Filter712.764 Hotelsauf 208 WebseitenFavoriten
So, 26.10
Mo, 27.10
Von Sonntag26.10.14 bis Montag27.10.14

Starlight Suiten Am Salzgries

Aparthotel/ Boardinghouse0
Am Salzgries 12 1010 Wien Österreich
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen
Hotel Starlight Suiten Am Salzgries

Beschreibung

Das Starlight Suiten Hotel Salzgries befindet sich in Wien im 1. Bezirk der Stadt. 38 Suiten und 12 Appartements stehen den Gästen im siebenstöckigen Gebäude als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung. Die Räume bestehen aus Schlaf- und Wohnbereiche und haben eine Größe zwischen 40 m² und 55 m². Es gibt sowohl Nichtraucher als auch Rauchersuiten. Sie sind ausgestattet mit King-Size Doppelbetten oder Twin Betten, einem Arbeitsplatz und WLAN. Ferner sind Sitzecken vorhanden, ein Barbereich sowie ein Kühlschrank und ein Mikrowellenherd. Alle Suiten besitzen zwei Telefone, zwei Fernsehgeräte mit Satelliten-Empfang und kostenlosem Sky-TV. Die gewünschte Raumtemperatur kann der Gast über die Klimaanlage regeln. Haustiere sind im Hotel willkommen. Zusätzlich bietet das Haus auch einen Frühstücks-Zimmerservice an und es werden bei Bedarf Fitnessgeräte wie zum Beispiel ein Trainingsrad in die Suite gestellt. Die Rezeption ist 24 Stunden anwesend, um die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Auf Anfrage sind auch Wasserkocher, Bügelbrett und Bügeleisen verfügbar. Für das Wohlbefinden der Gäste sorgen der Saunabereich und der Fitnessraum. Zum Verweilen eignet sich die Hotelbar.

Preiskalender

220
170
120
70
September Di
30
OktoberOktober Mi
1
 Do
2
 Fr
3
 Sa
4
 So
5
 Mo
6
 Di
7
 Mi
8
 Do
9
 Fr
10
 Sa
11
 So
12
 Mo
13
 Di
14
 Mi
15
 Do
16
 Fr
17
 Sa
18
 So
19
 Mo
20
 Di
21
 Mi
22
 Do
23
 Fr
24
 Sa
25
 So
26
 Mo
27
 Di
28
 Mi
29
 Do
30
 Fr
31
NovemberNovember Sa
1
 So
2
 Mo
3
 Di
4
 Mi
5
 Do
6
 Fr
7
 Sa
8
 So
9
 Mo
10
 Di
11
 Mi
12
 Do
13
 Fr
14
 Sa
15
 So
16
 Mo
17
 Di
18
 Mi
19
 Do
20
 Fr
21
 Sa
22
 So
23
 Mo
24
 Di
25
 Mi
26
 Do
27
 Fr
28
 Sa
29
 So
30
DezemberDezember Mo
1
 Di
2
 Mi
3
 Do
4
 Fr
5
 Sa
6
 So
7
 Mo
8
 Di
9
 Mi
10
 Do
11
 Fr
12
 Sa
13
 So
14
 Mo
15
 Di
16
 Mi
17
 Do
18
 Fr
19
 Sa
20
 So
21
 Mo
22
 Di
23
 Mi
24
 Do
25
 Fr
26
 Sa
27
 So
28
 Mo
29
 Di
30

Preisspanne

von 142€ bis 232€

Name

Starlight Suiten Am Salzgries

Adresse

Am Salzgries 12, 1010, Wien Österreich | 0,6 miles from city center | Auf der Karte anzeigen
Telefon: +43(1)5359222 | Fax:+43(1)535922211 | Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Top 9 Ausstattungsmerkmale

  • WLAN
  • Parkplätze
  • TV
  • Klimaanl.
  • Terrasse
  • Pool
  • Wellness
  • Hotelbar
  • Safe

Zimmerausstattung

  • Badewanne,
  • Dusche,
  • Fenster zum Öffnen,
  • Fernseher,
  • Haartrockner,
  • Heizung,
  • Kaffee-/ Teekocher,
  • Klimaanlage,
  • Minibar,
  • Satelliten-TV,
  • Schreibtisch,
  • Sitzecke,
  • Telefon,
  • Zimmersafe,
  • WLAN im Zimmer,
  • Mikrowelle

Hotelausstattung

  • Café/ Bistro,
  • Empfangshalle/ Lobby,
  • Fahrstuhl,
  • Fitnessraum,
  • Parkplätze/ Parkhaus,
  • Gepäckträgerservice,
  • Haustiere erlaubt,
  • Hotelbar,
  • Hotelsafe,
  • Kinder-/ Babybetten,
  • Nichtraucherzimmer,
  • Rezeption 24h,
  • Sauna,
  • Wäscheservice,
  • WLAN in der Lobby,
  • Schuhputzservice/ -maschine,
  • Autovermietung im Hotel,
  • Concierge

Sportmöglichkeiten

  • Bootsverleih,
  • Lauf-/ Inline-Skatestrecke,
  • Minigolf,
  • Segeln,
  • Squash,
  • Tennishalle,
  • Tennisplatz,
  • Golfplatz

Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index basierend auf 928 Bewertungen im Internet
86/100

Der tRI sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • andere Quellen (355) 355 basierend auf $ratings Bewertungen
    83/100
Bewertungen Starlight Suiten Am Salzgries
Bereitgestellt vontrivago
sehr zufrieden auch beim zweiten Mal
Bewertet im Oktober 2010 von b-fam
Familie, 2 Erw.2 Ki (9+11), geräumiges Appartment, Badezi. u. WC getrennt, ruhig gelegen (Zimmer zum Hof) und total zentrale Lage, auch für Anschluss an ÖV. Personal sehr freundlich, ansprechendes Frühstücksbuffet. Einzige Mängel: Zustellbetten schlechte Qualiät (Metall-Draht-Klappbetten) und lärmig ((quietschen) und Raum etwas dunkel bzw.nicht ausreichende Lampen. Kommen aber sicher wieder!
86 von 100 basierend auf 895 basierend auf $ratings Bewertungen
v1no 55

v1no 55

Das Restaurant v1no 55 ist eine Weinbar und Vinothek im Herzen der Wiener Innenstadt. Weinspezialitäten aus Wien, Slowenien, Ungarn, Italien und anderen Ländern werden hier zur Degustation angeboten. Etwas ganz besonderes, das hier offeriert wird, ist das Weinfondue, das sowohl aus Rot- oder Weißwein zubereitet werden kann. Kleine Gerichte wie Käse oder Flammkuchen werden als Ergänzung der Speisekarte gereicht. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten findet man auf der Homepage.

mehr
weniger
Altes Rathaus

Altes Rathaus

Das Alte Rathaus wurde erstmals im Jahre 1316 als Geschenk von Herzog Friedrich dem Schönen an die Stadt Wien errichtet. Das mehrmals umgebaute Gebäude wurde von dem österreichischen Architekten Johann Bernhard Fischer von Erlach im Stil des Barocks umgestaltet. Das Portal stammt aus dem Jahre 1700 und ist heute in gelb und weiß restauriert zu betrachten. Im Innenhof schuf 1741 Georg Raphael Donner den Andromedabrunnen. Auch die gotische Sankt Salvatorkirche ist Teil des Gebäudekomplexes. 1885 verlor das Gebäude seine Rathausfunktion und ist heutzutage die Heimat verschiedener Institutionen, wie des Magistratischen Bezirksamtes oder des Dokumentationsarchives des österreichischen Widerstandes.

mehr
weniger
Ruprechtskirche

Ruprechtskirche

Die Entstehung der Ruprechtskirche reicht bis ins Jahr 740 zurück, aber erstmals urkundlich erwähnt wurde sie in einer Schenkungsurkunde aus dem Jahr 1200. Den Namen verdankt sie dem Heiligen Rupertus, dem Schutzpatron der Salzschiffer. In der Kirche wurde auch das Salz seitens des Salzamts weiterverkauft, welches 1824 wieder aufgelöst wurde. Die Kirche hat Brände und Umbauten erlebt und wird seit 1985 von dem um sie geschaffenen Bermudadreieck umgeben.

mehr
weniger
Tiefer Graben

Tiefer Graben

Unter der Römischen Kaiserzeit befand sich im Norden des 1. Bezirks das römische Legionslager Vindobona. Hier verlief auch der Ottakringer Bach, der seit 1837 gänzlich unterirdisch fließt, in einem steilen Gelände. Bis zum 13. Jahrhundert bildeten der Ottakringer Bach und der Tiefe Graben die westliche Grenze des Stadtkerns. Hier floss später auch ein Arm des Alserbaches. Das Flussbett wurde nie aufgeschüttet, und deshalb besteht noch immer der heutige Verlauf als Furche. Diese Furche wird heutzutage von der Hohen Brücke auf der Wipplingerstraße überquert. Am Tiefen Graben sind neben dem Hotel Orient auch das Hotel Tigra und die Pension Lerner unmittelbar um die Hohe Brücke herum zu finden.

mehr
weniger
Maria am Gestade

Maria am Gestade

Maria am Gestade ist eine gotische Kirche am Passauer Platz im 1. Bezirk, unweit des Tiefen Grabens, von welchem aus die Kirche über Stiegen erreicht werden kann. Sie diente als Kirche der Donauschiffer, da sie auch am Gestade eines Armes der unregulierten Donau lag. Sie ist die zweitälteste Kirche Wiens und wird seit 1820 von den Redemptoristen verwaltet. In ihrem Inneren finden sich Zeichen der Verehrung des heiligen Klemens Maria Hofbauer. Die Kirche zeichnet sich durch eine langgestreckte und schmale Form aus. Diese Gemeinde selbst wird viersprachig geführt.

mehr
weniger
Vermählungsbrunnen

Vermählungsbrunnen

Der Vermählungsbrunnen, oder Josefsbrunnen, hat seine Entstehung Leopold I. zu verdanken, der 1702 versprach, wenn sein Sohn Joseph erfolgreich aus der Schlacht heimkehre, Maria und Josef eine Gedenksäule errichten zu lassen. Gemäß einem Entwurf von Johann Bernhard Fischer von Erlach wurde der Tempel mit der Figurengruppe der Vermählung Marias zunächst aus Holz hergestellt, aber Karl VI. ließ diesen dann durch Marmor ersetzen. Die Figuren wurden aus Bronze gegossen. Sie stellen Maria, Joses und die Hohenpriester dar. Das restaurierte und vergrößerte Denkmal wurde 1732 wieder der Öffentlichkeit preisgegeben und durch die Hernalser Wasserleitung gespeist. Im Kriegsjahr 1944 wurde der Brunnen durch Bombenangriffe beschädigt und wurde zwischen 1950 und 1955 wiederhergestellt. Der zerstörte Kopf Marias musste aber nachgestellt werden. Der Brunnen wurde bis zum 20. September 2008 restauriert und ist seitdem wieder in alter Form zu bewundern.

mehr
weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben