Hotels in Danzig, Polen

  • Umfangreiche Hotelsuche für Danzig im Web
  • Günstiges Hotel in Danzig finden!
  • Zum idealen Preis buchen!
Sortiert nach
Lade Daten
Mehr Hotels anzeigen
Hotels - Danzig

DANZIG – DIE WICHTIGSTE HAFENSTADT POLENS


Die Ostseestadt im Norden Polens gehört mit circa 460.000 Einwohnern zu den größten Städten des Landes. Zusammen mit der angrenzenden Stadt Gdingen und dem Ostseebad Zoppot bildet sie die sogenannte Trójmiasto, die Dreistadt. Danzig begeistert durch seine einzigartige Architektur und Struktur und auch die wunderschöne Lage an der Ostsee macht jede Reise zu etwas Besonderem.



EINE EINZIGARTIGE GESCHICHTE KENNENLERNEN


Das Vorzeigejuwel der Stadt Danzig ist die Altstadt. Geprägt wird sie vor allem durch den Fluss Mottlau, der sich an ihr vorbei durch die Stadt schlängelt. Eins der wohl wichtigsten aber auch bekanntesten Gebäude des alten Zentrums ist das Altstädtische Rathaus. Das rote Backsteingebäude mit den Ecktürmen wurde 1595 erbaut und war damals das Verwaltungszentrum der Stadt. Am Fries des Hauses prangen die Wappen Polens, Preußens und das von Danzig. Heute finden sich im Gebäude eine Buchhandlung, eine Galerie, ein Café und das Danziger Ostsee-Kulturzentrum, welches sich der Verbreitung der Pommerschen Kultur im In- und Ausland verschrieben hat.
Wem es hier in der Altstadt gut gefällt, der kann sich ein Hotel in der näheren Umgebung suchen. Zu empfehlen wäre das Mercure Gdańsk Stare Miasto.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Nähe ist die Große Mühle auf der Radaune-Insel. Sie war im Mittelalter eine der wichtigsten Wirtschaftsbauten und seine Mühle wurde bis 1945 vom Radaune-Wasser angetrieben. Heute ist das Gebäude ein Einkaufszentrum, in dessen Inneren man jedoch immer noch einige, guterhaltene Mühlräder betrachten kann.

Ein weiterer wichtiger Teil vom Danziger Zentrum ist die Rechtstadt. Da sie direkt an die Altstadt grenzt, sind keine klaren Übergänge zu erkennen und man kann gleich von der Mühle aus eine nächste große Sehenswürdigkeit erkennen: die Katharinenkirche. Das bereits 1227 erbaute Gotteshaus ist die älteste Kirche der Stadt. Sein 76 Meter hoher Kirchturm ragt weit über die Dächer der kleinen, alten Häuser rundherum hinaus. Auch in Rechtstadt findet man viele Hotels und darunter auch durchaus günstige Alternativen wie das Best Western Bonum.

Weiter Richtung Norden kann man an der Haupteinfahrt der Danziger Werft noch das beeindruckende Denkmal der gefallenen Werftarbeiter bewundern. Das 42 Meter hohe Denkmal wurde für diejenigen errichtet, die bei Unruhen 1970 von den Kommunisten getötet wurden.



GROßES KULTURANGEBOT UND VIEL GRÜN


Auch Kunst und Kultur kommen in Danzig nicht zu kurz. Museen gibt es hier viele und eines davon ist der Artushof. Früher wurde er als Verwaltungsgebäude, Gerichtsgebäude und Auslegungsort für Feste genutzt, heute kann man in seinem Inneren seine bewegte Geschichte in Form von Gemälden und Rekonstruktionen erleben. Auf dem Hof vor dem Gebäude befindet sich außerdem der wunderschöne Neptunbrunnen, oder Fontanna Neptuna, der durch filigrane Steinmetzarbeiten beeindruckt. Hier in der Nähe finden Sie auch einige Hotels der höheren Preiskategorie, wie zum Beispiel das 5-Sterne-Hotel Radisson Blu Gdansk oder das Puro, eines der vielen 4-Sterne-Hotels in der Umgebung.

Wer von Museen nicht genug bekommen kann, kann auch das Bernsteinmuseum besuchen. Hier werden die Entstehung des Naturerzeugnisses und seine Verarbeitungsarten dargestellt und seine Entwicklungsgeschichte über die Jahrhunderte erklärt. Zu den vielen Exponaten gehören auch riesige Bernsteinteile, die mit außergewöhnlichen Musterungen oder eingeschlossenen Tieren und Pflanzenteilen beeindrucken.

Die Festung Weichselmünde ist ebenfalls ein beliebtes Ziel. Sie war in früheren Zeiten der perfekte strategische Punkt. Von hier aus konnte man ankommende Schiffe beobachten und entsprechende Maßnahmen vorbereiten, falls man feindliche Übergriffe vermutete. Heute ist die Festung vor allem ein Fund- und Ausgrabungsort, den man nur mit einer Führung besichtigen kann. Doch für jeden, den dieses Thema interessiert, ist ein Besuch sehr lohnenswert.

Wer gerne schöne Grünflächen und Parks besucht, sollte sich die Kathedrale und den Park in Oliwa, Katedra Trójcy Świętej – Oliwska und Park Oliwski, besuchen. Die prächtige Kathedrale ist die längste Kirche Polens und beeindruckt jeden Besucher schon von außen. Im Innern begeistern Gold- und Marmorarbeiten und mehrere wunderschöne Orgeln. Auch der Park steht der Kirche in nichts nach. Er wurde im 18. Jahrhundert liebevoll angelegt und überzeugt durch viel Grün und wunderschön angelegte Blumenbeete. Zudem steht in seiner Mitte ein Abstpalast, in dem eine Kunstgallerie untergebracht ist.



AUF ENTDECKUNGSREISE IN DER DREISTADT


Die Stadt Gdingen und Zoppot bilden zusammen mit Danzig eine Dreistadt. Ein Grund mehr, auch die nähere Umgebung der Stadt zu erkunden. Gerade wer mit dem Flugzeug anreist und im Flughafen Port Lotniczy im. Lecha Wałęsy landet, befindet sich etwa genau so weit von Danzig entfernt wie vom Ostseebad Zoppot. Da kann man dann auch gleich einfach ein Hotel im Badeort wählen, z. B. das Mera & Spa.

In der kleinen Ortschaft, deren Name Quelle bedeutet, kann man vor allem einen ganz entspannten Strandurlaub genießen. Neben einem scheinbar endlos langen Strand und einer wunderschönen Promenade, macht die Ortschaft ihrer Bezeichnung als Kurort alle Ehre. Unzählige Sanatorien haben sich hier auf verschiedenste Behandlungen spezialisiert – von Rheumatherapien über Rehaprogramme bis hin zu Anti-Aging-Behandlungen findet man hier alles, was man zum absoluten Wohlbefinden braucht. Oder Sie spazieren durch die Fußgängerzone der Ortschaft, die gesäumt ist von kleinen Cafés, Geschäften und Restaurants. Am Ende ihres Spaziergangs gelangen Sie an die Seebrücke Mole. Mit 551 Metern ist sie der längste Holzsteg Europas und zieht neben vielen Touristen auch unzählige Schwäne an.

Wer sich in Zoppot befindet, hat es auch nach Gdingen nicht mehr weit. Wenn man sich nicht entscheiden kann, ob der Urlaub lieber im kleinen Ostseebad oder in der Großstadt verbracht werden sollte, kann man auch zwischen den beiden Orten eine Unterkunft finden. Empfehlenswert wäre dabei zum Beispiel das Wellnesshotel Kuracyjny, in dem den Gästen jeder Wunsch von den Augen abgelesen wird.

So steht einer Reise nach Gdingen nichts mehr im Wege. Die Hafenstadt begeistert vor allem durch ihre schönen Promenaden am Wasser. Außerdem kann man hier einige Schiffe bewundern. Interessant und beeindruckend ist zum Beispiel das einstige Kriegsschiff Błyskawica. Sie war einer der vier Torpedozerstörer des Zweiten Weltkriegs. Auch sehenswert ist das Marineschulschiff Dar Pomorze.

Danzig ist eine ganz besondere Stadt und mit den vielen Sehenswürdigkeiten, auch denen in der Umgebung, macht sie jede Reise zu etwas ganz Besonderem.

Preisspanne

ab ‎11€bis ‎2.151€