Filter716.847 Hotelsauf 192 WebseitenFavoriten
Von Sonntag, 27.04.14 bis Montag, 28.04.14

Ringhotel Wittelsbacher Höh

Hotel 3
Hexenbruchweg 10 97082 Würzburg Deutschland
Lade Daten...
Mehr Hotels anzeigen

Beschreibung Ringhotel Wittelsbacher Höh

Hotel Ringhotel Wittelsbacher Höh
Das Ringhotel Wittelsbacher Höh befindet sich in Würzburg, etwa 4 Kilometer vom Hotel entfernt. Die Festung Marienberg ist 2 Kilometer und der Hofgarten 4,5 Kilometer entfernt. Im Stadtzentrum findet man Sehenswürdigkeiten wie Kirchen sowie Geschäfte und Restaurants. Die 74 Zimmer sind eingeteilt in Einzelzimmer, Doppelzimmer, Doppelzimmerappartement und Suiten. Ausgestattet sind alle mit einem Badezimmer mit Dusche und Badewanne, Haartrockner, Kosmetikspiegel sowie Fernseher, Telefon, Minibar, Pay TV, Radio, Schreibtisch und Sitzecke. Buchbar sind auf Wunsch auch Nichtraucherzimmer. Einige Räume haben auch einen Balkon. Morgens steht dem Gast ein Frühstück in Buffetform bereit. Ausgestattet ist das Haus mit einer Empfangshalle mit Rezeption, außerdem gibt es eine Dachterrasse mit Blick über Würzburg und kostenlose Parkplätze. Für das leibliche Wohl sorgt das Restaurant, welches bei schönem Wetter auch die Terrasse geöffnet hat und wo man auf der Speisekarte italienische, regionale und internationale Gerichte findet. Für Veranstaltungen stehen extra Räumlichkeiten bereit. Geschäftsleute können zwischen 7 Tagungsräumen wählen, die Platz für bis zu 100 Personen bieten.

Preiskalender

140
120
100
80
April Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
MaiMai Do
1
 Fr
2
 Sa
3
 So
4
 Mo
5
 Di
6
 Mi
7
 Do
8
 Fr
9
 Sa
10
 So
11
 Mo
12
 Di
13
 Mi
14
 Do
15
 Fr
16
 Sa
17
 So
18
 Mo
19
 Di
20
 Mi
21
 Do
22
 Fr
23
 Sa
24
 So
25
 Mo
26
 Di
27
 Mi
28
 Do
29
 Fr
30
 Sa
31
JuniJuni So
1
 Mo
2
 Di
3
 Mi
4
 Do
5
 Fr
6
 Sa
7
 So
8
 Mo
9
 Di
10
 Mi
11
 Do
12
 Fr
13
 Sa
14
 So
15
 Mo
16
 Di
17
 Mi
18
 Do
19
 Fr
20
 Sa
21
 So
22
 Mo
23
 Di
24
 Mi
25
 Do
26
 Fr
27
 Sa
28
 So
29
 Mo
30
JuliJuli Di
1
 Mi
2
 Do
3
 Fr
4
 Sa
5
 So
6
 Mo
7
 Di
8
 Mi
9
 Do
10
 Fr
11
 Sa
12
 So
13
 Mo
14
 Di
15
 Mi
16
 Do
17
 Fr
18
 Sa
19
 So
20
 Mo
21
 Di
22
 Mi
23
 Do
24
 Fr
25
 Sa
26
 So
27
 Mo
28
 Di
29
 Mi
30
 Do
31

Adresse

  • Ringhotel Wittelsbacher Höh
  • Hexenbruchweg 10
  • 97082Würzburg
  • Deutschland
  • Telefon: +49(931)453040
  • Fax:+49(931)415458
  • Offizielle Homepage

Zahlungsart

  • EC/ Maestro
  • American Express
  • Diner´s Club
  • Mastercard
  • Visa

Geeignet für

  • Geschäftsleute

Zimmerausstattung Ringhotel Wittelsbacher Höh

  • Badewanne
  • Badezimmer mit Dusche
  • Fenster zum Öffnen
  • Fernseher
  • Haartrockner
  • Heizung
  • Kosmetikspiegel
  • Minibar
  • Radio
  • Schreibtisch
  • Sitzecke
  • Telefon
  • Kabel-TV

Hotelausstattung Ringhotel Wittelsbacher Höh

  • Empfangshalle/ Lobby
  • Parkplätze/ Parkhaus
  • Terrasse
  • Kinder-/ Babybetten
  • Tagungsräume
  • Nichtraucherzimmer
  • PC mit Internet-Zugang
  • Restaurant
  • Rezeption 24h
  • Ruhige Zimmer vorhanden
  • Sauna
  • Wäschereiservice
  • Zimmerservice
  • Balkon/ Terrasse (Zimmer)

Sportmöglichkeiten

  • Bootsverleih
  • Golfplatz
  • Tennisplatz

Unterkunftsart

  • Hotel
Bewertungsübersicht
Gesamtbewertung trivago Rating Index™ basierend auf 346 Bewertungen im Internet
84/100

Der tRI™ sammelt verfügbare Bewertungsquellen aus dem Internet, kombiniert diese mit Hilfe eines Algorithmus und bietet so eine zuverlässige und unabhängige Bewertungs-Punktzahl. Erfahren Sie mehr
  • trivago (2) 2 Bewertungen
    80/100
  • andere Quellen (254) 254 Bewertungen
    79/100
Bewertungen Ringhotel Wittelsbacher Höh
Gute Lage auf einer kleinen Anhöhe mit Ausblick
Bewertet im Dezember 2011 von oexel
Das Hotel Wittelsbacher Höh liegt auf einer kleinen Anhöhe von Würzburg, gut drei Kilometer vom Zentrum entfernt. Seine Lage besticht: Man hat einen guten Blick auf die Stadt und kann Weinberge sehen. Aber für einen Fußweg in die Stadt ist es dann doch etwas zu weit (25 Minuten). Neben dem touristischen Gastbetrieb wird das Haus auch häufig als Tagungszentrum genutzt. Ich war im Oktober 2011 im Rahmen einer Fortbildung in dem Hotel zu Gast. Das ...
Bewertungen älter als 5 Jahre Ringhotel Wittelsbacher Höh
Herrliches Ambiente, Küche nicht empfehlenswert
Bewertet im Mai 2008 von agewue
  • #Städtereise
  • #Halbpension
  • #Tagesreise
  • #Familie und Kinder
Schade ein fantastisches Restaurant mit Flair und Charme im barocken Stil, herrliche Einrichtung. Ein Ambiente das seinesgleichen sucht, hoch über Würzburg mit direkter Draufsicht zur Feste Marienburg, doch die "italienische Küche" ist nicht empfehlenswert. Der Salatteller hat in Öl eingelegte Tomaten vom italienschen Vorspeisebüfett, der Spargel ist nicht genießbar. Zum Lachssteak gibt es als Beilage Salzkartoffel. Obwohl der Service und ...
84 von 100 basierend auf 610 Bewertungen
  • Sankt Johannis

    Sankt Johannis

    Die Sankt Johannis Kirche steht in der historischen Altstadt von Rothenburg ob der Tauber. Eine Vorgängerkirche wurde um etwa 1400 durch den Bau ersetzt, der dann bis heute erhalten blieb. Nach der Reformation wurde die Kirche 1553 zu einer evangelischen Kirche. In den Jahren 1600 bis 1628 fand ein umfangreicher Umbau im Inneren statt. Nachdem der Ort 1803 durch Bayern annektiert wurde, fiel die Kirche wieder der katholischen Gemeinde zu. Nach 1945 erfolgten zwei grundlegende Renovierungen im Inneren, mit der sie ihr heutiges Aussehen erhielt. Als Besonderheiten der Kirche sind unter anderem das gesprengte Kreuz, diverse Grabmäler und die Marienstatue von 1650 zu benennen. Tagsüber ist die Kirche für Besucher zugänglich. Die Gottesdienstzeiten können den Internetseiten der Gemeinde entnommen werden.
    mehr
    weniger
  • Herrnbrunnen

    Herrnbrunnen

    Der Herrenbrunnen ist einer von 40 Brunnen, die im Mittelalter in Rothenburg gebaut wurden. Die Quellen dienten sowohl als Trinkwasserversorgung, als auch als Löschwasserreservoir, da die Wasserversorgung aufgrund der Lage von Rothenburg ein großes Problem war. Der Herrenbrunnen mit der Inschrift von 1595 befindet sich in der Herrengasse neben der Franziskanerkirche und wird heute noch an den Reichsstadttagen zur "Bäckertaufe" genutzt.
    mehr
    weniger
  • Burgtor

    Burgtor

    Der Turm der Festung ist einer der ältesten der Stadt und wurde schon Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut. Das Portal ist sehenswert: Es hat in der Mitte eine kleine Tür, die es erlaubt, eine einzelne Person ein zulassen. Diese diente dazu, dass man in der Nacht in den Turm gelangen konnte ohne das gesamte Portal öffnen zu müssen und so mehr Sicherheit gewährend. Oberhab des Portals befindet sich eine Maske mit einer a–ffnung - einem Mund - durch die im Falle eines aœberfalls heißes Pech auf die Angreifer gegossen wurde.
    mehr
    weniger
  • Galerie John

    Galerie John

    In der Herrngasse 27 in Rothenburg ob der Tauber liegt die 'Galerie John', ein Museum mit Werken des bestimmenden örtlichen Malers des 20. Jahrhunderts, Walter John. 1910 im Rheinland geboren, im Krieg verletzt, wirkte er nach dem Kriege als Maler des Ortes und des Lebens im damaligen Rothenburg. Nach seinem Tode 1974 vermachte seine Frau, die ihm 1997 folgte, mit ihrem Testament die Werke und anderen Hinterlassenschaften der Galerie John, als dem Museum seines Lebenswerkes. Thema ist das gemalte Leben im Rothenburg der 2. Hälfte des 20. Jahrhundert. Eintritt für Kinder frei, Erwachsene 0,50 €. Öffnungszeiten Di.-Do. 15-17 Uhr, Fr. 15-17:30 Uhr, So. 15-16:30 Uhr.
    mehr
    weniger
  • Mittermeier

    Mittermeier

    Das Hotel-Restaurant liegt direkt am "Würzburger Tor". Es bietet original fränkische Küche und verwendet nur Produkte aus der heimischen Region. Der Gast kann sich zwischen vier unterschiedlich eingerichteten Räumen zum Verweilen entscheiden. Öffnungszeiten: 12.00 bis 14.00 und 18.00 - 21.30 Uhr, Kein Ruhetag
    mehr
    weniger
  • Ratstrinkstube

    Ratstrinkstube

    Die Ratstrinkstube am Marktplatz gehört zum gegenüberliegenden Ratshaus. Sie war der Ort, an dem sich die Ratsherren, und nur diese, im Mittelalter treffen und unterhalten durften. In diesem Gebäude fand einst der legendäre Meistertrunk statt. Seinerzeit musste der Altbürgermeister Nusch auf Anordnung des belagernden Feldherrn Tilly dreieinviertel Liter Wein in einem Zug trinken, um die Stadt vor Zerstörung zu retten. Eine Szene dieser Begebenheit wird durch die am Gebäude befestigte Kunstuhr von 1910 stündlich zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr sowie 20.00 und 22.00 Uhr dargestellt. Am Giebel findet man noch die Stadtuhr von 1768 und die Sonnenuhr von 1768. Im Erdgeschoss, in dem früher die städtische Ratswaage stand, ist heute die Touristen-Information untergebracht.
    mehr
    weniger
Empfehlen Sie dieses Hotel:
Zurück nach oben