaft gespeist. Die beiden Autodidakten (sie ist Lehrerin, er gelernter Goldschmied) heimsten bereits 6 mal in Folge einen begehrten Stern des Guide Michelin eins. Öffnungszeiten: Küche: 20.00 - 22.30, Sonntag auch 13.00 - 14.00 Uhr. Ruhetage: Dienstag, Mittwoch. Akzeptierte Kreditkarten: EC/MC, Visa

mehr
weniger
Abbazia di San Galgano

Abbazia di San Galgano

Bei der Ruine San Galgano handelt es sich um den ältesten gotischen Kirchenbau in Italien. Das Kloster war einst das Zentrum des Zisterzienserordens in der Toskana und war im 13. Jahrhundert ein Musterbau der Sakralarchitektur. Doch bereits im Jahr 1550 hatte das einst so mächtige Kloster an Macht verloren, so dass der Prior den Bleimantel vom Dach nehmen ließ um ihn zu verkaufen, wenig später stürzte die Decke dann ein. Seitdem ist der blaue toskanische Himmel das Dach, was den Bau feierlicher erscheinen lässt als so manches intaktes Kirchenschiff. Oberhalb der Klosterkirche steht die Kapelle Oratorio die San Galganao al Montesiepi: hier findet man ein ein den Stein gerammtes mittelalterliches Schwert. Lange Zeit dachte man, dass es sich um eine Nachahmung der Szene von König Arthur handelt. Neuere Studien haben aber zumindest ergeben, dass es sich bei dem Schwert, dass nur einige Zentimeter aus dem Stein ragt, auf jeden Fall um ein echtes mittelalterliches handelt...

mehr
weniger
Rassegna Internazionale di Scultura

Rassegna Internazionale di Scultura

Die 1999 gegründete Skulpturen-Ausstellung findet jeden Sommer in den Straßen von Radicondoli und im Ortsteil Belforte statt. Zudem gibt es eine Ausstellungshalle im Palazzo Bizzarini, dem ehemaligen Rathaus von Radicondoli. Die Künstler nutzen die Natur, um mit ihren Skulpturen einerseits zu provozieren, andererseits, um zu harmonisieren. Die Ausstellung untersteht der Leitung von Gilberto Madioni in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium.

mehr
weniger