Filter712.276 Hotelsauf 207 Webseiten Vergleichen Sie Hotelpreise von
207 Buchungsseiten gleichzeitig!
Favoriten
So, 16.11
Mo, 17.11
Von Sonntag16.11.14 bis Montag17.11.14

Safita Cham Palace

Hotel0
P.O BOX 25 SAFITA Tartous Syrien
Lade Daten...
Hotel Safita Cham Palace

Beschreibung

AllgemeinDas Hotel gilt als Superior First Kategorie, es ist das charmanteste Berg Resort in Syrien. RD 06/07SurroundingAreaDas Hotel liegt in der Bergstadt Safita mit Blick auf die sanften Hügel. Es liegt in der Nähe der gotischen Kreuzfahrerburg Castle Blank und dem 'Krak des Chevaliers'.RoomTypesDie Zimmer sind groß und gut ausgestattet. Alle Gästezimmer, Suiten und Doppelapartments haben einen privaten Balkon.PropertyInformationDas Hotel ist modern gebaut.DiningFacilitiesEs gibt ein Restaurant, eine Snackbar, eine Bar in der Lobby und einen Tanzclub.Copyright(c) Donvand Limited 2009AreaDetailsZentral 150 km zum nächstgelegenen Flughafen (damaskus)RoomInformation67 Einzelzimmer Doppelzimmer Zweibettzimmer Dreibettzimmer

Preisspanne

von 108€ bis

Name

Safita Cham Palace

Adresse

P.O BOX 25 SAFITA, , Tartous Syrien | 20,9 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: | Fax: | Offizielle Homepage

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Besucher dieses Hotels interessierten sich auch für ...

Weitere Top Hotels Tartous

  • Coint Vert
Maṣyāf

Maṣyāf

Die Burg Masyaf ist eine Ruine aus der Kreuzritterzeit und befindet sich circa 20 Kilometer von Hama entfernt. Erbaut wurde die Burg ungefähr im 11.Jahrhundert. 1103 ist sie kurzfristig von Kreuzrittern eingenommen worden, aber kurz darauf wurden diese wieder verjagt. Die Burg war später Hauptsitz von Raschid ad-Din Sinan. Dieser wurde auch in Europa bekannt, als "Der Alte vom Berge". Er war Sektenführer der ismailitischen Assassinen und es ist überliefert, dass auch die Kreuzritter von seinen Riten und Praktiken fasziniert waren. Deshalb fand er Eingang in die europäische Literatur. Er war sogar mit den Johannitern verbündet und auch der berühmte Saladin konnte ihn nicht besiegen. Später verlor die Burg ihre Berühmtheit und sie wurde nur noch für die Bewachung der Handelsroute vom Mittelmeer nach Hama benutzt. Die Burg wird seit mehreren Jahren von der ismailitischen Aga Khan-Stiftung restauriert, so dass immer nur Teile der Burg zu besichtigen sind.

mehr
weniger
Qalat al-Mudik

Qalat al-Mudik

Apameia (auch Apamea) ist eine antike Ruinenstadt. Sie liegt 55 Kilometer von Hama entfernt. Ursprünglich hieß die Stadt Pharnakes, nach der Eroberung von Alexander den Großen eine kurze Zeit Pella. Neugegründet wurde die Stadt von Seleukos I, der ein makedonischer Feldherr war. Bei einer Volkszählung im Jahre 6 nach Christus, zählte die Stadt circa 117.000 freie männliche Bürger, so dass man davon ausgehen kann, dass Apameia insgesamt 500.000 Einwohner hatte und damit einer der größten Städte im Orient war. Ein paar Jahrhunderte später, in den Jahren 636-638 nach Christus, wurde Stadt von moslemischen Eroberern zerstört. Die Stadt liegt oberhalb des Orontes-Tales und umfasst eine Fläche von 200 Hektar, die von einer Stadtmauer umschlossen ist. Zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten zählen eine gut erhaltene Säulenstraße aus dem 2.Jahrhundert, sowie ein Theater und mehrere Sakralbauten.

mehr
weniger
Qalʿat al-Ḥuṣn

Qalʿat al-Ḥuṣn

Krak des Chevaliers ist eine Festung, die heute vor allem deswegen bekannt ist, weil sie im 12. und 13. Jahrhundert eine der größten Kreuzritterburgen im Nahen Osten war. Ihre Ursprünge reichen jedoch mindestens bis in die erste Hälfte des 11. Jahrhunderts zurück. Die erste vom Emir von Homs errichtete Festung an dieser Stelle konnte auf 1031 datiert werden. Dauerhaft von Christen erobert wurde sie nach jahrelangem Widerstand erst im Jahre 1110 durch Tankred von Tiberias, einem normannischen Heerführer. Erdbeben in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts zerstörten die Burg vermutlich sehr stark. Bei der Wiederherstellung orientierte man sich am europäischen Festungsbau der Zeit, so dass sogar ein Wassergraben angelegt wurde, was für die sehr trockene Gegend recht ungewöhnlich ist. Seine große Bedeutung erlangte Krak des Chevaliers durch die besondere Lage, sie sowohl militärisch als auch wirtschaftlich herausragend war. Man schätzt, dass in den Hochzeiten hier bis zu 5000 Menschen lebten. Im Frühjahr 1271 beendete Sultan Baibars die Christenherrschaft. Heute gilt Krak des Chevaliers als eines der herausragendsten baulichen Zeugnisse der Kreuzritter-Ära. Deshalb wurde die Feste in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

mehr
weniger
Express Cafe

Express Cafe

Das Express Cafe wurde im Jahr 2000 in Latakia eröffnet und zeichnet sich durch seine Einzigartigkeit und junge Umgebung aus. Außerdem ist dem Cafe ein Restaurant und ein Nachtclub angeschlossen. Die umfangreiche Speisekarte umfasst unter anderem Pizzas, Crepes, Burger sowie internationale Spezialitäten.

mehr
weniger
Norias

Norias

Die Wasserräder, Norias genannt, gelten als die Hauptattraktion Hamas. Ihre Höhe beträgt bis zu 20 Metern. Sie befördern das Wasser des tiefer gelegenen Orontes in Aquädukte, um so Häuser und Felder mit Trink- und Brauchwasser zu versorgen. Mit dem Bau der Wasserräder wurde im 5. Jahrhundert begonnen. Die Wasserräder, die heute noch zu sehen sind, stammen aus dem 13. Jahrhundert. Von einst 30 Norias gibt es heute noch 17 zu sehen. Von Moos bewachsen drehen sie sich gemächlich und mit lautem Knarren tagein und tagaus. Nur wenn der Staudamm von Homs gefüllt wird, stehen sie manchmal für Wochen still.

mehr
weniger
Asarat Faqra

Asarat Faqra

Die Ruinen von Fakra bestehen aus einem Ensemble von Gebäuden verschiedener Größe und konnten bisher nicht genau datiert werden. Die einzelnen Objekte liegen auf einem Plateau in 1600m Höhe inmitten ausgewaschener Kalksteinformationen.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben