Mehr Hotels anzeigen

    Über <span itemprop="name">Dreimäderlhaus Boutique Hotelel</span>

    Ein Panoramablick auf den See oder in die Berge erwartet die Gäste im familiengeführten Dreimäderlhaus Boutique Hotelel.

    Jedes der zwölf Pensionszimmer hat einen Balkon mit schönem Ausblick, außerdem ein Badezimmer, Fernseher und WLAN-Empfang. Zudem stehen in jedem Raum eine Kaffeemaschine, Teezubehör und Mineralwasser bereit.

    Terrasse und Garten des Dreimäderlhaus Boutique Hotelel laden zum Verweilen und Entspannen in der Natur ein. Sauna und Sanarium stehen des Gästen nach Absprache zur Verfügung. Parkplätze sind direkt am Haus vorhanden.

    Der Tag beginnt mit einem deftigen Frühstück. Für die anderen Mahlzeiten des Tages finden sich in der direkten Nachbarschaft Restaurants, die sowohl zünftig bayerische Küche als auch italienische Spezialitäten servieren.

    Vom Hotel aus bieten sich zahlreiche Wandertouren ins Allgäu an. Der Weissensee liegt direkt vor der Tür und lädt zu gemütlichen Spaziergängen am Ufer ein. Die Berge können auch gut per Mountainbike erkundet werden.

    Kontakt

    Pfrontenerstr. 43, 87629, Füssen, Deutschland
    Telefon: +49(8362)91900 | Fax: +49(8362)919030 | Offizielle Homepage

    Geeignet für

    • Familien,
    • Wintersportler,
    • Gay-friendly,
    • Tierhalter

    Top-Ausstattungen und Services

    • Gratis WLAN in Lobby
    • Gratis WLAN im Zimmer
    • Pool
    • Wellness
    • Parkplätze
    • Haustiere erlaubt
    • Klimaanlage
    • Restaurant/ Gaststätte
    • Hotelbar
    • Fitnessraum

    Alle Ausstattungen

    Hotelausstattung
    • Allergikerzimmer
    • Direkter Zugang zum Badestrand
    • Fitnessraum
    • Gratis WLAN in Lobby
    • Haustiere erlaubt
    • Hotelsafe
    • Liegestühle
    • Nichtraucherzimmer
    • Parkplätze/ Parkhaus
    • Sonnenschirme
    • Terrasse
    • Wäscheservice
    • WLAN in der Lobby
    • Zimmerservice
    Zimmerausstattung
    • Dusche
    • Fernseher
    • Gratis WLAN im Zimmer
    • Haartrockner
    • Heizung
    • Internet
    • Kabel-TV
    • Schreibtisch
    • Telefon
    • Wasserkocher
    • WLAN im Zimmer
    Wellness/ Spa
    • Dampfbad
    • Sauna
    • Solarium
    Reisende mit Kindern
    • Kinder-/ Babybetten
    • Kinderspielplatz
    Sportmöglichkeiten
    • Billard
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Bootsverleih
      (vor Ort, gebührenpflichtig)
    • Bowling/ Kegeln
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Fahrradverleih
      (vor Ort, gebührenpflichtig)
    • Golfplatz
      (in einem Umkreis von 10 km)
    • Gymnastik/ Aerobic
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Minigolf
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Reiten
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Schießsport
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Segeln
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Skifahren
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Squash
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Surfen
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Tauchen
      (in einem Umkreis von 20 km)
    • Tennishalle
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Tennisplatz
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Tischtennis
      (vor Ort, gebührenfrei)
    • Volleyball/ Beach-Volleyball
      (in einem Umkreis von 5 km)
    • Wanderwege
      (vor Ort, gebührenfrei)

    Anreise/ Abreise

    • Anreise: 15:00
    • Abreise: 10:00

    Bewertungsübersicht
    Bewertung trivago Rating Index ® basierend auf <b>449</b> Bewertungen im Internet
    88/100
    • sonstige Quellen
      86/100
    88 von 100 basierend auf <strong itemprop="ratingcount">449</strong> Bewertungen
    Burgruine Falkenstein

    Burgruine Falkenstein

    König Ludwig wollte hier ein Schloss errichten. Doch was heute zu sehen ist, sind nur ein paar Reste einer Burg, die 1280 von Graf Meinhard II erbaut wurde. Diese ist im 30jährigen Krieg ausgebrannt. Die Burgruine ist auf 1268 m Ü. NN und somit die höchste Burgruine Deutschlands. Die Ruine dient heute auch als Aussichtspunkt. Nebenan befinden sich ein Hotel und ein Gasthof. Der Besuch der Ruine ist frei und sie kann jederzeit besichtigt werden.

    Mehr
    Weniger
    Skigebiet Breitenberg-Hochalpe

    Skigebiet Breitenberg-Hochalpe

    Das Skigebiet Breitenberg-Hochalpe wird durch die Breitenbergbahn erschlossen. Diese Bergbahn bringt den Wintersportler auf eine Höhe von 1.498 Meter. Das Skigebiet selbst liegt zwischen 1200 und 1677 Meter. Eine Vierer-Sesselbahn, 2 Schlepplifte und 2 Minilifte verbinden die 10 Pisten. Die längste ist die Talabfahrt mit 6 Kilometer Länge. Der Schwierigkeitsgrad der Pisten ist rot. Aktuelle Preise und Öffnungszeiten können auf der Webseite der Breitenbergbahn nachgelesen werden.

    Mehr
    Weniger
    Alpenbad

    Alpenbad

    Das ganzjährig geöffnete Bad hat neben dem Hallenbad auch einige Freibäder. Zu den Attraktionen des Bades zählen: Großer Eltern-Kind-Bereich, Heißwasserbecken im Freien mit 4 Sprudelliegen, 73-Meter-Großwasserrutsche. Weiter gibt es eine Sauna- und Fitnessinsel, Dampfsaunen und ein Sonnenstudio. Auf dem Programm stehen unter anderem auch Frühschwimmen, Seniorengymnastik, Babyschwimmen, Wassergymnastik, Aqua-Aerobic. Das aktuelle Programm kann im Internet eingesehen werden. Öffnungszeiten: Täglich von 9.30 bis 20.30 Uhr Eintrittspreise: Hallenbadsaison 3-Std-Karte Freibadsaison ab 14 Uhr Erwachsene 5 Euro; Kinder 2,50 Euro; Kinder unter 6 1,50 Euro Hallenbadsaison 5-Std-Karte Freibadsaison Tageskarte Erwachsene 7 Euro; Kinder 4,00 Euro; Kinder unter 6 2,00 Euro Stundenkarte: 3,00 Euro

    Mehr
    Weniger
    Lechfall

    Lechfall

    Der Lechfall liegt 700m vor der deutsch-österreichischen Grenze südlich der Stadt Füssen im Allgäu. Von Parkplätzen, die direkt an der Tiroler Straße gelegen sind, und einer Treppe ist der Lechfall zu erreichen. Außerdem führen Wanderwege zu der im 18. Jahrhundert angelegten Staustufe. Von einer Brücke aus, die über den Lechfall gebaut ist, kann den Wassermassen bei ihrem Fall über fünf Stufen zwölf Meter in die Tiefe zugesehen werden. Unterhalb des Falls hat sich der Lech eigens eine Schlucht gegraben - die Lechschlucht. Für einen direkten Zugang zum Wasser sorgt der Weg zu einer Sandbank. Seit dem Jahre 1903 wird das Naturdenkmal zur Stromgewinnung genutzt.

    Mehr
    Weniger
    Hohe Schloss

    Hohe Schloss

    Das sogenannte Hohe Schloss, die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe von Augsburg, ist ein Objekt an der "Romantischen Straße". Es befindet sich nicht weit vom Zentrum von Füssen entfernt, auf einem Hügel und dem höchsten Punkt in der Stadt. Es wurde zwischen dem 13. und dem 16. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut und ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Burgen. Die Fassaden sind reich mit illusionistischen Malerei und gotischen Verzierungen bemalt. Im Inneren des Schlosses sind verschiedene Einrichtungen beheimatet: die Städtische Gemäldegalerie, die Werke des 19. und 20. Jahrhunderts zeigt, und eine Außenstelle der Bayerischen Staatsgalerie. Dort findet man in sechs verschiedenen Räumen Kunstwerke aus der Spätgotik und der Renaissance. Öffnungszeiten der Galerie: April bis Oktober: Dienstag bis Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr November bis März: Freitag bis Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr Weitere Informationen und die Eintrittspreise findet man auf der Homepage.

    Mehr
    Weniger
    St Mang

    St Mang

    Im 8. Jahrhundert gründete Magnus von Füssen ein Oratorium an dem Ort, wo sich heute das Kloster Sankt Mang befindet. Zu Beginn des 9. Jahrhunderts wurde das Benediktinerkloster errichtet. Es diente zu dieser Zeit als Lebensraum der Bischöfe von Augsburg. Die Gründung der Abtei hatte nicht nur religiöse Hintergründe, sondern basierte auch auf politischen Interessen. Durch die geographische Lage des Klosters an einer Fernstrasse konnte es auch durch die kaiserliche Politik im Mittelalter strategisch vorteilhaft genutzt werden. Im 17. Jahrhundert wurde das Kloster durch den Architekten Johann Jakob Herkomer in venezianischem Baustil zu einer Barockkirche umgestaltet. 1909 wurde das Klostergebäude durch die Stadt Füssen käuflich erworben. Heute befindet sich im Nordflügel des Klosters das Rathaus von Füssen, im Südflügel ist nun das Stadtmuseum untergebracht.

    Mehr
    Weniger